Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Chelsea-Torschütze Rüdiger nach Sieg "sehr glücklich"

Premier League  

Chelsea-Torschütze Rüdiger nach Sieg "sehr glücklich"

19.05.2021, 11:52 Uhr | dpa

Premier League: Chelsea-Torschütze Rüdiger nach Sieg "sehr glücklich". Antonio Rüdiger (l) und Jorginho trafen beide für den FC Chelsea.

Antonio Rüdiger (l) und Jorginho trafen beide für den FC Chelsea. Foto: Catherine Ivill/Pool Getty/dpa. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger hat sich nach dem 2:1-Sieg mit dem FC Chelsea gegen Leicester City über seinen Treffer amüsiert. Auch seine bislang letzten beiden Tore hatte der Verteidiger vor über einem Jahr im Spiel gegen die Foxes erzielt.

"Keine Ahnung, warum das immer passiert", sagte Rüdiger schmunzelnd beim clubeigenen Chelsea TV, "aber ich denke, es kam zur richtigen Zeit, und ich bin sehr glücklich darüber."

Durch den Heimsieg vor 8000 Fans an der Stamford Bridge überholten die Londoner den direkten Rivalen um einen Champions-League-Platz und kletterten auf Tabellenplatz drei. Erst am Samstag hatten die Blues das FA-Cup-Finale gegen die Foxes knapp mit 0:1 verloren. "Das war etwas unglücklich aus meiner Sicht", sagte der 28-jährige Rüdiger. "Aber andererseits hatten wir in Wembley auch nicht so eine Power wie heute. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht."

Zusätzliche Motivation für das Team war laut dem Verteidiger nun eine Provokation seitens Leicester. "Leider wussten einige nicht, wie man feiert, dafür mussten wir sie bestrafen." Nach dem Finale hatte Leicester-Profi Daniel Amartey, der selbst gar nicht gespielt hatte, ein Video aus der Kabine gepostet, in dem er unter dem Gelächter einiger Teamkollegen einen Chelsea-Wimpel wegwirft. "Feiere, aber sei nicht respektlos gegenüber dem Club und seiner Historie", mahnte Rüdiger. "Das ist etwas größer als du."

Chelsea-Coach Thomas Tuchel warnte sein Team nach dem Erfolg, sich zu früh zu freuen. "Keine Zeit zu feiern, wir haben nichts erreicht", sagte Tuchel, "noch zwei Spiele". Mit einem Sieg am letzten Spieltag bei Crystal Palace hätten die Blues den dritten Tabellenplatz sicher und wären auch nächste Saison für die Champions League qualifiziert. Eine Woche später bestreitet Chelsea in Porto das Endspiel der Königsklasse gegen Manchester City. Der englische Fußballmeister verlor überraschend mit 2:3 in Brighton.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal