Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

WM 2018: Müller, Neuer, Gomez & Co. – Wer verlässt jetzt das Team?


Müller, Neuer, Gomez und Co.: Wer bleibt, wer tritt zurück?

Von Luis Reiß, Kasan

Aktualisiert am 28.06.2018Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Geknickt: Mario Gomez nach dem 0:2 gegen Südkorea.
Geknickt: Mario Gomez nach dem 0:2 gegen Südkorea. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextNach Feuer 200 Millionen Euro SchadenSymbolbild für ein VideoMann überfährt Fuß von KlimaaktivistSymbolbild für einen TextErdbeben: Zahl der Toten steigt auf 6.000
Symbolbild für einen TextAbgeordneter guckt Porno im Parlament
Freiburg müht sich bei Zweitligisten
Symbolbild für einen TextFußballprofi stirbt bei ErdbebenSymbolbild für einen TextFC Bayern: Trainiert er bald Neuer?Symbolbild für ein VideoPiloten überleben Boeing-AbsturzSymbolbild für ein VideoBehinderter von Polizei erschossenSymbolbild für einen TextZDF zeigt kurzfristig SpezialsendungSymbolbild für einen TextJaden Agassi zeigt sich mit seiner FreundinSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Serien plötzlich nicht mehr verfügbarSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Nach dem frühen Aus bei der WM wird sich das Gesicht der deutschen Fußball-Nationalmannschaft verändern müssen. Treten einige Spieler sogar von selbst den Rücktritt an, wie es bei vorherigen Turnieren der Fall gewesen ist? t-online.de gibt den Überblick, welche Nationalspieler infrage kommen.

Mario Gomez (32): Der Stürmer vom VfB Stuttgart ist der älteste Spieler im aktuellen Kader und kurz vor dem Turnier erstmals Vater geworden. Im Interview mit t-online.de sagte er über einen möglichen Rücktritt aus der Nationalmannschaft: "Das entscheide ich nach dem Turnier nach meinem Befinden." Er ist der wahrscheinlichste Kandidat für einen Abschied vom DFB-Team.

Sami Khedira (31): Auch ihn konfrontierte t-online.de im Trainingslager in Südtirol mit einem möglichen Rücktritt. Seine Antwort: kurz, knapp, entschlossen – "nein!". Eine clevere Antwort, weil sie jede Diskussion im Keim erstickt. Aber auch die Wahrheit? Das Turnier in Russland dürfte seinen Blick noch einmal verändert haben. Beim Auftaktspiel gegen Mexiko war er der Schwachpunkt im deutschen Team, mit Ilkay Gündogan und Leon Goretzka lauern zwei Rivalen auf ihre Chance. Wenn er bleibt, würde sein Stammplatz wackeln. Macht Khedira das mit? Rücktritt möglich.

Manuel Neuer (32): Der Torwart des FC Bayern ist gerade erst von seiner schweren Fußverletzung zurückgekehrt, die beinahe sein Karriereende bedeutet hätte. Im Interview mit "Sport Bild" sagte er: "Ich weiß nicht, ob ich 2022 (nächste WM, d. Red.) noch dabei bin." Allerdings hat er noch ein großes Ziel mit der Nationalelf: die EM 2020. Dieser Titel fehlt noch in seiner Pokal-Sammlung. Rücktritt bis dahin ausgeschlossen – wenn er fit bleibt.

Mats Hummels und Jérôme Boateng (29): Die beiden Innenverteidiger vom FC Bayern haben wieder mehr Konkurrenz auf ihrer Position. Antonio Rüdiger hat sich beim FC Chelsea zu einer ernsthaften Alternative entwickelt, in Niklas Süle sehen viele Experten einen kommenden Weltklasse-Innenverteidiger mit enormer Zweikampfstärke und einem guten Aufbauspiel. Hummels und Boateng werden wieder mehr um ihren Stammplatz kämpfen müssen, für einen Rücktritt sind sie aber noch zu ehrgeizig. Und auch ihnen fehlt ja noch der EM-Titel.

Toni Kroos (28): In seinem Alter ist ein Rücktritt normalerweise ohnehin kein Thema. Doch Kroos hatte sich in Interviews mehrfach nachdenklich geäußert und betont, er wolle nicht bis ins hohe Fußballer-Alter aktiv sein. Bei einer Titelverteidigung hätte er vermutlich den Rücktritt angetreten angesichts seiner überragenden Titel-Sammlung. Doch nach einem so frühen Aus gehen? Das wäre des vierfachen Champions-League-Siegers nicht würdig.

Mesut Özil (29): Rekordnationalspieler Lothar Matthäus legte ihm kürzlich den Rücktritt nahe nach seinem Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan und dem anschließenden Schweigen. Özil, obwohl sportlich ein wichtiger Leistungsträger, ist bei den deutschen Fans zum Buhmann geworden und wird ausgepfiffen. Tut er sich das weiter an? Anzeichen für einen Rücktritt gibt es keine. Viel wird davon abhängen, ob seine Vertrauensperson Jogi Löw Trainer bleibt.

Thomas Müller (28): Vorzeitiger Abschied? Das ist beim Spaßvogel des FC Bayern ausgeschlossen, dafür brennt er zu sehr auf weitere Titel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
BrasilienFC Bayern MünchenIlkay GündoganJoachim LöwLeon GoretzkaManuel NeuerMario GomezMats HummelsMesut ÖzilMexikoRusslandSami KhediraSüdkoreaSüdtirolVfB Stuttgart
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website