Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Schlechte Stimmung im Klub – Fünf Stars sollen unzufrieden sein


Die Enttäuschten beim FCB  

Unruhe bei Bayern: Fünf Stars sollen unzufrieden sein

05.10.2018, 16:16 Uhr | t-online.de

FC Bayern: Schlechte Stimmung im Klub – Fünf Stars sollen unzufrieden sein. Kam gegen Ajax in der 62. Minute aufs Feld: James Rodriguez. (Quelle: imago/Team 2)

Kam gegen Ajax in der 62. Minute aufs Feld: James Rodriguez. (Quelle: Team 2/imago)

Sportlich läuft es nicht beim FC Bayern. Nach drei Spielen ohne Sieg ist die Stimmung in München ohnehin nicht gut. Hinzu kommt, dass gleich fünf FCB-Stars mit ihrer persönlichen Situation hadern sollen.

Nach dem 1:1 in der Champions League gegen Ajax Amsterdam ist beim FC Bayern München nicht nur die sportliche Situation angespannt. Auch intern rumort es beim deutschen Rekordmeister.

Wie die "Bild" berichtet, soll vor allen Dingen der Kolumbianer James mit seiner derzeitigen Situation beim FCB unzufrieden sein. Am Dienstag soll der Mittelfeldmann nach dem Spiel gegen Ajax die Münchner Arena überstürzt und wortlos verlassen.


James’ Berater Jorge Mendes würde zudem regelmäßig bei den Bayern-Bossen anrufen und über die geringen Einsatzzeiten seines Schützlings klagen, berichtet das Portal. Gegen Amsterdam wurde der 27-Jährige erst Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Kam gegen Ajax in der 62. Minute aufs Feld: James Rodriguez. (Quelle: imago/Team 2)Kam gegen Ajax in der 62. Minute aufs Feld: James Rodriguez. (Quelle: Team 2/imago)

Die andauernden Spannungen haben möglicherweise Auswirkungen auf den Verbleib des Kolumbianers in München. James ist von Real Madrid an die Bayern ausgeliehen, im Sommer 2019 endet der Vertrag. Der FCB könnte den Offensivspieler dann für 42 Millionen Euro fest verpflichten.


Neben James soll es aber noch weitere Spieler geben, die mit ihrer persönlichen Situation in München nicht zufrieden sein sollen. Angreifer Sandro Wagner, Flügelspieler Serge Gnabry, Innenverteidiger Niklas Süle und Neuzugang Leon Goretzka fordern nach Angaben der "Bild" mehr Einsatzzeit.

Trainer Niko Kovac steht nach den schlechten sportlichen Ergebnissen am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach (ab 18.30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) gleich doppelt unter Druck. Bayern muss zurück in die Erfolgsspur und das unzufriedene Personal entsprechend besänftigt werden.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 1 €*, WirelessCharger gratis
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018