Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

"Fußballmafia DFB": Zwischenfall im Doppelpass bei Sport 1


Live im TV  

Zwischenfall im Doppelpass

30.09.2018, 14:55 Uhr | t-online.de

CHECK24 Doppelpass: Fans protestieren gegen DFB und werfen mit Geldscheinen (Quelle: Sport1)
Fans protestieren gegen DFB und werfen mit Geldscheinen

Kurze Schrecksekunde im CHECK24 Doppelpass: Fans protestieren gegen die Politik des DFB und werfen mit Geldscheinen um sich.

Deutlich irritierte Runde: Unbekannte warfen Falschgeldscheine von oben ins TV-Studio und brüllten mehrfach "Fußballmafia DFB". (Quelle: Sport1)


Unbekannte haben am Sonntagvormittag für einen Schrecken bei den Gästen des "Doppelpasses" bei Sport 1 gesorgt, als sie die Runde stürmten. Was passiert ist und wie es weiterging.

Jeden Sonntag ab 11 Uhr diskutieren Experten im "Doppelpass" bei Sport 1 über Fußball – diesmal wurde die Sendung allerdings von einem Zwischenfall überschattet. Live im TV. Als die Runde gerade über das Bundesliga-Topspiel Leverkusen gegen Dortmund (2:4) diskutierte, warfen Unbekannte Falschgeldscheine von oben ins TV-Studio und brüllten mehrfach "Fußballmafia DFB".

Die Verursacher dieses Vorfalls waren allerdings nicht im TV zu sehen – im Gegensatz zu einem weiteren Unbekannten, der direkt im Anschluss mit einem Plakat mit der Aufschrift "Gegen Korrupte Funktionäre" hinter Moderator Thomas Helmer durchs Bild lief. Sein Gesicht versteckte er hinter einer Maske.

Die Experten-Runde, der neben Journalisten Ex-Nationaltorhüter Bodo Illgner sowie Freiburg-Manager Jochen Saier auch t-online.de-Kolumnist Stefan Effenberg angehörte, war sichtlich überrascht von dem Vorfall. Effenberg fand als Erster die Fassung wieder und scherzte: "Hier ist doch niemand vom DFB." Moderator Helmer versuchte gleich, den Vorfall mit den Worten "Weiter gehts" zu überspielen, kündigte dann aber doch einen Werbespot als kurze Pause an. Danach ging es mit der Diskussion weiter. Die Scheine lagen weiterhin auf dem Tisch und dem Boden.


Die Hintergründe sind bislang ebenso ungeklärt wie die Frage, wer hinter dem Vorfall steckte.

Aber: Vor allem die Ultra-Gruppierungen vieler Vereine bringen immer wieder ihren Unmut über die Arbeit des DFB sowie der Deutschen Fußball Liga (DFL) zum Ausdruck. Im Laufe der englischen Woche der Bundesliga hatten sie zuletzt zu einem Stimmungsboykott aufgerufen, um damit gegen die zunehmende Kommerzialisierung des Fußballs zu protestieren. Zusätzlich wurden auf Transparenten und Bannern die "Zerstückelung" der Spieltage kritisiert.

Verwendete Quellen:
  • "Doppelpass" bei Sport 1

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs Max für 549,95 €* im Tarif MagentaMobil M
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018