Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Rekordtransfer! Chelsea holt Romelu Lukaku zurück

Konkurrenz für Timo Werner?  

Rekordtransfer: Chelsea holt Lukaku zurück

12.08.2021, 19:31 Uhr | dpa

Premier League: Rekordtransfer! Chelsea holt Romelu Lukaku zurück. Weiter in Blau, aber in einer anderen Stadt: Romelu Lukaku verlässt Inter Mailand. (Quelle: imago images)

Weiter in Blau, aber in einer anderen Stadt: Romelu Lukaku verlässt Inter Mailand. (Quelle: imago images)

Der belgische Star-Stürmer verlässt Inter Mailand und schließt sich wieder seinem früheren Klub in London an. Dafür muss Chelsea eine Rekordsumme auf den Tisch legen.

Timo Werner bekommt beim FC Chelsea im Angriff starke Konkurrenz. Der belgische Fußball-Nationalspieler Romelu Lukaku kehrt nach acht Jahren zu den Blues zurück. Der 28 Jahre alte Stürmer, der in der englischen Premier League schon für mehrere Klubs auf Torejagd ging, unterschrieb beim Champions-League- und Supercup-Sieger einen Vertrag über fünf Jahre bis zum Sommer 2026. Das gab das Team von Trainer Thomas Tuchel am Donnerstagabend bekannt.

Lukaku kommt vom italienischen Meister Inter Mailand. Er hatte bereits zu Wochenbeginn in Mailand einen Medizincheck absolviert und am Donnerstag in London die letzten Formalitäten geklärt. Ob der Neuzugang schon am Samstag im Heimspiel gegen Crystal Palace für seinen alten und neuen Verein auflaufen kann, war zunächst offen.

Chelsea bezahlt laut übereinstimmenden Berichten in britischen Medien 97,5 Millionen Pfund (rund 115 Millionen Euro) an Inter. Damit wird Lukaku zum teuersten Spieler in der Vereinsgeschichte der Londoner und löst den bisherigen Rekordtransfer Kai Havertz ab. Der deutsche Nationalspieler war 2020 für 75,8 Millionen Pfund (ca. 90 Millionen Euro) verpflichtet worden. In der Premier League ist Lukaku der zweitteuerste Profi. Den Ligarekord hält seit kurzem Jack Grealish, der eine Woche zuvor für umgerechnet 118 Millionen Euro von Aston Villa zum englischen Meister Manchester City gewechselt war.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: