• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern MĂŒnchen
  • Franck RibĂ©ry: FC Bayern reagiert auf Wut-Post – "Sehr hohe Geldstrafe"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextKardinal Marx will weibliche DiakoneSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextHandball-WM: Das sind die DHB-GegnerSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFußgĂ€nger von Auto ĂŒberrollt – totSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

FC Bayern verhÀngt "sehr hohe Geldstrafe" gegen Ribéry

Von sid, dpa, BZU

Aktualisiert am 06.01.2019Lesedauer: 2 Min.
Sorgt fĂŒr große Empörung: Franck RibĂ©ry.
Sorgt fĂŒr große Empörung: Franck RibĂ©ry. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf die Kritik an seinem "Goldsteak" reagierte Franck RibĂ©ry mit einem wĂŒtenden Post auf den sozialen Medien und wĂ€hlte dabei ĂŒble Beleidigungen. Sein Verein zieht nun Konsequenzen.

Nach seinem Rundumschlag in den sozialen Netzwerken muss Franck RibĂ©ry eine hohe Geldstrafe zahlen, die genaue Summe wurde aber nicht mitgeteilt. Bayern MĂŒnchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic sagte im Trainingslager des Klubs in Katar: "Franck wurde aufs Übelste beschimpft und beleidigt. Nicht nur er, sondern auch seine Frau und seine Familie wurden angegriffen. Auch seine Mutter, die gerade operiert wurde. Er hat sich verteidigt, dazu hat er alle Rechte. Leider ist es ihm in einem Punkt total entgleist. Er hat Worte benutzt, die wir als FC Bayern nicht akzeptieren."


HeißblĂŒtiger Franzose: Die Ausraster von Franck RibĂ©ry

Nach der 2:3-Niederlage in Dortmund soll Franck RibĂ©ry gegenĂŒber einem TV-Experten handgreiflich geworden sein. Nicht der erste Ausraster des Franzosen.
Beim 3:0-Sieg gegen Anderlecht zum Auftakt der CL-Saison 2017/18 reklamiert Ribéry heftig und sieht Gelb. Danach greift er Schiedsrichter Paolo Tagliavento ins Gesicht, kommt aber um einen Platzverweis herum.
+6

Die Konsequenz? Salihamidzic: "Ich habe lange mit ihm gesprochen und ihm mitgeteilt, dass er eine hohe Geldstrafe bekommen wird." Auf Nachfrage wollte er keine genauen Zahlen nennen, aber sie werde sogar "sehr hoch" ausfallen.

â–ș Hintergrund: Nachdem Franck RibĂ©ry seinen Start ins neue Jahr mit einem mit Gold ĂŒberzogenen Steak feierte, gab es viel Kritik von Fans und Medien. Darauf reagierte RibĂ©ry mit wĂŒtenden Posts, in denen er die Kritiker aufs Übelste beleidigte: "Lass uns beginnen mit den Neidern, den Hassern, die sicher durch ein löchriges Kondom entstanden sind. F... Eure MĂŒtter, eure GroßmĂŒtter und sogar euren Stammbaum", schrieb er.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der Überschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Ribéry wurde auf Steak eingeladen

Der 35-JĂ€hrige griff auch Medien an. "Außerdem, mit Bezug auf die Pseudo-Journalisten, die mich immer negativ kritisiert haben, ... Wenn ich etwas spende (denn ich habe gelernt zu geben, wenn ich viel verdiene ...), warum verbreitet dies nicht eines der großen nationalen Medien?", hieß es.

Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

Am Sonntag nahm RibĂ©ry ganz normal am Mannschaftstraining des FC Bayern teil. Der Verein hatte zuvor darauf hingewiesen, dass RibĂ©ry zum Verzehr des Steaks eingeladen worden war. Damit klĂ€rt sich die Frage, wie viel der Franzose fĂŒr das Steak bezahlt hatte, nĂ€mlich gar nichts. Angeblich soll das Steak einen Preis von 1200 Euro haben. Auf Anfrage von t-online.de wollte das Restaurant "Nusr-Et" nicht auf die Preisklasse des von RibĂ©ry geteilten FleischstĂŒckes eingehen, dies sei vertraulich. Das Gericht des Franzosen stehe allerdings nicht regulĂ€r auf der Speisekarte.

Nicht der erste Ausraster der Saison

RibĂ©ry, dessen Vertrag am Saisonende beim FC Bayern auslĂ€uft, hatte in dieser Saison schon einmal fĂŒr Wirbel gesorgt. Nach dem Bundesliga-Gipfel bei Borussia Dortmund (2:3) war er einen französischen TV-Mitarbeiter angegangen.


FĂŒnf Tage spĂ€ter hatte er erklĂ€rt: "Es war natĂŒrlich falsch, was ich gemacht habe. Es ist immer schwierig nach einem Spiel, weil ich sehr emotional war. Ich habe zu Patrick Entschuldigung gesagt, auch an seine Familie."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Noah Platschko
Von Florian Vonholdt und Noah Platschko
FC Bayern MĂŒnchenFranck RibĂ©ry
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website