t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballChampions League

Champions League | FC Bayern dabei: Diese Teams sind schon weiter


Diese Teams stehen bereits im Achtelfinale


Aktualisiert am 30.11.2023Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Jubel in München: Die Bayern haben das Achtelfinale erreicht.Vergrößern des Bildes
Jubel in München: Die Bayern haben das Achtelfinale erreicht. (Quelle: IMAGO/Laci Perenyi)

Trotz des Unentschiedens gegen Kopenhagen hat der FC Bayern die K.-o.-Runde bereits erreicht. Die Münchner sind aber nicht das einzige Team, das vor dem letzten Spieltag weiter ist.

Thomas Tuchel und seine Spieler hatten das Etappenziel in Europa bereits nach vier Spielen erreicht. Trotz des 0:0 gegen Kopenhagen stand der FC Bayern München in der Champions League bereits nach dem vierten Spieltag im Achtelfinale – und ist zudem Sieger der Gruppe A.

Auch der BVB kann sich freuen: Mit dem 3:1-Sieg bei der AC Mailand am Dienstag hat Borussia Dortmund in der Hammergruppe F vorzeitig die K.-o.-Runde erreicht. Damit bleibt den zuvor nur als Außenseiter gehandelten Schwarz-Gelben ein Endspiel am letzten Vorrundenspieltag gegen Paris Saint-Germain erspart. Es wird dort aber noch um den Gruppensieg gehen.

Die Bayern und der BVB sind aber nicht die einzigen Teams, die sich vorzeitig einen Platz im Achtelfinale der Champions League sichern konnten. Ein Überblick:

FC Arsenal und PSV Eindhoven (Gruppe B): Auch Kai Havertz und Arsenal sind eindrucksvoll in das Achtelfinale gestürmt. Gegen den RC Lens gab es am 5. Spieltag einen klaren 6:0-Sieg. Der Gruppensieg ist damit perfekt. Denn PSV liegt mit acht Punkten deutlich hinter den Londonern (12 Punkte). Durch den Sieg gegen Sevilla steht aber auch Eindhoven fix in der K.-o.-Runde.

Real Madrid (Gruppe C): Die Königlichen erledigten ihre Pflichtaufgabe am 4. Spieltag gegen Braga, gewannen 3:0. Der Vorsprung auf die Portugiesen, die aktuell auf dem dritten Rang stehen, beträgt satte elf Punkte. Auch der Gruppensieg steht nach dem 4:2-Erfolg am Mittwoch gegen Neapel fest. Tabellenschlusslicht Union Berlin (2 Punkte) wahrt sich die Chance auf die Europa League.

Pl.SpielerVereinSpieler, VereinSpieleSp.ØQuote11erTore
1
Loading...
Antoine Griezmann
Loading...
Atl. Madrid
Loading...
Antoine GriezmannAtl. Madrid
Loading...
70.7105
1
Loading...
Erling Haaland
Loading...
ManCity
Loading...
Erling HaalandManCity
Loading...
60.8325
1
Loading...
Rasmus Højlund
Loading...
ManUnited
Loading...
Rasmus HøjlundManUnited
Loading...
60.8305
1
Loading...
Álvaro Morata
Loading...
Atl. Madrid
Loading...
Álvaro MorataAtl. Madrid
Loading...
70.7105
1
Loading...
Galeno
Loading...
FC Porto
Loading...
GalenoFC Porto
Loading...
60.8305

Real Sociedad und Inter Mailand (Gruppe D): Ein wenig überraschend führen diese beiden Teams die Gruppe D mit jeweils elf Punkten an. Bei nur noch einem verbleibenden Vorrundenspiel hat der FC Salzburg auf Platz drei keine Chance, eine der beiden Mannschaften, die den Gruppensieg unter sich ausmachen, zu verdrängen. Das von Roger Schmidt trainierte Benfica Lissabon, im vergangenen Jahr noch Viertelfinalist, ist mit einem Punkt überraschend Gruppenletzter.

Atlético Madrid und Lazio Rom (Gruppe E): Der frühere Dortmunder Ciro Immobile führte den italienischen Spitzenklub Lazio Rom mit einem Doppelpack zum späten 2:0 gegen Celtic Glasgow und damit ins Achtelfinale. Celtic (1 Punkt) verspielte nach den Gegentreffern auch die letzte Chance aufs Überwintern im Europapokal. Atlético geht mit elf Punkten als Tabellenführer ins letzte Duell mit Lazio (10 Punkte), steht aber bereits fest im Achtelfinale. Feyenoord ist Dritter.

Manchester City und RB Leipzig (Gruppe G): Ähnlich gestaltet sich die Situation in Gruppe G. Denn sowohl das makellose Man City (15 Zähler) als auch Rasenballsport Leipzig (9 Punkte) haben ihren Platz in der Runde der letzten 16 Teams sicher. Roter Stern Belgrad (1 Punkt) und die Young Boys aus Bern (4 Punkte) streiten sich lediglich um den dritten Platz, der für die Europa League berechtigt.

FC Barcelona (Gruppe H): Die Nationalspieler um İlkay Gündoğan und Marc-André ter Stegen haben durch den 2:1-Sieg gegen den FC Porto den Einzug ins Achtelfinale klargemacht. Porto hingegen muss im letzten Spiel gegen Donezk zittern. Beide Teams haben neun Punkte, die Portugiesen durch den direkten Vergleich aber noch die Nase vorne. Für Royal Antwerpen hingegen ist die letzte Partie nicht mehr von Bedeutung. Das Team konnte bisher keine Punkte holen.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Tabellen bei kicker.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website