HomeSportBundesliga

Borussia Dortmund: So lief Mats Hummels BVB-Comeback


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextLotto: Das sind die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für einen TextVerfolgungsjagd: Lieferwagen verunglückt Symbolbild für einen TextKlopp im Pech: Liverpool stolpert weiterSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Kein Gasaustritt mehrSymbolbild für einen TextMann fährt mit 3,8 Promille gegen BaumSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextWichtige Gas-Pipeline geht in BetriebSymbolbild für einen TextCarmen Geiss hat die Haare kurzSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

So lief das Hummels-Comeback im BVB-Trikot

Von dpa
Aktualisiert am 12.07.2019Lesedauer: 1 Min.
Zurück in Schwarz-Gelb: Mats Hummels (M.) im Spiel gegen Schweinberg.
Zurück in Schwarz-Gelb: Mats Hummels (M.) im Spiel gegen Schweinberg. (Quelle: DeFodi/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Drei Jahre nach seinem letzten Spiel für die Dortmunder feiert der Weltmeister von 2014 sein Comeback – und gleich gibt es einen Kantersieg für die Borussia.

Mats Hummels hat sein Comeback bei Borussia Dortmund gefeiert. Gut drei Jahre nach seinem letzten Einsatz für den Revierklub im Pokalfinale von 2016 gegen München trug der vom FC Bayern zurückgekehrte Abwehrspieler am Freitag beim 10:0 (5:0) im Test gegen den FC Schweinberg wieder das schwarzgelbe Trikot. Für die Tore des Bundesligisten vor 5000 Zuschauer beim Kreisligisten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis sorgten Maximilian Philipp (40./41./42./77.) Marius Wolf (44.), Tobias Raschl (12./68.) und Mateu Morey (59.), Emre Aydinel (83.) und Shinji Kagawa (87.)

Hummels stand in der Startelf von Trainer Lucien Favre und spielte über die volle Distanz. Darüber hinaus gab das vom FC Barcelona verpflichtete Talent Morey ein vielversprechendes Debüt. Selbst der eigentlich für die Suche nach einem neuen Verein freigestellte Kagawa wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt.


Anders als Hummels gehörten die BVB-Zugänge Nico Schulz (Hoffenheim), Thorgan Hazard (Mönchengladbach) und Julian Brandt (Leverkusen) nicht zum Kader für den ersten Test der Saisonvorbereitung. Sie waren erst vor zwei Tagen ins Training eingestiegen und deshalb in Dortmund geblieben. Auch andere BVB-Nationalspieler wie Marco Reus oder Jadon Sancho fehlten.

Am Montag tritt der BVB eine sechstägige Reise in die USA an. Dort stehen Spiele gegen die Seattle Sounders und den Champions-League-Sieger FC Liverpool auf dem Programm.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bayern-Schock: Zwei Stars mit Corona infiziert
Julian Buhl, München
BVBFC Bayern MünchenMats HummelsShinji Kagawa
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website