Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

David Alaba: Paris Saint-Germain unterbreitet wohl Vertragsangebot

Verteidiger heiß begehrt  

PSG unterbreitet Alaba wohl Vertragsangebot

23.02.2021, 18:06 Uhr | t-online, dsl

David Alaba: Paris Saint-Germain unterbreitet wohl Vertragsangebot. David Alaba: Der Österreicher verlässt im Sommer nach 13 Jahren den FC Bayern. (Quelle: imago images/Sven Simon)

David Alaba: Der Österreicher verlässt im Sommer nach 13 Jahren den FC Bayern. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Im Sommer verlässt David Alaba nach 13 Jahren den FC Bayern. Wo der 28-Jährige seine Karriere weiterführen wird, ist noch unklar. Nun gibt es übereinstimmenden Medienberichten zufolge einen neuen Interessenten.

Paris Saint-Germain hat David Alaba ein Vertragsangebot unterbreitet. Das berichtet das französische Medium "RMC Sport". Demnach habe es bereits Gespräche zwischen Alabas Vertretern und PSG-Besitzer Nasser Al-Khelaifi und -Sportdirektor Leonardo gegeben. "Sport Bild"-Reporter Christian Falk bestätigte die Meldung seiner französischen Kollegen via Twitter.

Alabas Vertrag beim FC Bayern läuft im Sommer aus, der Österreicher lehnte eine Verlängerung bei den Münchnern ab und bestätigte seinen Abschied vom deutschen Rekordmeister bereits in einer Pressekonferenz. In den vergangenen Wochen verhärtete sich das Gerücht, wonach der 28-Jährige sich schon mit Real Madrid über einen Vierjahresvertrag einig sei. Sowohl die spanische Sporttageszeitung "Marca" als auch der Journalist und extrem gut vernetzte Transfer-Experte Fabrizio Romano berichteten über einen bestehenden Vorvertrag zwischen dem Verteidiger und den "Königlichen".

Paris Saint-Germain, das sich Ende 2020 vom deutschen Trainer Thomas Tuchel trennte, dürfte sich im Sommer massiv verstärken. Die Hauptstädter liegen nach 26 von 36 Spieltagen nur auf Rang drei der französischen Ligue 1 und damit ist erstmals seit 2017 der Titelgewinn in Gefahr. Zuletzt setzte es gegen das von Ex-Bayern-Coach Niko Kovac trainierte AS Monaco eine bittere 0:2-Pleite. Der Rückstand auf Spitzenreiter OSC Lille beträgt vier Punkte.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Müller Drogerietchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal