Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Jürgen Klopp verbannt Keeper Loris Karius auf die Bank

Bei Liverpool-Sieg  

Klopp verbannt Keeper Karius auf die Bank

15.12.2016, 07:11 Uhr | t-online.de, sid

Premier League: Jürgen Klopp verbannt Keeper Loris Karius auf die Bank. Musste im Spiel beim FC Middlesbrough auf der Bank Platz nehmen: Liverpool-Keeper Loris Karius. (Quelle: imago images/BPI)

Musste im Spiel beim FC Middlesbrough auf der Bank Platz nehmen: Liverpool-Keeper Loris Karius. (Quelle: BPI/imago images)

Schaffenspause nach Patzerserie: Nach seinen jüngsten Fehlgriffen hat Loris Karius den Platz im Tor des englischen Premier-League-Klubs FC Liverpool vorerst verloren. Trainer Jürgen Klopp setzte den früheren Mainzer beim 3:0 (1:0)-Sieg beim FC Middlesbrough auf die Bank.

Für den 23 Jahre alten Karius stand der belgische Nationaltorwart Simon Mignolet im Tor der Reds, für die Adam Lallana (29. und 68. Minute ) und Divock Origi (60.) die Treffer erzielten.

Karius hatten in den beiden vorangegangen Spielen gegen den AFC Bournemouth (3:4) und West Ham United (2:2) entscheidend gepatzt und die Kritiker auf der Insel gegen sich aufgebracht - wogegen Klopp seinen Keeper noch verteidigt hatte.

"Loris ist immer noch sehr jung. Er ist ein großes Talent, aber es gibt keinen Zeitplan für seine Rückkehr zwischen die Pfosten", sagte Klopp: "So funktioniert Fußball nicht."

Weiter wird Klopp in britischen Medien folgendermaßen zitiert: "Ich kenne ihn sehr gut und er ist viel besser als in den letzten beiden Spielen." Karius sei ein "langfristiges Projekt" für den Klub.

Chelsea behauptet Tabellenführung

Als Tabellenzweiter bleibt Liverpool weiter sechs Punkte hinter Spitzenreiter FC Chelsea, der sich dank eines Treffers von Cesc Fabregas (40.) mit 1:0 (1:0) beim AFC Sunderland durchsetzte. Auf Rang drei rutschte der FC Arsenal mit Weltmeister Mesut Özil ab, der einen Tag zuvor 1:2 beim FC Everton verloren hatte.

Rekordmeister Manchester United kam ohne Bastian Schweinsteiger zu einem 2:1 (1:0) beim Abstiegskandidaten Crystal Palace. Der Lokalrivale City mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Pep Guardiola bezwang nach zwei Niederlagen den FC Watford 1:0 (1:0).

Paul Pogba brachte ManUnited in Führung (45.), doch James McArthur glich nach der Pause aus (66.). Als Superstar Zlatan Ibrahimovic das Spiel entschied (88.), saß Schweinsteiger noch immer auf der Ersatzbank. Pablo Zabaleta (33.) und David Silva (86.) schossen City zum Sieg (33.).

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal