Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern und Frankfurt: Streit um Kovac-Wechsel offenbar beendet

...

Treffen zwischen "Brazzo" und Bobic  

Streit um Kovac-Wechsel offenbar beendet

16.04.2018, 22:02 Uhr

FC Bayern und Frankfurt: Streit um Kovac-Wechsel offenbar beendet. Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic (l.) und Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic: Der Streit um den Kovac-Wechsel wurde offenbar beigelegt. (Quelle: imago/Eibner/Revierfoto)

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic (l.) und Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic: Der Streit um den Kovac-Wechsel wurde offenbar beigelegt. (Quelle: Eibner/Revierfoto/imago)

Annäherung zwischen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt: Hasan Salihamidzic und Fredi Bobic haben sich am Rande der DFL-Managertagung offenbar vertragen.

Im Streit zwischen dem deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München und dem Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt wegen des Wechsels von Trainer Niko Kovac stehen die Zeichen auf Entspannung. Nach übereinstimmenden Medienberichten kam es am Rande der Managertagung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zu einem Austausch zwischen Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic. Dabei seien die Unstimmigkeiten angesprochen worden.

Bobic: Streit "kein Thema mehr"

So hätten beide Vereinsvertreter ihren jeweiligen Standpunkt deutlich gemacht. Der Tageszeitung "Die Welt" sagte Bobic, der Disput sei nun "kein Thema" mehr. "Wir haben uns morgens getroffen, schon vor der Tagung unterhalten. Ich habe unseren Standpunkt noch einmal ganz klar zum Ausdruck gebracht. Wir haben uns ausgetauscht", sagte Bobic der "Bild". Der 46-Jährige betonte: "Wir sind ja trotz allem Kollegen, wir wollen ein normales Miteinander. Jetzt geht es in der Bundesliga wieder normal weiter", sagte er.

Bobic hatte das Vorgehen der Münchener in Bezug auf die Verpflichtung des derzeitigen Frankfurt-Trainers Kovac als "ärgerlich", "unprofessionell" und "respektlos" kritisiert. Dabei störte sich Bobic zum einen daran, dass es keine Kontaktaufnahme mit den Verantwortlichen der Frankfurter gab. Zum anderen kritisierte er die seiner Meinung nach aus München forcierte Weitergabe der Wechselmodalitäten an die Medien.

Nach dem Bundesligaspiel am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach reagierte Bayern-Präsident Uli Hoeneß auf die Anschuldigungen und bezeichnete die Bobic-Aussagen als "unverschämt". Auch der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge bezeichnete das Vorgehen der Bayern als "fair, seriös und in der ganzen Geschichte sauber".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018