Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Maradona (✝60): Villas-Boas fordert Fifa auf, Nummer 10 nicht mehr zu vergeben

Nach Tod von Maradona  

Star-Trainer Villas-Boas fordert das Ende der Nummer 10

26.11.2020, 15:52 Uhr | t-online, MEM

Maradona (✝60): Villas-Boas fordert Fifa auf, Nummer 10 nicht mehr zu vergeben. Villas-Boas: Der portugiesische Trainer fordert eine besondere Ehrung für Diego Maradona.  (Quelle: imago images/PanoramiC)

Villas-Boas: Der portugiesische Trainer fordert eine besondere Ehrung für Diego Maradona. (Quelle: PanoramiC/imago images)

Weil Diego Maradona die Fußballwelt wie kein anderer prägte, fordert nun Marseille-Trainer Villas-Boas eine Änderung bezüglich der Trikotvergabe. Er sieht die Fifa für eine denkwürdige Ehrung der Ikone am Zug

Der Portugiese André Villas-Boas zeigte sich, wie viele andere Personen des Fußballs, bestürzt und traurig über den den Tod von Diego Maradona. Daher hat der Trainer von Olympique Marseille eine spezielle Forderung gestellt, um das Genie am Ball zu würdigen.

"Ich möchte, dass die Fifa die Rückennummer 10 in allen Wettbewerben und bei allen Teams nicht mehr vergibt", sagte der 43-Jährige nach dem Champions-League-Spiel des Teams gegen den FC Porto (0:2). Das berichtet "Sport1".

Villas-Boas ergänzte: "Das wäre die beste Ehre, die wir ihm erweisen können. Er ist ein unglaublich großer Verlust für die Fußballwelt."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal