• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern MĂŒnchen
  • FC Barcelona lockt Robert Lewandowski mit Dreijahresvertrag


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextAir Force One landet in MĂŒnchenSymbolbild fĂŒr ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild fĂŒr einen TextKletterer stĂŒrzen im Karwendel zu TodeSymbolbild fĂŒr einen TextGefahr bei Waldbrand "noch sehr groß"Symbolbild fĂŒr einen TextNeue Doppelspitze der Linken gewĂ€hltSymbolbild fĂŒr ein VideoHinteregger mit neuem GeschĂ€ftszweigSymbolbild fĂŒr einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild fĂŒr einen TextFußballstar ĂŒberrascht mit Wechsel Symbolbild fĂŒr einen TextSylt: Party-Zonen fĂŒr 9-Euro-Touristen?Symbolbild fĂŒr einen TextScholz fehlt auf Söders G7-FotoSymbolbild fĂŒr einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAzubi kĂ€mpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Barça lockt Lewandowski offenbar mit Dreijahresvertrag

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 13.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Robert Lewandowski: Der WeltstĂŒrmer will wohl den Rekordmeister im Sommer vorzeitig verlassen.
Robert Lewandowski: Der WeltstĂŒrmer will den Rekordmeister wohl im Sommer vorzeitig verlassen. (Quelle: Kessler-Sportfotografie/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Geht er oder bleibt er? Berichten zufolge will Robert Lewandowski seinen im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern MĂŒnchen nicht verlĂ€ngern. Nun steht offenbar ein spanischer Klub im Fokus.

Robert Lewandowski will den FC Bayern MĂŒnchen wohl unbedingt schon in diesem Sommer verlassen. Wie der "Kicker" berichtet, soll der Weltfußballer die Vereinsbosse nicht nur darĂŒber unterrichtet haben, dass er seinen 2023 auslaufenden Vertrag nicht verlĂ€ngern will.


Auch der BVB schlug schon zu – diese Sommertransfers sind schon fix

Vor dem Beginn der Sommertransferperiode sind einige Vereine bereits auf dem Markt aktiv gewesen. Hier finden Sie eine Übersicht, mit welchen Spielern sich die Bundesligisten zur Saison 22/23 verstĂ€rkt haben.
Noussair Mazraoui: Eben noch Meister geworden, nun heißt es Abschied nehmen vom niederlĂ€ndischen Klub Ajax Amsterdam. Nach 16 Jahren wechselt der Rechtsverteidiger ablösefrei zum Rekordmeister nach MĂŒnchen. Der 24-JĂ€hrige unterschrieb einen Vertrag bis 2026 und soll die defensive InstabilitĂ€t ausbessern.
+30

Der StĂŒrmer will angeblich schon nach dieser Saison nicht mehr beim deutschen Fußballrekordmeister spielen – und hat bereits einen neuen Klub in Aussicht. Nach spanischen Medienberichten soll der FC Barcelona dem 33-jĂ€hrigen Polen einen Dreijahresvertrag angeboten haben.

Kostspielige Angelegenheit

Der finanziell schwer angeschlagene Klub nahm am Donnerstagabend 20 Millionen Euro fĂŒr den Verkauf von Philippe Coutinho an Aston Villa ein. Weiteres Geld könnte fließen, sollte Manchester United Frenkie de Jong von den Katalanen holen.

Doch eine Verpflichtung Lewandowskis wĂ€re kostspielig, nicht nur wegen der Laufzeit und des Gehaltes. Auch eine Ablösesumme fĂŒr die Bayern wĂ€re fĂ€llig, im Raum stehen rund 40 Millionen Euro fĂŒr den bald 34 Jahre alten Spieler.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Die "Bild" hatte am Donnerstag berichtet, dass Lewandowski seinen Vertrag beim FC Bayern nicht verlĂ€ngern will. In der vergangenen Woche habe der Weltfußballer den Bayern-Bossen mitgeteilt, "seinen noch ein Jahr laufenden Vertrag in MĂŒnchen NICHT zu verlĂ€ngern", so die Zeitung.

Pini Zahavi: Der Berater Lewandowskis und die Verantwortlichen des FCB haben sich bisher nicht einigen können.
Pini Zahavi: Der Berater Lewandowskis und die Verantwortlichen des FCB haben sich bisher nicht einigen können. (Quelle: PRiME Media Images/imago-images-bilder)

Eine erste GesprÀchsrunde zwischen dem deutschen Rekordmeister und Lewandowskis Berater Pini Zahavi gab es Ende April. Aber nach "Sport1"-Informationen sollen die Bayern Lewandowski bis heute kein unterschriftsreifes Vertragsangebot vorgelegt haben.

Ein neuer Einjahresvertrag wie jĂŒngst fĂŒr Thomas MĂŒller wĂ€re fĂŒr den StarstĂŒrmer inakzeptabel. Zudem wolle er nach neun Jahren in MĂŒnchen noch mal woanders spielen, soll zudem seit geraumer Zeit unzufrieden mit der Situation in MĂŒnchen sein. Offizielle Angaben dazu gab es vorerst nicht.

"Jetzt haben wir Zeit, darĂŒber zu reden"

Der Fakt, dass sich die Bayern bis zum Schluss um einen Transfer von Erling Haaland (wechselt zu Manchester City) bemĂŒht haben sollen, soll dem AusnahmestĂŒrmer außerdem nicht geschmeckt haben. "Real Madrid und Manchester City waren sehr aktiv. In der Endphase haben aber auch die Bayern genauso verzweifelt versucht, Haaland zu verpflichten", hatte Haaland-Kenner Jan-Aage Fjörtoft (55) der "Bild" gesagt.

2023 könnte Lewandowski ablösefrei gehen. Sportvorstand Hasan Salihamidzic schloss einen vorzeitigen Abschied des Angreifers in diesem Sommer aber bisher aus. "Er hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023", sagte der Bayern-Sportvorstand der "Bild" und ergĂ€nzte: "Jetzt haben wir Zeit, darĂŒber zu reden, was nach dem 30. Juni 2023 ist."

Doch wollen die MĂŒnchner noch eine Ablöse generieren, geht es nur mit einem baldigen Wechsel Lewandowskis. Zumal auch die Einnahmen des Rekordmeisters in der Corona-Pandemie gesunken sind. Eine Voraussetzung fĂŒr einen Abschied wĂ€re allerdings, dass die Bayern einen Nachfolger fĂŒr Lewandowski finden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Steven Sowa
  • Arno Wölk
Von Steven Sowa, Arno Wölk
FC BarcelonaFC Bayern MĂŒnchenManchester UnitedPhilippe CoutinhoRobert Lewandowski
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website