t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballFußball international

Premier League: Erling Haaland rastet nach Schiri-Entscheidung aus


Haaland rastet nach Schiri-Entscheidung aus

Von t-online, aj

Aktualisiert am 04.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Premier League - Manchester City v Tottenham HotspurVergrößern des BildesErling Haaland: Austraster nach Schiri-Entscheidung. (Quelle: Action Images via Reuters/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein umstrittener Schiedsrichter-Entscheid sorgt für Aufregung in der Premier League. Stürmer-Star Erling Haaland geriet beim Spiel Manchester City gegen Tottenham völlig aus der Fassung.

Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung in der Premier League hat für Aufregung gesorgt. Beim Spiel zwischen Manchester City und Tottenham kam es in der Nachspielzeit zu einer Szene, die das Stürmertalent Erling Haaland noch auf dem Platz zur Weißglut trieb.

Beim Stand von 3:3 griff City noch einmal an. Ex-BVB-Star Haaland wurde heftig von Emerson Royal umgegrätscht, behielt jedoch die Balance und spielte einen traumhaften Steilpass auf seinen Teamkollegen Jack Grealish, der frei vor dem Tor stand. Schiedsrichter Simon Hooper entschied zunächst auf Vorteil, pfiff dann jedoch plötzlich ab und gab Freistoß. Emerson erhielt eine Gelbe Karte.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Guardiola will sich nach dem Spiel nicht äußern

Weder Haaland noch City konnten diese Entscheidung nachvollziehen, da Grealish eindeutig nicht im Abseits stand. Haaland regte sich noch auf dem Platz so heftig auf, dass er auch eine Gelbe Karte sah. Der 23-Jährige warf die Arme in die Luft, blickte Schiri Hopper mit furchteinflößender Miene an und gestikulierte wild.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

City-Trainer Pep Guardiola machte während des Spiels auch seinem Ärger Luft und wollte sich danach aber nicht mehr zu dem Thema äußern. Auf die Frage einer Reporterin dazu antwortete er nur: "Nächste Frage ... Ich werde keinen Kommentar wie Mikel Arteta abgeben." Anfang November hatte Arsenal-Trainer Arteta bei einer Pressekonferenz kein Blatt vor den Mund genommen und deutliche Kritik gegenüber den Schiedsrichtern geäußert. Zuvor hatte Arsenal bei Newcastle United knapp mit 0:1 verloren.

Manchester City kommt somit auch im dritten Ligaspiel in Folge nicht über ein Unentschieden hinaus und rutscht auf Rang drei in der Tabelle ab. Bereits gegen Liverpool (1:1) und bei Chelsea (4:4) verpasste der englische Meister den erhofften Sieg.

Verwendete Quellen
  • twitter.com
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website