Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Hertha BSC: Jürgen Klinsmann wirft wohl zehn Spieler aus dem Kader

Bundesliga  

Bericht: Klinsmann wirft zehn Spieler aus dem Kader

30.12.2019, 20:43 Uhr | sid, t-online.de

Transferoptionen: Diese Vision hat Jürgen Klinsmann bei Hertha

Granit Xhaka, Julian Draxler, Mario Götze - bei Hertha BSC werden kurz vor dem Wintertransferfenster große Namen gehandelt. Zum Trainingsauftakt sprach Trainer Jürgen Klinsmann ausführlich über die neuen Möglichkeiten beim Hauptstadtklub und den neuen Draht zu den europäischen Topklubs. imago images / Matthias Koch

"Ein Signal an Europa": Das sagt Jürgen Klinsmann zu Herthas neuen Transferoptionen. (Quelle: SID)


Der Wandel unter Trainer Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC geht in großen Schritten voran. Um Platz für Neuverpflichtungen im Kader freizumachen, hat der Trainer nun ein halbes Team aussortiert.

Mit Jürgen Klinsmann weht ein neuer Wind bei Hertha BSC. Die Herthaner stehen laut "Bild" vor der Verpflichtung von Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart und wollen Granit Xhaka vom FC Arsenal verpflichten. Klinsmanns Wunsch nach prominenten Verstärkungen führt allerdings nun dazu, dass Profis aus dem aktuellen Kader weichen müssen. Der Trainer hat den 34-köpfigen Kader für das Trainingslager in Florida daher deutlich verkleinert.

Wie die "Bild" berichtet, wird Klinsmann zehn Spieler zu Hause lassen. Zwei der Aussortierten sind Stürmer Salomon Kalou und Mittelfeldspieler Ondrej Duda.

"Gut möglich, dass er wechselt"

Der Ivorer Kalou wurde für die Suche nach einem neuen Klub bereits freigestellt und fehlte beim ersten Training in Berlin. "Mit Kalou hatte ich ein richtig gutes Gespräch. Er sieht, dass er momentan nicht zum Zuge kommt, ist da Realist", sagte Klinsmann der "Bild". "Ich habe ihm jetzt die Zeit gegeben sich seine eigenen Überlegungen zu machen, deshalb muss er momentan nicht da sein. Er ist ein absoluter Vollprofi.“ Auch der Slowake Ondrej Duda dürfte bald nicht mehr für Hertha spielen. „Bei Duda ist es gut möglich, dass er wechselt", so Klinsmann. 

Neben den beiden einstigen Leistungsträgern der Hertha werden laut der "Bild" auch die Spieler Alexander Esswein (29), Julian Albrecht (18), Dennis Jastrzembski (19), Sidney Friede (21), Maurice Covic (21), Palko Dardai (20), Florian Baak (20) und Muhammed Kiprit (20) nicht zum Mannschaftsteil gehören, der am Donnerstag in die USA aufbricht.

Laut Medienberichten stehen Mario Götze (Borussia Dortmund) und Julian Draxler (Paris St. Germain) auf der Wunschliste Klinsmanns. Der Coach schloss nicht aus, dass beim Trainingslager in Nordamerika schnell Zugänge auf dem Trainingsplatz stehen werden.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal