Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

EM 2021: Belgien schlägt Portugal – BVB-Star Hazard entscheidet Achtelfinale


Italien wartet in der nächsten Runde  

Belgien schlägt Portugal – BVB-Star entscheidet Achtelfinale

28.06.2021, 07:52 Uhr | t-online, anb, dpa

EM 2021: Belgien schlägt Portugal – BVB-Star Hazard entscheidet Achtelfinale. Zwei Brüder unter sich: Thorgan (l.) und Eden Hazard freuen sich über Belgiens Tor. (Quelle: AP/dpa/Jose Manuel Vidal)

Zwei Brüder unter sich: Thorgan (l.) und Eden Hazard freuen sich über Belgiens Tor. (Quelle: Jose Manuel Vidal/AP/dpa)

Belgien steht im EM-Viertelfinale. Der Mit-Favorit setzt sich gegen Titelverteidiger Portugal durch. Im Duell der Superstars gehen beide leer aus.

Was wurde vor dem Kracher-Achtelfinale zwischen Belgien und Portugal nicht über die zwei Super-Stürmer Romelu Lukaku (drei Turnier-Tore) und Cristiano Ronaldo (fünf Turnier-Tore) diskutiert. Doch der entscheidende Spieler beim knappen 1:0-Sieg der Belgier ist ein ganz anderer: Dortmund-Star Thorgan Hazard.

Beim BVB kein Stammspieler, im belgischen Nationalteam ein wichtiger Akteur und bei der EM sogar schon Doppeltorschütze. Seinem Treffer gegen Dänemark (2:1) lässt er ein Traumtor gegen Portugal folgen. Über Meunier landet der Ball am linken Strafraumeck bei Hazard, der aus 20 Metern ins lange Ecke trifft (42.). Portugals Torwart Rui Patricio ist ohne Abwehrchance.

Mit diesem Schlenzer erreicht Belgien also das Viertelfinale, trifft dort am Freitag auf Italien (21 Uhr im t-online-Liveticker). Der Favorit muss allerdings um Kevin De Bruyne bangen. Der muss gegen Portugal nach 48 Minuten verletzungsbedingt runter. Ob er gegen Italien spielen kann, ist noch völlig unklar.

Und so lief das Spiel

Sevillas malerische Innenstadt war am Tag ganz in Rot getaucht durch die vielen portugiesischen und belgischen Fans. Beide Mannschaften hatten zuvor noch nie in einer Endrunde eines großen Turniers gegeneinander gespielt. Belgiens Trainer Martínez erlebte eine ganz besondere Premiere: Der gebürtige Katalane hatte zuvor als Coach noch nie ein Pflichtspiel in Spanien absolviert. In Belgiens Mittelfeld durfte Thorgan Hazard diesmal wieder von Beginn an ran, neben seinem Dortmunder Clubkollegen Axel Witsel.

Portugal begann überaus vorsichtig und schien sich bei knapp 30 Grad erst mal aufs Kontern zu verlegen. Ein gedankenschnelles Zuspiel des starken Renato Sanches auf Diogo Jota sorgte so gleich mal für Gefahr, der Liverpool-Profi schloss aber überhastet ab (6.) Nach 25 Minuten brachte sich Ronaldo erstmals in seine breitbeinige Freistoß-Position. Thibaut Courtois konnte den Ball aus rund 20 Meter aber abwehren. Der Belgien-Keeper sorgte später für Applaus seiner Fans, als er Portugals Kapitän aussteigen ließ. Bloß kein unnötiges Risiko - das hieß auch weiterhin das Motto.

Martinez hatte vor der Partie betont, dass viel davon abhänge, wer das erste Tor macht. Das wäre beinahe Dortmunds Routinier Thomas Meunier mit einem Außenrist-Schlenzer gelungen (37.). Noch höhere Schusskunst zeigte Thorgan Hazard bei seinem Führungstreffer, als er aus 20 Metern abzog und die Flugkurve auch Portugals schlecht postierten Schlussmann Rui Patricio verblüffte (42.). Die Belgier mussten sich Belgier nach De Bruynes Ausfall neu sortieren.

Hitzige Schlussphase

In der 58. Minute glänzte Ronaldo plötzlich als energischer und präziser Vorbereiter für Jota, der das Tor aber wieder nicht traf. In der intensiven Schlussphase hatte der Münchner Schiedsrichter Felix Brych viel Mühe, die erhitzten Gemüter auf beiden Seiten zu beruhigen.

BVB-Profi Raphael Guerrero traf noch den Pfosten für die verzweifelt anrennende Mannschaft von Ronaldo. Der fünfmalige "Weltfußballer des Jahres" verpasste auch den alleinigen Weltrekord. Nach 179 Länderspielen steht der Angreifer von Juventus Turin weiter bei 109 Toren - wie der Iraner Ali Daei (52).

Verwendete Quellen:
  • Mit der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: