Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: 6:1! Stars von Paris St. Germain schießen Belgrad ab

Deutlicher Sieg für Paris  

Tuchels Superstars schießen Belgrad ab

03.10.2018, 22:02 Uhr | t-online.de

Champions League: 6:1! Stars von Paris St. Germain schießen Belgrad ab. Der Superstar feiert: Neymar glänzte beim deutlichen Paris-Sieg gegen Belgrad ganz besonders. (Quelle: Reuters/Charles Platiau)

Der Superstar feiert: Neymar glänzte beim deutlichen Paris-Sieg gegen Belgrad ganz besonders. (Quelle: Charles Platiau/Reuters)

Dem deutschen Trainer gelingt mit seinem neuen Klub Paris St. Germain nun auch der erste Sieg in der Champions League. Zu verdanken hat er das auch einer furiosen Leistung von Neymar.

Superstar Neymar hat Frankreichs Fußball-Meister Paris Saint-Germain mit einem Dreierpack zum ersten Saisonsieg in der Champions League geführt. Das Team von Trainer Thomas Tuchel setzte sich am Mittwoch gegen Roter Stern Belgrad mühelos 6:1 (4:0) durch.

Der Brasilianer Neymar (20./22./81. Minute) erzielte seine ersten drei Treffer der Spielzeit in der Königsklasse, auch Edinson Cavani (37.), Ángel Di María (41.) und Kylian Mbappé (70.) trafen. Für Belgrad war der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin (74.) erfolgreich.

Draxler und Kehrer eingewechselt

Zum Auftakt in Gruppe C musste sich Paris gegen den FC Liverpool von Coach Jürgen Klopp noch mit 2:3 geschlagen geben, gegen das überforderte Belgrad war das Starensemble deutlich souveräner und hätte noch höher gewinnen können. Neymar verwandelte gleich zwei Freistöße direkt und verwertete zudem einen starken Pass von Mbappé aus kurzer Distanz, ehe er kurz vor Schluss für Ex-Weltmeister Julian Draxler ausgewechselt wurde. Auch Nationalmannschaftskollege Thilo Kehrer kam zum Ende der zweiten Halbzeit bei PSG zum Einsatz.


Roter Stern war in allen Belangen unterlegen und musste nach dem 0:0 gegen den SSC Neapel die erste Niederlage hinnehmen. Die Gäste durften wegen einer Uefa-Strafe keine Tickets an ihre Fans verkaufen, eine Tribüne des Prinzenpark-Stadions blieb deswegen leer.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: digitales Fernsehen
Hier MagentaTV sichern
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018