Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

USA-Tour: FC Bayern verliert gegen Juventus Turin – Martinez angeschlagen

"Chancen nicht ausgenutzt"  

Bayern verlieren Auftaktspiel der USA-Tour gegen Juve

26.07.2018, 06:44 Uhr | dpa

USA-Tour: FC Bayern verliert gegen Juventus Turin – Martinez angeschlagen. Kingsley Coman und Leonardo Loria: Bayern hat in Philadelphia gegen den italienischen Serienmeister verloren. (Quelle: AP/dpa/Chris Szagola)

Kingsley Coman und Leonardo Loria: Bayern hat in Philadelphia gegen den italienischen Serienmeister verloren. (Quelle: Chris Szagola/AP/dpa)

Der FC Bayern hat das Auftaktspiel der US-Tour in Philadelphia verpatzt. Die Mannschaft von Trainer Kovac dominierte das Spiel, agierte aber im Abschluss glücklos. 

Der FC Bayern München hat das erste Spiel auf seiner USA-Reise verloren. Der deutsche Fußball-Meister unterlag am Mittwochabend (Ortszeit) in Philadelphia im Rahmen des International Champions Cup mit zahlreichen Nachwuchsakteuren gegen Juventus Turin mit 0:2 (0:2). In der Offensive fehlte es dem jungen Team von Trainer Niko Kovac im Lincoln Financial Field bei teilweise heftigem Regen an Durchschlagskraft und Effektivität im Abschluss.

"Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht ganz wider", sagte Kovac. Mittelstürmer Andrea Favilli (32./40. Minute) erzielte vor 32.105 Zuschauern beide Tore für den italienischen Meister, bei dem der von Real Madrid verpflichtete Weltfußballer Cristiano Ronaldo noch fehlte. Beim ersten Treffer patzte Torwart Sven Ulreich nach einem unpräzisen Rückpass auf dem vom Regen nassen Rasen.

Partie in der ersten Halbzeit entschieden

In ihrer zweiten Partie treffen die Bayern, die ohne ihre WM-Teilnehmer zur Werbetour in die USA gereist sind, am kommenden Samstag in Miami auf Manchester City mit Ex-Coach Pep Guardiola.

 

"Wir hatten genügend Chancen"

Kovac setzte insgesamt 22 Akteure ein. Franck Ribéry (7.) und Serge Gnabry (26.) gaben die ersten gefährlichen Schüsse ab. Nach der Pause verfehlte der Südkoreaner Woo-Yeong Jeong das leere Tor (58.). Die letzte gute Chance vergab Kingsley Coman (90.). "Wir hatten genügend Chancen, die wir leider nicht genutzt haben", klagte Kovac.

Javi Martínez musste – ebenso wie bei Juve Nationalspieler Emre Can – kurz vor Ende der ersten Hälfte angeschlagen ausgewechselt werden. Kovac glaubt aber nicht, dass die Verletzung schlimmer ist. Er sprach von einer "Muskelquetschung" in der Kniekehle. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Diese Winterjacken sind diese Saison im Trend
bei TOM TAILOR
Anzeige
Nur bis Sonntag: 10% Rabatt auf alles - Code "XMAS-18"
beste Schweizer Qualität bei www.calida.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018