• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Spielerwahl 2021 - Weltfußballer: Messi interessiert Lewandowskis Sicht nicht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextBerliner Polizei ermittelt gegen Abbas Symbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Weltfußballer: Messi interessiert Lewandowskis Sicht nicht

Von dpa
31.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Lionel Messi von Paris Saint-Germain während einer Trainingseinheit.
Lionel Messi von Paris Saint-Germain während einer Trainingseinheit. (Quelle: Manu Fernandez/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Argentiniens Superstar Lionel Messi ist die Sicht von Robert Lewandowski auf die Weltfußballer-Wahl gleichgültig: "Jeder kann sagen, was er will. Er natürlich auch."

"Ich teile, ehrlich gesagt, seine Meinung nicht. Er kann sagen, was er will. Es interessiert mich nicht", sagte Messi in einem Interview des argentinischen Fernsehsenders TyC Sports.

Messi hatte im Januar bei der Wahl zum FIFA-Weltfußballer 2021 nicht für Lewandowski gestimmt und den 33-Jährigen, der den FC Bayern München im Sommer verlassen will, nicht berücksichtigt. Der Pole gewann trotzdem zum zweiten Mal nacheinander und reagierte danach zurückhaltend auf das Wahlverhalten des Angreifers von Paris Saint-Germain. Im November 2021 war Lewandowski trotz einer überragenden Saison beim Ballon d‘Or Zweiter hinter Messi geworden. Damals hatte Messi erklärt, dass er es Lewandowski gönnen würde, wenn er den im Jahr 2020 nicht vergebenen Goldenen Ball der französischen Zeitschrift "France Football" nachträglich erhalten würde.

"Meine Worte kamen in diesem Moment von Herzen, weil ich wirklich so fühlte. Ich sagte, dass er den Ballon d'Or schon einmal verdient hatte, weil ich im Jahr zuvor dachte, er sei der Beste. Aber das Jahr, in dem ich gewonnen habe, war er nicht der Beste. Aber er soll es sehen, wie er will", sagte der 34-Jährige, der siebenmal den Goldenen Ball gewann und sechsmal die Wahl des Weltverbandes FIFA zum Weltfußballer.

Bei der diesjährigen Wahl führt für Messi derweil kein Weg an Karim Benzema von Real Madrid vorbei. Der französische Nationalstürmer hatte großen Anteil am Gewinn der Champions League und der spanischen Meisterschaft. "Ich denke, dieses Jahr gibt es keine Zweifel. Benzema hatte ein spektakuläres Jahr", sagte Messi, der mit PSG im Achtelfinale gegen die Königlichen ausgeschieden war - durch drei Tore Benzemas im Rückspiel. Real sei nicht das beste Team in der Champions League gewesen. "Trotzdem haben sie alle geschlagen. Aber nicht immer gewinnt der Beste", meinte Messi.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Uhr gestohlen: Lewandowski im Auto überfallen
FC Bayern MünchenLionel MessiParis SGRobert Lewandowski
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website