Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Weltfußballer-Wahl: Ronaldo, Salah und Modric unter den Nominierten

Ohne Messi  

Weltfußballer: Das sind die Nominierten

04.09.2018, 10:39 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Weltfußballer-Wahl: Ronaldo, Salah und Modric unter den Nominierten. Mo Salah (l.) und Cristiano Ronaldo vor dem Champions-League-Finale: Beide konkurrieren nun um den Titel als bester Fußballer der Welt. (Quelle: imago/Aflosport)

Mo Salah (l.) und Cristiano Ronaldo vor dem Champions-League-Finale: Beide konkurrieren nun um den Titel als bester Fußballer der Welt. (Quelle: Aflosport/imago)

Erstmals seit 2006 ist Lionel Messi nicht unter den Top drei bei der Wahl zum Weltfußballer. Zwei Spieler sind dafür zum ersten Mal in der engeren Auswahl.

Die Wahl zum FIFA-Weltfußballer des Jahres 2018 wird zwischen dem fünfmaligen Preisträger Cristiano Ronaldo (Juventus Turin/Portugal), Vize-Weltmeister Luka Modric (Real Madrid/Kroatien) und dem englischen Torschützenkönig Mohamed Salah (FC Liverpool/Ägypten) entschieden. Das gab der Weltverband am Montag in London bekannt. Die Trophäe wird am 24. September 2018 in der britischen Hauptstadt vergeben.

Ronaldo hatte den Titel bereits in den vergangenen beiden Jahren gewonnen und ist gemeinsam mit Lionel Messi auch der bisher am häufigsten gewählte Spieler mit insgesamt fünf Auszeichnungen.

Eine Deutsche dabei

Abstimmungsberechtigt waren in der Wahlperiode bis zum 10. August jeweils zu 25 Prozent die Kapitäne und die Trainer aller Nationalmannschaften in der FIFA, die Fans weltweit sowie mehr als 200 Medienvertreter.

Bei den Frauen schaffte es die Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan von Olympique Lyon als einzige deutsche Vertreterin in die engere Auswahl. Sie konkurriert mit ihrer Vereinskollegin Ada Hegerberg (Norwegen) und der Brasilianerin Marta (Orlando Pride/Brasilien).

Beide Trainer aus dem WM-Finale nominiert

Nominiert für die Wahl zum FIFA-Welttorhüter 2018 sind der französische Weltmeister Hugo Lloris (Tottenham), der Belgier Thibaut Courtois (Real Madrid) und Dänemarks Nationalkeeper Kasper Schmeichel (Leicester City).


Kandidaten für die Wahl des Welttrainers sind Didier Deschamps, der im Sommer mit Frankreich Weltmeister wurde, Nationaltrainer Zlatko Dalic vom Vize-Weltmeister Kroatien und der ehemalige Real-Madrid-Coach Zinedine Zidane, der mit den Königlichen im Mai zum dritten Mal in Serie die Champions League gewann.

Verwendete Quellen:
  • dpa, sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause sichern
Anzeige
Neue Kleider: Machen Sie sich bereit für den Frühling
bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019