Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Uli Hoeneß knöpft sich Stürmer Sandro Wagner vor


"Das kann er nicht machen"  

Bayern-Boss Hoeneß watscht Wagner ab

22.05.2018, 18:08 Uhr | dpa, t-online.de

FC Bayern: Uli Hoeneß knöpft sich Stürmer Sandro Wagner vor. Deutliche Worte: Uli Hoeneß spricht über Bayern-Angreifer Sandro Wagner. (Quelle: imago)

Deutliche Worte: Uli Hoeneß spricht über Bayern-Angreifer Sandro Wagner. (Quelle: imago)

Nächste Episode um Sandro Wagner: Nach den wiederholt umstrittenen Aktionen des Bayern-Torjägers hat der Präsident des Rekordmeisters ein erneutes Machtwort gesprochen.

Bayern Münchens Stürmer Sandro Wagner hat sich nach dem verlorenen Pokal-Finale den nächsten Rüffel von Vereinspräsident Uli Hoeneß innerhalb von wenigen Tagen abgeholt. Bei der Abschlussfeier des Fußball-Rekordmeisters am Sonntag auf dem Marienplatz hatte Wagner von einer "Scheiß-Woche" für sich gesprochen und damit auf die verpasste WM-Nominierung sowie die Pokal-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt (1:3) verwiesen.

"Wenn er das gemacht hat, dann geht das nicht", sagte Hoeneß dem "Kicker" nun als Reaktion darauf und wurde deutlich: "Das kann er bei Bayern München nicht machen. Das war schon der zweite Fall in kürzester Zeit."

Deutliche Worte: Uli Hoeneß spricht über Bayern-Angreifer Sandro Wagner. (Quelle: imago)Deutliche Worte: Uli Hoeneß spricht über Bayern-Angreifer Sandro Wagner. (Quelle: imago)

"Das ist nicht richtig"

Dem Bayern-Patron war bereits die Reaktion Wagners missfallen, als dieser von Bundestrainer Joachim Löw nicht in den erweiterten Kader für die Weltmeisterschaft berufen worden war. Der 30-Jährige hatte daraufhin den Rücktritt aus der Nationalmannschaft verkündet und dem Trainerteam indirekt vorgeworfen, nicht offen und ehrlich zu sein. Hoeneß war davon "schon ein bisschen überrascht, so böse hätte er jetzt nicht unbedingt reagieren müssen", sagte er bei Sky.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Nach der Pokal-Enttäuschung soll Wagner seine Medaille weggeworfen haben. "Ich habe es nicht gesehen: Wenn das so gewesen ist, ist das auch nicht richtig", sagte Hoeneß. Wagner war im Winter von Hoffenheim zu den Bayern gekommen und hat einen Vertrag bis 2020.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
49,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018