Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

"Dann sind Verträge nichts mehr wert"

Löw nach Dembélé-Wechsel  

"Dann sind Verträge nichts mehr wert"

28.08.2017, 19:15 Uhr | DED, sid, t-online.de

"Dann sind Verträge nichts mehr wert". Bundestrainer Joachim Löw hat eine klare Meinung zum aktuellen Transfer-Chaos. (Quelle: imago images)

Bundestrainer Joachim Löw hat eine klare Meinung zum aktuellen Transfer-Chaos. (Quelle: imago images)

Deutliche Worte vom Bundestrainer: Joachim Löw hat wenig Verständnis für Spieler, die mit Streiks Vereinswechsel erzwingen wollen.

Dies sei das "allerletzte Mittel, von dem man Gebrauch machen sollte", sagte der Bundestrainer am Rande der DFB-Trainertagung in Hannover: "Das darf nicht einreißen, ansonsten sind alle Verträge nichts mehr wert." Damit äußert der 57-Jährige klare Kritik auch am Verhalten des Ex-Dortmunders Ousmane Dembélé.

Im Interview mit der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" legte Löw noch mal nach: "Neymar ist nur der Anfang." Und: "Auch wenn jetzt jeder glaubt, die Grenze sei erreicht, bin ich sicher, dass künftig noch mehr Geld in den Fußball investiert wird."

Angesichts dieser schwindelerregenden Ablösesummen macht sich Löw Sorgen: "Plötzlich kostet auch ein durchschnittlicher Spieler das Dreifache. Das führt dazu, dass der Markt völlig überhitzt."

Bierhoff: "Kann es nicht nachvollziehen"

Auch Oliver Bierhoff äußerte sich kritisch. "Einen Streik von einem Spieler, nur weil er wechseln will, obwohl er einen langfristigen Vertrag unterschrieben hat, kann ich nicht nachvollziehen", sagte der Teammanager der Nationalmannschaft.

Bierhoff ergänzte, dass es insgesamt für die Vereinsverantwortlichen "nicht einfacher geworden" sei, "wenn man sieht, mit welcher Dynamik sich der Transfermarkt bewegt. Nicht nur wegen der Summen, sondern auch wegen der mittlerweile doch starken Position, die einige Spieler einnehmen."

Zuletzt hatte der Fall Dembélé für Aufregung gesorgt. Der Franzose war bei Borussia Dortmund nicht zum Training erschienen, um den mittlerweile perfekten Wechsel zum spanischen Top-Klub FC Barcelona durchzusetzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal