Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Statt Real? David Alaba könnte doch in die Premier League wechseln

Wende im Transferpoker?  

Statt Real Madrid: Alaba könnte in die Premier League wechseln

04.02.2021, 11:02 Uhr | t-online, dsl

FC Bayern: Statt Real? David Alaba könnte doch in die Premier League wechseln. David Alaba: Der Bayern-Verteidiger wurde zuletzt mit Real Madrid in Verbindung gebracht, doch der Deal könnte platzen. (Quelle: imago images/Sven Simon)

David Alaba: Der Bayern-Verteidiger wurde zuletzt mit Real Madrid in Verbindung gebracht, doch der Deal könnte platzen. (Quelle: Sven Simon/imago images)

David Alaba wird den FC Bayern laut Klubboss Karl-Heinz Rummenigge zu "99,9 Prozent" im Sommer verlassen. Bisher galt Real Madrid als Favorit. Nun sollen Teams aus England wieder verstärkt im Poker mitmischen.

Der englische Topklub FC Chelsea soll seine Bemühungen um David Alaba wieder intensiviert haben. Das zumindest berichtet unter anderem die "Sport Bild". Zuletzt hatte die spanische Sportzeitung "Marca" behauptet, der Verteidiger des FC Bayern werde sich im Sommer Real Madrid anschließen und habe sogar bereits den obligatorischen Medizincheck bestanden.

Alabas Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft im Sommer aus. Der Österreicher wird den FC Bayern laut Klubboss Karl-Heinz Rummenigge zu "99,9 Prozent" am Saisonende verlassen. Seit Monaten buhlen die europäischen Spitzenvereine um die Gunst des 28-Jährigen. Aufgrund seines auslaufenden Vertrags in München wird keine Ablösesumme fällig.

Die Kandidaten aus England

Nach Informationen der "Sport Bild" zögert Alaba auch deshalb, den Vertrag in Madrid zu unterzeichnen, weil er aus der englischen Premier League wohl finanziell noch lukrativere Angebote erwartet. Besonders der FC Chelsea mit Neu-Trainer Thomas Tuchel gilt als heißer Kandidat.

In der Vergangenheit war Alaba auch schon mit dem von seinem Ex-Trainer Pep Guardiola trainiertem Manchester City und Jürgen Klopps FC Liverpool in Verbindung gebracht worden. Die "Reds" verstärkten sich jedoch – aufgrund akuter Verletzungssorgen – am letzten Tag des Januar-Transferfensters in Ozan Kabak (FC Schalke 04) und Ben Davies (Preston North End) mit gleich zwei Spielern auf Alabas Stammposition in der Innenverteidigung.

Am Montag, dem 8. Februar, steigt Alaba mit dem FC Bayern in die Fifa-Klub-WM ein. Der Halbfinalgegner wird am heutigen Donnerstag ausgespielt. Die Spiele des FC Bayern bei der Klub-WM am 8. und 11. Februar können Sie live und kostenlos bei BILD.de und SPORTBILD.de verfolgen.

Verwendete Quellen:
  • "Sport Bild" vom 04. Februar: "Transfer-Duell mit Tuchel" (ab S. 12)
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: