Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Tayfun Korkut soll den VfB Stuttgart retten

Wolf-Nachfolger  

Korkut soll den VfB Stuttgart retten

29.01.2018, 21:56 Uhr | t-online.de, sid

Tayfun Korkut soll den VfB Stuttgart retten. Tayfun Korkut: Zuletzt war der 43-Jährige als Trainer von Bayer 04 Leverkusen tätig. (Quelle: imago images/Bernd König)

Tayfun Korkut: Zuletzt war der 43-Jährige als Trainer von Bayer 04 Leverkusen tätig. (Quelle: Bernd König/imago images)

Der VfB Stuttgart hat einen Nachfolger für den gefeuerten Hannes Wolf gefunden: Tayfun Korkut übernimmt das Amt beim Aufsteiger und bekommt einen Vertrag bis 2019.

Tayfun Korkut ist neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Der 43-Jährige tritt die Nachfolge des am Sonntag entlassenen Hannes Wolf an. Dies teilte der VfB mit. Korkut erhält einen Vertrag bis 2019 und wird noch heute um 18 Uhr beim Aufsteiger vorgestellt.

Der VfB hat aus den vergangenen acht Spielen nur einen Sieg und ein Remis geholt und ist als Tabellen-14. in akuter Abstiegsgefahr. Am Samstag verloren die Schwaben mit 0:2 (0:2) gegen Schalke 04 – dies war zugleich das letzte Spiel mit Hannes Wolf an der Seitenlinie, der am Sonntag entlassen wurde. Wolf hatte die Schwaben am 21. September 2016 von Jos Luhukay übernommen und den Verein zurück in die Bundesliga geführt.

Kann Korkut den VfB zum Klassenerhalt führen?

Nach Wolfs Entlassung hatten Medien über verschiedene Nachfolge-Kandidaten spekuliert. Unter anderem die derzeit vereinslosen Thomas Tuchel (zuletzt Borussia Dortmund) und Jens Keller (zuletzt Union Berlin) sowie Lucien Favre (OGC Nizza) und Kenan Kocak, der beim Zweitligisten SV Sandhausen sehr erfolgreich arbeitet, wurden gehandelt. Markus Weinzierl, in der Bundesliga in der Vergangenheit beim FC Augsburg und Schalke 04 an der Seitenlinie, soll den Stuttgartern abgesagt haben.

Korkut ist ein alter Bekannter beim VfB: Er ist gebürtiger Stuttgarter und trainierte 2011 bereits die U19 des Vereins, ehe er Anfang 2012 Co-Trainer der türkischen Nationalmannschaft wurde. Zuletzt arbeitete Korkut von März 2017 bis zum Ende der vergangenen Saison bei Bayer Leverkusen – mit wenig Erfolg. Mit der Werkself holte er in elf Ligaspielen lediglich elf Punkte. Davor stand Korkut beim 1. FC Kaiserslautern und Hannover 96 unter Vertrag.

Korkut soll bereits am Dienstag das Training leiten.

Quellen und weiterführende Informationen:
- Nachrichtenagentur sid
- Homepage VfB Stuttgart
- Twitterkanal des VfB Stuttgart

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal