Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern: Rafinhas Tränen-Abschied nach acht Jahren – Zukunft ungewiss


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Mann legt sich mit Beamten anSymbolbild für einen TextProteste in China: "Nieder mit Xi Jinping"Symbolbild für einen TextStudie: Deindustrialisierung befürchtetSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextWeniger Identifikation mit NationalelfSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextWM-Aus für Favoriten abgewendetSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserVerletzter WM-Star teilt Schock-FotoSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Tränen-Abschied bei Rafinha – Zukunft ungewiss

Von dpa, sid
Aktualisiert am 15.05.2019Lesedauer: 2 Min.
Rafinha bei seinem vorletzten Auftritt in München: Der Brasilianer wurde auf einer Pressekonferenz emotional.
Rafinha bei seinem vorletzten Auftritt in München: Der Brasilianer wurde auf einer Pressekonferenz emotional. (Quelle: DeFodi/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rafinha war beim FC Bayern oft zweite Wahl und stand dennoch 266 Mal für den Rekordmeister auf dem Platz. Bei seiner Abschieds-Pressekonferenz wird der Brasilianer emotional – und lässt seine Zukunft offen.

Fußball-Profi Rafinha wird seine Karriere nach seinem Abschied vom FC Bayern München auf jeden Fall fortsetzen. Das Ziel des 33-Jährigen ist allerdings noch offen. "Ich spiele noch in Brasilien oder in Europa. Ich überlege das in Ruhe mit meiner Familie in Brasilien nach der Saison, wohin ich gehe", sagte Rafinha am Dienstag auf einer Pressekonferenz.


Transfermarkt: Neu-Nationalspieler Luca Waldschmidt besitzt Ausstiegsklausel

Freiburg-Profi Luca Waldschmidt stand schon in diesem Sommer bei einigen größeren Klubs hoch im Kurs: Laut "Sport Bild" sollen unter anderem Benfica Lissabon und Gladbach an einer Verpflichtung interessiert gewesen sein. Doch der Offensivspieler blieb beim SC. Das könnte sich im kommenden Sommer allerdings ändern: Denn wie die "Sport Bild" schreibt, greift dann eine Ausstiegsklausel, die im Vertrag des 23-Jährigen verankert ist. Die angeblich festgeschriebene Ablöse: 23 Millionen Euro.
Zweitligist Hannover 96 hat den ehemaligen deutschen Nationalspieler Dennis Aogo ablösefrei verpflichtet. Der 32-Jährige spielte zuletzt beim VfB Stuttgart, dort war sein Vertrag im Sommer ausgelaufen. Insgesamt absolvierte Aogo zwölf Länderspiele für die DFB-Auswahl. Hannover liegt mit fünf Punkten aus fünf Spielen nur im Mittelfeld der Tabelle.
+7

Rafinha holte 16 Titel mit den Bayern

Den Vertrag des Brasilianers hatte der FC Bayern nicht verlängert. Rafinha hat insgesamt acht Jahre für den deutschen Rekordmeister gespielt, bisher 266 Pflichtspiele absolviert und 16 Titel gewonnen.


Als 18-Jähriger war der frühere Nationalspieler zu Schalke 04 gekommen und von dort nach München gewechselt. Zwischenzeitlich war Rafinha in Italien beim FC Genua aktiv gewesen, bevor er nach München zurückkehrte.

"Obrigado, danke für alles"

Auch wenn der Außenverteidiger beim FC Bayern hinter Philipp Lahm, David Alaba oder Joshua Kimmich oft zweite Wahl gewesen war, genoss Rafinha in der Mannschaft höchsten Respekt. Dies verdeutlichten seine Mannschaftskollegen Franck Ribéry, Thomas Müller, Manuel Neuer, Thiago, David Alaba, Renato Sanches, Robert Lewandowski und Javi Martinez: Sie begleiteten Rafinha zur seiner emotionalen Abschieds-Pressekonferenz am Dienstag.

Dem ehemaligen Nationalspieler kamen sogar die Tränen. "Wir sind schon so lange zusammen", sagte er mit Blick auf seine Münchner Mitspieler, die ihm schließlich applaudierten, "diese Leute waren sehr wichtig für mich." Er habe in München "alles erlebt und alles gewonnen, es war eine tolle Zeit". Zum Abschluss sagte Rafinha: "Obrigado, danke für alles."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen dpa und sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Hernández dachte an Karriereende
Von Julian Buhl, München
BrasilienDavid AlabaEuropaFC Bayern MünchenRafinha
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website