Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Quarantäne für Norwegen: BVB bangt um Einsatz von Erling Haaland

Quarantäne-Maßnahmen in Norwegen  

Ausreiseverbot – verpasst Haaland ein BVB-Spiel?

15.11.2020, 13:47 Uhr | t-online, dpa, BZU

Quarantäne für Norwegen: BVB bangt um Einsatz von Erling Haaland. Erling Haaland: Der norwegische Stürmer steckt in der Bredouille. (Quelle: imago images/Bildbyran)

Erling Haaland: Der norwegische Stürmer steckt in der Bredouille. (Quelle: Bildbyran/imago images)

Eigentlich sollte Norwegen am Sonntag gegen Rumänien in der Nations League spielen. Doch ein Corona-Fall brachte die Pläne durcheinander. Nun könnte das auch Folgen für den BVB haben.

Norwegens Fußball-Nationalmannschaft steht wegen eines Corona-Falles in den eigenen Reihen vor einem Dilemma. Wegen des positiven Tests von Außenverteidiger Omar Elabdellaoui am Freitag verlangen die einheimischen Gesundheitsbehörden, dass die gesamte Mannschaft für zehn Tage in Quarantäne geht. Das würde bedeuten, dass Erling Haaland das Bundesliga-Spiel in der kommenden Woche gegen Hertha BSC verpassen würde.

Brief an das Gesundheitsministerium

Der norwegische Fußballverband NFF hat daher zunächst die für Samstag geplante Abreise zum Nations League-Spiel in Bukarest gegen Rumänien ausgesetzt, kämpft aber weiter darum, spielen zu können.

Omar Elabdellaoui (l.) ist an Covid-19 erkrankt. (Quelle: imago images/Bildbyran)Omar Elabdellaoui (l.) ist an Covid-19 erkrankt. (Quelle: Bildbyran/imago images)

In einem Brief an das Gesundheitsministerium hieß es laut einer Pressemitteilung: "Wir und nicht zuletzt die Spieler verlieren die Chance, uns für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren, falls wir in der ersten Runde scheitern sollten." Laut den Uefa-Regeln wird nämlich Rumänien der Sieg zugesprochen, wenn das norwegische Team nicht antritt.

Eine Alternative bleibt noch

Die Spieler seien viermal getestet worden und alle Tests seien negativ ausgefallen, so der Verband. Das Team reise in einem eigenen Bus, mit einem eigenen Charterflugzeug und lebe isoliert im Hotel in Rumänien. Die Gesundheitsbehörde warnte nach Informationen des norwegischen Rundfunks NRK, dass trotz der negativen Tests Spieler infiziert sein könnten.

Sollte die Mannschaft doch noch ausreisen dürfen, jedoch ein Spiel am Sonntag verpassen, gäbe es womöglich noch eine andere Möglichkeit als die automatische Niederlage. Rumänischen Medienberichten zufolge wäre Rumäniens Nationaltrainer Mirel Radoi damit einverstanden, die Partie alternativ am Montag stattfinden zu lassen. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal