Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Real Madrids Perez spricht über Kampf um Robert Lewandowski

Alle Angebote abgeblockt  

Real-Boss spricht über jahrelangen Kampf um Lewandowski

12.09.2019, 19:22 Uhr | lr, t-online.de

 (Quelle: Sport1)

Begehrter Bayern-Stürmer: Präsident Florentino Perez verrät, wie lange Real Madrid tatsächlich hinter Lewandowski her ist. (Quelle: Sport1)

Real Madrid wollte Lewandowski jahrelang

Präsident Florentino Perez verrät, dass die Königlichen schon sehr lange hinter dem Bayern-Stürmer Robert Lewandowski her sind. Doch es gibt zu viele Hindernisse, um ihn zu verpflichten. (Quelle: Sport1)


Begehrter Bayern-Stürmer: Präsident Florentino Perez verrät, wie lange Real Madrid tatsächlich hinter Lewandowski her ist. (Quelle: Sport1)


Ungewöhnlich offen hat Real Madrids mächtiger Klub-Präsident Florentino Perez über das Werben um Bayern-Star Robert Lewandowski gesprochen – und erklärt, woran ein Wechsel immer wieder gescheitert ist.

In diesem Sommer war es Paul Pogba (Manchester United), in den vergangenen Jahren Robert Lewandowski (FC Bayern). Ein großer Wunschtransfer des spanischen Top-Klubs Real Madrid scheiterte jeweils. Vereinspräsident Florentino Perez hat sich nun auf einer Veranstaltung gerechtfertigt. Laut der spanischen Zeitungen "Marca" und "AS" betonte er, es habe schlicht keine Chance gegeben.

Perez: "Es handelt sich um Spieler, die nicht verkauft werden. Wir haben uns einige Jahre um Lewandowski bemüht und nichts ist passiert, weil er keine Ausstiegsklausel hat und Bayern ihn nicht verkaufen will. Dann gibt es keinen Weg für einen Transfer."

"Das Problem war die Mentalität"

Ähnlich sei es bei den Bemühungen um den französischen Weltmeister Pogba gewesen. Perez weiter: "Wenn solche Spieler verkauft werden, können wir um sie kämpfen."

Grundsätzlich glaubt der Klub-Boss aber, dass Real nicht weitere Stars brauche – sondern eine andere Einstellung. "Wir hatten neun Nominierte für den Ballon d'Or und ein Team im Gesamtwert von 1,2 Milliarden Euro. Letztes Jahr war nicht die Qualität der Spieler das Problem, sondern ihre Mentalität."


Die vergangene Saison hatte Real auf Platz drei mit großem Rückstand auf den FC Barcelona abgeschlossen – und konnte auch keinen der Pokal-Wettbewerbe für sich entscheiden. Zu wenig für die Ansprüche der "Königlichen". Das soll sich jetzt ändern, auch ohne Pogba und Lewandowski.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal