Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Champions League: Final-Drama! Frauen des FC Bayern scheitern am Chelsea

Aus in der Champions League  

Nach Drama: Frauen des FC Bayern verpassen das Finale

02.05.2021, 17:14 Uhr
Champions League: Final-Drama! Frauen des FC Bayern scheitern am Chelsea. Champions League: Ji Soyun brachte Chelsea kurz vor der Pause in Führung.  (Quelle: imago images/John Sibley)

Champions League: Ji Soyun brachte Chelsea kurz vor der Pause in Führung. (Quelle: John Sibley/imago images)

Die Frauen des FC Bayern haben das Finale der Champions League verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer verlor in London nach einer dramatischen Schlussphase. 

Die Fußball-Frauen des FC Bayern München haben den Einzug in ihr erstes Champions-League-Endspiel verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer verlor am Sonntag nach einem großen, aber unglücklichen Kampf das Halbfinal-Rückspiel in London gegen den FC Chelsea mit 1:4 (1:2). Das Hinspiel in München hatte der Bundesliga-Spitzenreiter 2:1 gewonnen.

Im Königsklassen-Finale am 16. Mai in Göteborg treffen Chelseas Frauen auf den FC Barcelona. Die Katalaninnen besiegten nach einem 1:1 im Hinspiel Paris Saint-Germain im eigenen Stadion mit 2:1. Lieke Martens war mit einem Doppelpack die Matchwinnerin für Barcelona.

Lina Magull im Duell mit Pernille Harder vom FC Chelsea: auch die Bayern-Kapitänin konnte das Aus im Halbfinale nicht verhindern.  (Quelle: imago images/PA Images)Lina Magull im Duell mit Pernille Harder vom FC Chelsea: auch die Bayern-Kapitänin konnte das Aus im Halbfinale nicht verhindern. (Quelle: PA Images/imago images)

Im Stadion Kingsmeadow erzielten Francesca Kirby (10. Minute), Ji So-Yun (43.), die ehemalige Wolfsburgerin Pernille Harder (84.) und abermals Kirby zum Ende der Nachspielzeit die Tore für Chelsea. Für die Bayern traf nur die Österreicherin Sarah Zadrazil mit einem sehenswerten Volleyschuss zum 1:1 (29.).

Vor zwei Jahren hatten die Bayern-Frauen schon einmal im Halbfinale der europäischen Königsklasse gestanden. Damals hatte sich jedoch der FC Barcelona als zu stark erwiesen.

++ Der Liveticker des Spiels zum Nachlesen++

SCHLUSSPFIFF: UND DAS SPIEL IST AUS. CHELSEA STEHT IM FINALE. DER FC BAYERN IST AUSGESCHIEDEN.

90.+5  Minute (4:1): Die Entscheidung. Kirby läuft auf das leere Bayern-Tor zu, schiebt zum 4:1 ein und macht den Finaleinzug perfekt. 

90. Minute (3:1): Drama in London! Tohuwabohu im Strafraum des FC Chelsea, doch der Ball will nicht über die Linie.

88. Minute (3:1): Kerr läuft allein auf das Tor der Münchnerinnen zu – doch verzieht. Das wäre beinahe die Entscheidung gewesen...

87. Minute (3:1): Der FC Bayern muss nun alles nach vorne werfen. Gelingt den Münchnerinnen noch das wichtige 2:3?

84. Minute (3:1): TOOOOR für den FC Chelsea. Ex-Wolfsburgerin Harder köpft einen Freistoß von der rechten Seite aus zentraler Position an Benkarth vorbei. Damit ist eine Verlängerung vom Tisch – und der FC Bayern wäre draußen. 

83. Minute (2:1): Torchancen sind in dieser zweiten Halbzeit Mangelware. die Schlussphase gehört aber aktuell den Engländerinnen. Ein Tor trennt sie vom Finale. 

76. Minute (2:1): Simon ist zurück in der Partie, läuft aber noch nicht rund. Und sie muss raus. Trainer Jens Scheuer wechselt gleich doppelt. Auch Lohmann verlässt den Platz. Neu in der Partie sind nun Asseyi und Wenninger. 

73. Minute (2:1): Simon auf der rechten Seite zu spät gegen Kerr und sieht die gelbe Karte. Die mehrfache Nationalspielerin hat sich bei ihrem Foul aber selbst verletzt und muss nun behandelt werden. Noch ist unklar, ob sie weitermachen kann. Der FC Bayern spielt nun vorerst mit einer Frau weniger. 

61. Minute (2:1): Der FC Bayern wechselt erstmals und bringt Nationalspielerin Dallmann für Schüller. So langsam kommen wir in die entscheidende Phase. 

58. Minute (2:1): Beide Teams belauern sich nun wissen. Vor allem die Chelsea-Spielerinnen wissen: Ein Tor der Münchnerinnen, und sie müssen mindestens mit zwei Toren Unterschied gewinnen. 

46. Minute (2:1): Und die zweite Halbzeit läuft. 

43. Minute (2:1): TOOOOR für Chelsea. Bitter für den FC Bayern. Die Londonerinnen bekommen nahe an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Schützin Ji bleibt zunächst an der Mauer hängen, ihr Nachschuss, den sie nicht perfekt trifft, kullert an den Bayern-Frauen vorbei ins linke untere Eck. Entscheidend auch, dass die ehemalige Münchnerin Leupolz sich wegdreht, sodass Torfrau Benkarth keine Chance hat einzugreifen. 

42. Minute (1:1): Bayerns Magull foult am eigenen Strafraum und sieht zurecht die gelbe Karte. Eine gefährliche Freistoßposition. 

37. Minute (1:1): Das Spiel ist nun wieder ausgeglichener. Mehr noch: Der FC Bayern hat sogar die Chance auf das 2:1, doch Schüller verzieht aus halblinker Position knapp. 

29. Minute (1:1): TOOOOR für den FC Bayern. Eine Ecke von Simon bekommt Chelsea nur zentral vor den Strafraum verteidigt. 20 Meter vor dem Tor fasst sich Zadrazil ein Herz und hämmert den Ball mit Hilfe der Unterkante der Latte in die Maschen. Torhüterin Berger ist ohne Chance. Ein unfassbares Traumtor – und die Münchnerinnnen sind zurück im Spiel. 

Champions League: Zadrazil erzielte per Traumtor das 1:1.  (Quelle: imago images/John Sibley)Champions League: Zadrazil erzielte per Traumtor das 1:1. (Quelle: John Sibley/imago images)

27. Minute (1:0): Derweil ist das andere Halbfinale beendet. Barcelona schlägt PSG mit 2:1 (Hinspiel 1:1) und steht damit im Finale. 

24. Minute (1:0): Die Münchnerinnen schaffen es aktuell nicht, gefährlich in die gegnerische Hälfte zu kommen. Ein Tor müssen sie allerdings mindestens schießen, wollen sie ins Finale einziehen. 

18. Minute (1:0): Das Spiel hat sich etwas beruhigt, Chelsea hat aber aktuell Oberwasser. 

14. Minute (1:0): Fast die prompte Antwort der Scheuer-Elf, doch Beerenstyn wird aus 10 Metern am Abschluss gehindert. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. 

11. Minute (1:0): TOOOOR für Chelsea. Tolle Kombination der Gastgeberinnen. Kerr wird nicht angegriffen, steckt traumhaft auf Kirby durch, die schön ins linkere untere Eck einschiebt und Torhüterin Benkarth keine Chance lässt. Damit wären die Bayern ausgeschieden.

Champions League: Der FC Chelsea ging früh gegen den FC Bayern in Führung.  (Quelle: imago images/John Sibley)Champions League: Der FC Chelsea ging früh gegen den FC Bayern in Führung. (Quelle: John Sibley/imago images)

9. Minute (0:0): Ex-Wolfsburgerin Harder tankt sich gut durch im Mittelfeld, ihr zentraler Abschluss aus 18 Metern geht aber deutlich über das Tor. Der erste Torversuch für Chelsea. 

7. Minute (0:0): Kurzes Update zur Ausgangslage. mit dem aktuellen Spielstand stünde der FC Bayern im Finale. 

4. Minute (0:0): Und nun auch die erste Annäherung der Münchnerinnen. Über Beerensteyn und Lohmann kommt der Ball zu Bühl, die im Strafraum jedoch nicht genügend Druck auf das Spielgerät bekommt. Offener, schwungvoller Beginn im Kingsmeadow-Stadion.

2. Minute (0:0): Erste brenzlige Situation für die Bayern, doch Ilestedt kann eien Chelsea-Flanke gerade so noch zur Ecke klären. 

1. Minute: Und der Ball rollt. 

13:25 Uhr: Mit diesen elf Spielerinnen läuft der FC Bayern auf. 

13:20 Uhr: Für den FC Bayern wäre es übrigens der erstmalige Finaleinzug. Im Endspiel würde entweder der FC Barcelona oder Paris St. Germain warten. Das Rückspiel in Barcelona läuft aktuell noch, stand jetzt machen die Katalaninnnen das Rennen. 

13:15 Uhr: In 15 Minuten geht es los in London. Schiedsrichterin der Partie ist die Schweizerin Esther Staubli. 

13:10 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Chelsea London gegen Bayern München. Das Hinspiel gewannen die Frauen der Münchner mit 2:1. Gelingt ihnen heute im Rückspiel der Finaleinzug? 

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: