Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern gegen RB Leipzig: Uli Hoeneß schwärmt von Trainer Nagelsmann

Vor Bayern gegen Leipzig  

Hoeneß schlägt Spielplan-Änderung für Bundesliga vor

13.09.2019, 16:34 Uhr | sid

Vorschau zum Bundesliga Topspiel RB Leipzig FC Bayern Muenchen Die beiden Topstuermer der Liga Rob (Quelle: dpa)
Spitzenspiel: Leipzig empfängt Bayern München

Der Kracher des 4. Spieltages der Bundesliga ist die Begegnung RB Leipzig gegen Bayern München. In diesem Spiel treffen die beiden Top-Torjäger der neuen Saison aufeinander. (Quelle: dpa)

Spitzenspiel der Bundesliga: RB Leipzig empfängt Bayern München und die beiden Top-Torjäger der Liga treffen aufeinander. (Quelle: dpa)


Vor dem Top-Spiel in der Bundesliga gegen RB Leipzig meldet sich nun auch Bayerns Präsident Uli Hoeneß zu Wort. Er schwärmt vom gegnerischen Trainer – und fordert eine Reform des Spielplans.

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß schätzt Trainer Julian Nagelsmann von Bundesliga-Tabellenführer RB Leipzig. "Er ist ein guter, junger Trainer", sagte der Weltmeister von 1974 vor dem Top-Spiel am Samstag (18.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf t-online.de) im Interview mit der "Abendzeitung München", betonte aber gleichzeitig: "Er muss noch älter werden." Nagelsmann galt in der Vergangenheit bereits als Kandidat für den Rekordmeister.

Julian Nagelsmann: Der neue Trainer hat bei RB Leipzig einen perfekten Start erwischt. (Quelle: imago images/Eibner)Julian Nagelsmann: Der neue Trainer hat bei RB Leipzig einen perfekten Start erwischt. (Quelle: Eibner/imago images)

Die Sachsen sieht Hoeneß unter Nagelsmann als ernsthaften Bayern-Rivalen in dieser Saison an. "Die Leipziger haben eine sehr gute Mannschaft und werden für uns ein sehr schwerer Brocken sein", meinte der langjährige Bayern-Manager.

Hoeneß hätte Netzer gerne bei Bayern gesehen

Auch zum 75. Geburtstag von Ex-Nationalspieler Günter Netzer am Samstag äußerte sich Hoeneß. Der Jubilar sei "einer meiner besten Freunde im Fußball", sagte Hoeneß, "er hat eine überragende Karriere gemacht – nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch nachher als Geschäftsmann und riesige Persönlichkeit."

Hoeneß hätte sich gewünscht, dass Netzer Profi beim FC Bayern geworden wäre: "In der Nationalmannschaft haben wir ja zusammengespielt, das hat auch viel Spaß gemacht. Der Günter wäre aber natürlich auch für den FC Bayern München ein wunderbarer Fixpunkt geworden."


Zudem regte Hoeneß eine Reform des Spielkalenders an. "Die Bundesliga hat eine ganz andere Attraktivität als diese Länderspiele", sagte er. "Man muss wirklich mal darüber nachdenken, ob man in der allerbesten Fußballzeit nicht die Bundesliga durchspielen lassen sollte. Die Länderspiele könnten auch im Januar stattfinden, wenn es kalt ist." Der Hoeneß-Wunsch ist allerdings derzeit illusorisch. Die Länderspieltermine sind bis 2024 im Spielkalender des Weltverbands Fifa mit Einverständnis aller Ligen festgelegt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal