Sie sind hier: Home > Sport >

Magnussen & Kvyat: F1-Neulinge sorgen für Furore

...

Magnussen & Kvyat  

F1-Neulinge sorgen für Furore

15.03.2014, 12:15 Uhr | t-online.de

Magnussen & Kvyat: F1-Neulinge sorgen für Furore. Shakehands unter Neulingen: Daniil Kvyat (li.) und Kevin Magnussen. (Quelle: xpb)

Shakehands unter Neulingen: Daniil Kvyat (li.) und Kevin Magnussen. (Quelle: xpb)

Im ersten Qualifying des Jahres war Sebastian Vettels schlechtes Ergebnis das Thema Nummer eins. Dadurch ging das tolle Abschneiden zweier Formel-1-Neulinge ein wenig unter. Kevin Magnussen im McLaren und Daniil Kvyat im Toro Rosso erreichten auf Anhieb die Top Ten.

Kvyat wurde für seinen achten Rang von seinem Team innig umarmt. Magnussen ist mit dem vierten Platz sogar der beste Newcomer seit Lewis Hamilton 2007. Auch der Brite war auf Anhieb auf Startplatz vier gefahren - ebenfalls im McLaren und ebenfalls in Australien.

Magnussen lässt Button weit hinter sich

Magnussen war auf der für ihn neuen Strecke mit sich und der Welt zufrieden. "Ich bin sehr glücklich", sagte der 21-jährige Däne zu RTL. "Als ich hierherkam, wusste ich nicht, was ich erwarten sollte, und dieses nasse Qualifying hat alles ein bisschen durcheinandergewirbelt."

Seinen Teamkollegen Jenson Button distanzierte Magnussen um ganze sieben Plätze. Und der war immerhin Mal Weltmeister. "Es war schwierig, aber ich hätte mir nicht mehr wünschen können."Ich weiß nicht, was bei ihm das Problem war. Jenson fährt eigentlich so gut und ist für mich die Messlatte", sagte der Sieger der Formel Renault 3,5 von 2013 artig. "Von ihm kann ich so viel lernen, er ist seit mittlerweile 14 Jahren dabei. Als er sein erstes Rennen gefahren ist, war ich sechs Jahre alt."

Magnussen hofft auf Regen im Rennen

Magnussen weiß, dass das Qualifying nur die halbe Miete ist. Abgerechnet wird erst am Sonntag (ab 6.45 Uhr im T-Online.de Live-Ticker). "Das Rennen und die Punkte gibt es aber erst morgen", sagte er. "Es war ein guter Samstag, aber ich brauche morgen noch einen guten Tag."

UMFRAGE
Wer wird Formel-1-Weltmeister?

Wenn er es erneut Hamilton nachmachen will, muss er auf das Podium fahren. Das hatte der heutige Silberpfeil-Pilot damals geschafft. "Wenn es trocken ist, dann haben wir dafür im Moment nicht die Pace, aber wenn es nass ist, dann kann alles passieren. Also hoffen wir mal, dass es nass sein wird", sagte er optimistisch und versprach: "Ich werde mein Bestes geben."

Hockenheim: VIP-Tickets zum Schnäppchenpreis sichern!

Kvyat: "Ich muss noch viel lernen"

Der Russe Kvyat ist mit 19 Jahren das Küken im Fahrerfeld. Wie so viele Formel-1-Piloten begann er seine Karriere im Kartsport. Vergangenes Jahr gewann er die GP3-Serie, nahm als Gastfahrer an der Formel 3 teil und war bereits als Testfahrer für sein heutiges Team unterwegs.

"Es war eine gute Session für uns. Wir haben es bis ins Q3 geschafft. Ich denke, Platz acht ist sehr positiv für uns. Morgen ist das Rennen und wir werden sehen, ob die Strategie aufgeht", sagte er zu Sky. Am Ende des Qualifyings unterlief ihm dann doch ein Fahrfehler und er hatte einen kleinen Unfall, der seine Leistung aber nicht schmälerte. "Ich denke, ich muss einfach noch viel lernen", war sein Kommentar dazu.

Kvyat ist hieß auf das Rennen

Kvyat fiebert bereits auf sein erstes Rennen in einem Formel-1-Cockoit hin. "Meine Emotionen vor dem Rennen sind riesengroß. Wir haben schon vor zwei Monaten bei den Tests auf das Rennen hingearbeitet. Nun sind wir hier und müssen es so nehmen, wie es kommt. Wir sollten nicht zu viel nachdenken und unseren Fokus auf morgen legen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018