Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFußball international

Klub darf mit vier Corona-positiven Spielern auflaufen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeltmeister legt Protest gegen Spiel einSymbolbild für einen TextDFB-Rücktritt? Müllers emotionale WorteSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextKanye West entsetzt mit Hitler-AussagenSymbolbild für einen TextTrump erleidet nächste NiederlageSymbolbild für einen TextRKI-Bericht: Hat die Winterwelle begonnen?Symbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextSat.1 ändert für Mockridge das ProgrammSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für einen TextMutter fährt verletzten Sohn 200 KilometerSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Debakel: Spott für Gast auf TribüneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Klub darf mit vier Corona-positiven Spielern auflaufen

Von dpa
12.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Brasilien: Atletico Goianiense darf gegen Flamengo Rio de Janeiro mit vier vier positiv auf das Coronavirus getesteten Spielern auflaufen. (Archivfoto)
Brasilien: Atletico Goianiense darf gegen Flamengo Rio de Janeiro mit vier vier positiv auf das Coronavirus getesteten Spielern auflaufen. (Archivfoto) (Quelle: Fotoarena/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Brasilien ist eines der von der Corona-Pandemie am stärksten betroffenen Länder. Trotzdem wird Atletico Goianiense gegen Flamengo Rio de Janeiro mit vier positiv getesteten Akteuren auflaufen. Eine wichtige Rolle dabei spielt wohl eine Regel der WHO.

Wenn die ehemaligen Bundesligaprofis Diego und Rafinha am Mittwochabend mit Flamengo Rio de Janeiro gegen Atletico Goianiense antreten, werden beim Gegner vier positiv auf Corona getestete Spieler auflaufen. Der brasilianische Fußball-Erstligist Atletico Goianiense hat die Erlaubnis erlangt, vier positiv auf das Coronavirus getestete Spieler aufzustellen.

Der Klub aus der zentralbrasilianischen Stadt Goiania verwies nach einem Bericht des Portals "Globoesporte" vor der Partie gegen Flamengo Rio de Janeiro mit den ehemaligen Bundesliga-Profis Diego und Rafinha am Mittwochabend (Ortszeit) darauf, dass die Spieler in der Endphase der Ansteckung seien und schon alle Quarantäne-Maßnahmen erfüllt hätten. Deshalb würde keine Gefahr der Übertragung der Krankheit mehr bestehen. Der Brasilianische Fußballverband CBF mit Sitz in Rio folgte dem Argument von Atletico GO. Man würde sich auf eine Regel der Weltgesundheitsorganisation WHO stützen.

Mehrere Partien verlegt

Zwei Dutzend positive Corona-Tests hatten den Start der brasilianischen Fußball-Ligen inmitten der grassierenden Corona-Pandemie am Wochenende bereits in Frage gestellt. Zehn Spieler des Erstligisten Goias Esporte Clube wurden vor der Partie gegen den FC São Paulo positiv getestet. Das Spiel wurde letztlich verschoben. Auch in der dritten Liga wurde eine Partie verlegt, nachdem bei Sociedade Imperatriz aus dem nördlichen Bundesstaat Maranhao zwölf Spieler positiv getestet worden waren. Insgesamt wurden nach einem Medienbericht schon mindestens 150 Erstliga-Spieler positiv getestet.

Brasilien hat die Marke von 100.000 Toten im Zusammenhang mit Covid-19 durchbrochen. Zudem haben sich mehr als drei Millionen Menschen nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Fußball-Legende Pelé wieder im Krankenhaus
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
BrasilienCoronavirusRafinhaRio de JaneiroWHO
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website