Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: Rekordmeister verlängert mit Trainer Flick — bis 2023

Zukunft geklärt  

Offiziell: FC Bayern verlängert mit Trainer Flick

03.04.2020, 18:57 Uhr | dpa, dd

FC Bayern München: Rekordmeister verlängert mit Trainer Flick — bis 2023. Bleibt beim Rekordmeister: Trainer Hansi Flick. (Quelle: imago images)

Bleibt beim Rekordmeister: Trainer Hansi Flick. (Quelle: imago images)

Lange wurde über die beste Besetzung für die Position des Cheftrainers beim Rekordmeister diskutiert, nun herrscht Klarheit. Die Münchner binden den Kovac-Nachfolger langfristig mit einem neuen Vertrag an sich.

Der FC Bayern München hat mit Trainer Hansi Flick verlängert. Der 55-Jährige hat einen neuen Vertrag bis 2023 unterschrieben. Dies gab der Rekordmeister am Freitag bekannt.

Flick hatte Anfang November 2019 vom glücklosen Niko Kovac übernommen und die Bayern aus einem Leistungstief mit wechselhaften Vorstellungen herausgeführt. Von 21 Pflichtspielen mit den Münchnern verlor Flick seitdem nur zwei, holte im Schnitt 2,62 Punkte. Wichtiger noch: Unter dem früheren DFB-Co-Trainer holten sich die Bayern die Tabellenführung zurück, haben mit 55 Punkten aktuell vier Zähler Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund.

Rummenigge: "Der FC Bayern ist sehr zufrieden"

"Der FC Bayern ist mit der Arbeit von Hansi Flick sehr zufrieden", wird Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in der Erklärung zitiert. "Die Mannschaft hat unter ihm eine sehr gute Entwicklung genommen, spielt attraktiven Fußball, der sich auch in den Ergebnissen widerspiegelt. Wir sind der einzige deutsche Verein, der noch in allen drei Wettbewerben vertreten ist."

Auch auf anderer Ebene habe Flick überzeugt: "Mir gefällt die Art und Weise, wie er die Mannschaft führt, seine menschlichen Qualitäten überzeugen, seine Empathie spricht für ihn. Der FC Bayern vertraut Hansi Flick und wir sind davon überzeugt, dass wir mit ihm auch in der Zukunft unsere Ziele erreichen werden."

Es habe von Anfang an gepasst, erklärte auch Vorstandsmitglied OIiver Kahn: "Für den FC Bayern München ist es wichtig, dass ein Trainer auch die Philosophie des Vereins versteht. Hansi war Spieler beim FC Bayern, er war Co-Trainer. Jetzt wird er dauerhaft Cheftrainer. Das ist ein guter Weg. Hansi kennt die Mentalität des Vereins, er weiß, dass der FC Bayern am maximalen Erfolg gemessen wird, und ich freue mich, dass wir nun mit ihm unsere Idee von Vereins- und Spielkultur in den kommenden Jahren gemeinsam entwickeln können."

Flick: "Bin sicher, dass wir gemeinsam viel erreichen können"

Kovac musste Anfang November nach einem 1:5 bei Eintracht Frankfurt gehen, die Bayern standen auf Rang vier. Flick, zu diesem Zeitpunkt Co-Trainer, übernahm zunächst als Interimscoach und holte in der Liga gleich ein 4:0 gegen den Dauerrivalen Borussia Dortmund.

Die Cheftrainer-Vereinbarung über zwei Spiele wurde zunächst bis Weihnachten ausgedehnt, dann einigten sich Klub und Flick darauf, bis zum Saisonende weiterzumachen. "Daran hat sich Hansi loyal und diszipliniert gehalten, das ist eine Qualität", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Flick selbst berichtete nun von guten und vertrauensvollen Gesprächen: "Wir haben zusammen die Ausrichtung für die kommenden Jahre festgelegt. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam viel erreichen können." Flick war einst Assistenztrainer der deutschen Nationalmannschaft und zudem Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), er hat zudem eine Bayern-Vergangenheit: Von 1985 bis 1990 war er als Profi für die Münchner aktiv und holte vier Meistertitel sowie einen Pokalsieg.

Verwendete Quellen:
  • Erklärung des FC Bayern
  • Material der Nachrichtenagentur dpa
  • eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal