Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Pro&Kontra: "Neuer kann als Backup mit zur WM wie einst Kahn"

...

PRO & KONTRASoll Löw Platz freihalten?  

"Neuer kann als Backup mit zur WM wie einst Kahn"

26.03.2018, 06:49 Uhr | t-online.de

Pro&Kontra: "Neuer kann als Backup mit zur WM wie einst Kahn". Löw mit seinem Kapitän Manuel Neuer. Der Bundestrainer ist optimistisch und will ihm einen Platz im WM-Kader freihalten – aber wie lange? (Quelle: imago)

Löw mit seinem Kapitän Manuel Neuer. Der Bundestrainer ist optimistisch und will ihm einen Platz im WM-Kader freihalten – aber wie lange? (Quelle: imago)

Ganz Deutschland zittert vor der WM in Russland um Welttorhüter und DFB-Kapitän Manuel Neuer. Wird er fit  und soll der Bundestrainer ihm weiter einen Platz freihalten? 

An dieser Stelle kommentieren wöchentlich Florian Wichert (Head of Fußball und Sport bei t-online.de) und Heiko Ostendorp (Fußballchef beim Sportbuzzer) aktuelle Fußball-Themen. Diese Woche geht es um die Zukunft von Trainer Peter Stöger bei Borussia Dortmund.

Vogts erklärt: Es sollte eine Deadline geben

In dieser Woche möchte Neuer beim FC Bayern zu ersten Laufübungen auf den Rasen zurückkehren, nachdem er Ende der vergangenen Woche einen Härtetest auf dem Laufband bestanden hatte. Die Zeit wird nach dem dritten Mittelfußbruch und zuletzt sechs Monaten Pause immer knapper, um in den Spielbetrieb zurückzukehren und noch in WM-Form zu kommen. Der DFB-Kapitän traut sich das weiter zu. "Ich bin kein junger Spieler, der wenig Erfahrung hat", sagte Neuer: Er habe "die Automatismen im Blut".

Ex-Bundestrainer Berti Vogts erklärte in seiner Kolumne bei t-online.de: "Wenn er die letzten beiden Bundesligaspiele macht und dann die Länderspiele gegen Österreich und Saudi-Arabien, dann kommt er gut klar. Er ist ein ausgebuffter, international erfahrener Spieler, da würde ich mir keine Sorgen machen. Man muss aber auch klar sagen: Ohne Bundesligaspiel und ohne diese Länderspiele wird es sehr schwierig. Das sollte daher die Deadline sein." 

Soll Bundestrainer Joachim Löw weiterhin den Posten der Nummer eins bei der WM in Russland für Manuel Neuer reservieren?

Florian Wichert

Head of Fußball und Sport

Pro

Ja, weil alles andere Wahnsinn wäre

Manuel Neuer ist seit Jahren der unbestritten und mit Abstand beste Torwart der Welt. Er ist vierfacher Welttorhüter. Er war der beste Torwart bei der WM 2014. Neuer ist ein Gigant, der das Torwartspiel revolutioniert hat. Daran gibt es keine Zweifel.

Klar fehlt er schon fast die ganze Saison verletzt, aber er hat ein einziges Ziel: Die WM in Russland, um den Titel zu verteidigen. Nichts anderes. Darauf arbeitet er hin. Und das wird er schaffen.

Laut Löw liegt Neuer "absolut im Fahrplan". Er selbst sagt, sein Comeback sei absehbar – Warum glauben wir das also nicht einfach? Und jetzt sollen wir ihn abschreiben und ter Stegen vorzeitig zur Nummer eins machen? Das ist Wahnsinn.

Seit dem Weltmeistertitel 2014 haben wichtige und erfahrene Spieler wie Lahm, Schweinsteiger, Mertesacker, Klose, Podolski aufgehört. Umso wichtiger ist Kapitän Neuer. Wenn er beim ersten WM-Spiel gegen Mexiko im Kasten steht, gibt das der Mannschaft einen unglaublichen Schub, der sie bis zum Titel tragen kann.

Heiko Ostendorp

Fußballchef

Kontra

Nein, es ist Zeit für die Wachablösung

Ganz Deutschland zittert um die „Hände der Nation“. Wird Manuel Neuer rechtzeitig fit zur WM? Dabei können wir uns die Diskussionen um die Rückkehr des Bayern-Torwarts getrost sparen.

Denn mit Marc-Andre ter Stegen hat Jogi Löw längst einen – mindestens gleichwertigen – Ersatz für den Welttorhüter, der seit einem halben Jahr nicht mehr im Kasten stand. Der ehemalige Gladbacher wird in Spanien als "Messi mit Handschuhen" abgefeiert, spielte in dieser Saison 23 Mal zu Null (!), ist in der Form seines Lebens und aufgrund seiner großartigen Entwicklung und der Erfolge mit dem FC Barcelona auch innerhalb der Nationalmannschaft – trotz anfänglicher Schwierigkeiten – längst komplett akzeptiert.

Deshalb sollte der Bundestrainer sich bereits im Vorfeld der WM festlegen und ter Stegen zur neuen Nr. 1 machen, statt darauf zu hoffen, dass Neuer nicht nur seine erneute Fußverletzung endlich auskuriert hat, sondern auch noch rechtzeitig wieder zu absolutem Topniveau findet.

Neuer kann ter Stegen als Backup mit seiner Erfahrung helfen, wie es einst Oliver Kahn 2006 bei Jens Lehmann tat. Es ist Zeit für die Wachablösung im deutschen Tor.

Was denken Sie – wer hat recht?

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

t-online.de und das RedaktionsNetzwerk Deutschland der Madsack-Mediengruppe, zu der das Portal "Sportbuzzer" gehört, kooperieren im Sport.

Keine Sport-News mehr verpassen – Jetzt Fan vom t-online.de-Sport auf Facebook werden!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Ihr Sommer-Outfit im Sale mit zusätzlich 25 % Rabatt
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018