Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Nürnberg erobert die Tabellenspitze

2. Liga  

Nürnberg schießt sich auf Platz 1

18.02.2018, 16:28 Uhr | sid

2. Bundesliga: Nürnberg erobert die Tabellenspitze. Jubel bei den Nürnbergern: Der "Club" ist neuer Tabellenführer der 2. Liga. (Quelle: imago)

Jubel bei den Nürnbergern: Der "Club" ist neuer Tabellenführer der 2. Liga. (Quelle: imago)

Der 1. FC Nürnberg erobert am 23. Spieltag die Tabellenspitze der 2. Liga – und im packenden Kampf um den Relegationsplatz mischen zahlreiche Mannschaften mit.

Dank des Erzrivalen an die Spitze: Der 1. FC Nürnberg hat erstmals seit dem 2. Spieltag wieder die Tabellenführung der 2. Fußball-Bundesliga erobert. Die Franken bezwangen den MSV Duisburg mit 3:1 (2:1) und zogen mit nun 44 Punkten aufgrund der besseren Tordifferenz an Fortuna Düsseldorf vorbei. Der bisherige Spitzenreiter war am Samstag nicht über ein 1:1 (0:1) gegen Nürnbergs Lokalrivalen SpVgg Greuther Fürth hinausgekommen.

Kaptiän Hanno Behrens (8.,Foulelfmeter/23.) hatte die effektiven Nürnberger per Doppelpack auf die Siegerstraße gebracht. Nach dem Anschlusstreffer von Moritz Stoppelkamp (41.) sorgte Eduard Löwen (72.) für den Endstand.

Dresden mit Mühe

Dynamo Dresden hat sich im Abstiegskampf zu einem ganz wichtigen Sieg gemüht. Gegen Jahn Regensburg siegte das Team von Trainer Uwe Neuhaus am Sonntag mit 1:0 (0:0). Durch den Erfolg haben die Sachsen mit 29 Zählern nun fünf Punkte Vorsprung auf die SpVgg Greuther Fürth auf Relegationsrang 16.

Erich Berko (65.) erzielte vor 25.003 Zuschauern den Siegtreffer für die Gastgeber. Für Regensburg, das durch den Rückschlag den Anschluss ans obere Tabellendrittel verpasste, war es die erste Niederlage nach fünf Spielen.

Braunschweig atmet durch

Eintracht Braunschweig hat sich mit dem ersten Heimsieg seit Ende Oktober etwas Luft zu den Abstiegsrängen verschafft. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht setzte sich mit 1:0 (1:0) gegen Union Berlin durch. Der Hauptstadt-Klub verabschiedete sich damit vorerst aus dem Aufstiegsrennen.

Ken Reichel schoss die Gastgeber in der 16. Spielminute mit seinem ersten Saisontor zum Sieg. Der Kapitän traf nach Vorlage von Jan Hochscheidt mit seinem starken linken Fuß. In der 89. Minute hatte Sebastian Polter für Union die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am gut reagierenden Eintracht-Torwart Jasmin Fejzic.

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: digitales Fernsehen
Hier MagentaTV sichern
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018