Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

PSG: Neymar kritisiert Thomas Tuchel nach Niederlage gegen BVB scharf

Weltstar Neymar attackiert Tuchel und Bosse  

"Mir hat nicht gefallen, was sie mir angewiesen haben"

19.02.2020, 12:59 Uhr | t-online.de

PSG: Neymar kritisiert Thomas Tuchel nach Niederlage gegen BVB scharf. Paris St. Germain: Spieler und Weltstar Neymar war nach der Niederlage nicht gut auf seine Bosse zu sprechen. (Quelle: imago images/HMB-Media)

Paris St. Germain: Spieler und Weltstar Neymar war nach der Niederlage nicht gut auf seine Bosse zu sprechen. (Quelle: HMB-Media/imago images)

Die 1:2-Niederlage in Dortmund war für Paris St. Germain ein bitterer Schlag im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League. Für Weltstar Neymar offenbar so schlimm, dass er seinen Trainer Tuchel kritisiert hat.

Ein Weltstar wie Neymar nimmt nur ungern Niederlagen in Kauf. In der französischen Ligue 1 steht der Klub des herausragenden Spielers auf dem ersten Tabellenplatz. Paris St. Germain hat zehn Punkte Vorsprung auf Marseille. Gegen die Pleite beim BVB brachte das dennoch nichts, die Pariser verloren das Achtelfinal-Hinspiel in der Königsklasse.

"Ich muss die Entscheidung akzeptieren. Leider" 

Neymar machte auch schnell die Schuldigen für die Niederlage ausfindig. Er sagte, wie "Sky" berichtet, gegenüber dem brasilianischen Fernsehen: "Mir hat es überhaupt nicht gefallen, was sie mir angewiesen haben. Aber der Klub hat das Sagen. Ich muss die Entscheidung respektieren. Leider." 

Wen oder was genau der Weltstar mit seiner Kritik meint, ist nicht klar. Der Brasilianer konnte gegen den BVB allerdings nicht seine beste Leistung abliefern. Zuletzt fehlte er seinem Verein wegen einer Rippenverletzung für drei Wochen. Er hatte wohl früher auf sein Comeback gehofft.

Neymar weiter: "Für mich war es schwierig, weil das Spiel sehr intensiv geführt worden ist. Hätte ich eine bessere Physis gehabt, hätte ich sicherlich ein besseres Spiel abgeliefert." So hatte Dortmund im Hinspiel die Nase vorn und die beste Ausgangsposition für das Rückspiel, das am 11. März in Paris stattfindet.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal