Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern-Star James Rodriguez: Rückkehr zu Real Madrid?

Ende des Leihgeschäfts  

Bericht: Bayern-Star geht nach Madrid zurück

03.05.2019, 11:53 Uhr | dpa

 (Quelle: t-online.de)
Bayern-Star geht nach Spanien zurück

Die Leihe von James Rodriguez beim FC Bayern München endet im Sommer. Laut spanischen Medienberichten geht der Kolumbianer zurück zu Real Madrid.

Laut spanischen Medienberichten: James Rodriguez steht nach zwei Jahren beim FC Bayern München vor einer Rückkehr nach Spanien. (Quelle: SID)


Seit Wochen kursieren Gerüchte über die Rückkehr von James Rodriguez zu Real Madrid. Geht es nach einem spanischen Fachblatt, ist das Ende des Leihgeschäfts nun beschlossene Sache.

James Rodríguez kehrt nach einem spanischen Medienbericht im Juni nach zwei Jahren als Leihspieler des FC Bayern München zu Real Madrid zurück. Die Bayern wollen die Kaufoption für den kolumbianischen Fußball-Nationalspieler nicht ziehen, schrieb die spanische Sportzeitung "Marca" am Freitag. Der 27 Jahre alte James werde damit vom 15. Juni an wieder beim spanischen Rekordmeister spielen. 

James war seit 2017 von Real ausgeliehen. Bei den Bayern wechselten seine Leistungen, unter Trainer Niko Kovac hatte James in dieser Saison zeitweise eine schwierigen Stand. Bayern-Legende Stefan Effenberg schrieb bereits in seiner Kolumne bei t-online.de: "Wenn er seine persönliche Situation beim FC Bayern vernünftig beurteilt, muss James erkennen, dass es der richtige Weg für ihn wäre, den Verein zu verlassen." Und: "In der Bundesliga hat er nur drei Spiele über 90 Minuten gemacht in dieser Saison. Das ist nicht sein Anspruch. Da kann er nicht beim FC Bayern bleiben. Vielleicht muss er sich ganz neu orientieren. "

Aktuell ist James verletzt, er verpasst wegen der Wadenblessur auch das Bundesligaspiel an diesem Samstag gegen Hannover 96. Die Bayern besitzen eine einseitige Option, James für 42 Millionen Euro fest zu verpflichten.

"Marca" zufolge könnte eine Rückkehr von James zu Real nur eine kurze Zwischenstation sein, da Zinédine Zidane – wie schon in seiner ersten Amtszeit als Real-Coach – nicht begeistert von dem Offensivspieler sein soll. Der im März zu den Königlichen zurückgekehrte Franzose soll intern klar gemacht haben, dass es im neuen Kader keinen Platz für James gebe.


In einem Zeitungskommentar hieß es jedoch auch, James könne dem kriselnden Real durchaus nützlich sein: Es gäbe zwar viele Spieler, die in der gleichen Position spielten wie er, "aber nur wenige (oder keine) können so viel wie der Kolumbianer dazu beitragen, das große Defizit von Madrid in dieser Saison auszugleichen: das Toreschießen". Der Vertrag von James in Madrid läuft noch bis Ende Juni 2021.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal