Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Messi nannte Fußball-Legende Carragher einen Esel

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 22.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Lionel Messi: Der Argentinier ist womöglich nicht gut auf Jamie Carragher zu sprechen.
Lionel Messi: Der Argentinier ist womöglich nicht gut auf Jamie Carragher zu sprechen. (Quelle: Sebastian Frej/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

WĂ€hrend Lothar MatthĂ€us im deutschen TV als Experte den ein oder anderen Fußballer kritisiert, ist Jamie Carragher in England eine polarisierende Stimme. Das hat offenbar auch zu einem "Konflikt" mit Lionel Messi gefĂŒhrt.

Am Freitagabend besiegte Norwich City im Abstiegskampf der Premier League den FC Watford klar mit 3:0. Danach machte aber nicht nur der Erfolg der "Canaries" Schlagzeilen, sondern auch eine Aussage von TV-Experte Jamie Carragher.

Bei Sky Sports stellten Carragher und Co-Experte Gary Neville ihre Elf des Jahres 2021 zusammen. Lionel Messi fehlte bei Carragher. Neville fragte daraufhin den ehemaligen Innenverteidiger des FC Liverpool, ob Messi nun ein Problem mit ihm habe. Da erzĂ€hlt Carragher, dass er von Lionel Messi vor einigen Monaten eine pikante Nachricht bei Instagram erhalten habe, nachdem er dessen Wechsel nach Paris kritisiert hatte. "Es war wĂ€hrend 'Monday Night Football' (Übertragung des Montagsspiels in England, Anm. d. Red.). (...) Ich erhielt eine Nachricht von ihm selbst. Ich werde sie nicht zeigen, aber er nannte mich einen Esel." Sowohl Co-Experte Gary Neville als auch Moderator Dave Jones begannen zu lachen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Putin hat mehrere schwere Krankheiten, eine davon ist Krebs"
Wladimir Putin: "Er hat noch mindestens ein paar Jahre, ob uns das gefÀllt oder nicht".


Carragher weiter: "Er schaut sich offenbar 'Monday Night Football' an, also hoffentlich auch 'Friday Night Football'. Lionel, ich liebe dich. Du bist der beste Fußballer aller Zeiten und im Vergleich zu dir war ich vielleicht ein Esel. Aber du kommst nicht in diese Elf rein, dafĂŒr hast du nicht gut genug gespielt, auch wenn du die Copa AmĂ©rica im Sommer gewonnen hast."

Weitere Artikel

Chemotherapie lÀuft bereits
Pelé hat Krebs in Darm, Lunge und Leber
Pelé im April 2019 bei einem Werbetermin in Paris: Der Brasilianer ist gesundheitlich angeschlagen.

"War sehr schwierig"
Bayern-Legende Ribery hatte Corona
Franck Ribéry im Trikot von Salernitana: Der Franzose darf aktuell noch nicht mit dem Team trainieren.

Everton angeblich interessiert
Ex-Bayern-Trainer Kovac nach England?
Frei fĂŒr einen neuen Job: Niko Kovac.


Immerhin: Mit drei anderen StĂŒrmern wird Carragher es sich nicht verscherzt haben: Robert Lewandowski, Kylian MbappĂ© und Mohamed Salah schafften es in seine Elf des Jahres.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FC LiverpoolLionel MessiLothar MatthÀusPremier League
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website