Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Olympiasieger Alexander Zverev tritt bei "Schlag den Star" an – Gegner steht fest

Gegner steht schon fest  

Olympiasieger Zverev tritt bei "Schlag den Star" an

29.08.2021, 11:13 Uhr | t-online, BZU, sid

Olympiasieger Alexander Zverev tritt bei "Schlag den Star" an – Gegner steht fest. Alexander Zverev: Der deutsche Tennis-Olympiasieger ist bald bei "Schlag den Star" zu sehen.  (Quelle: imago images/Icon SMI)

Alexander Zverev: Der deutsche Tennis-Olympiasieger ist bald bei "Schlag den Star" zu sehen. (Quelle: Icon SMI/imago images)

Am Samstag traten Sophia Thomalla und Evelyn Burdecki bei "Schlag den Star" gegeneinander an. Erst nach 14 Spielen stand die Siegerin fest. Und die nächste Paarung steht bereits fest: es wird ein sportliches Duell.

Am Dienstag steht Alexander Zverev bei den US Open in der ersten Runde auf dem Court. In den Vereinigten Staaten von Amerika will der Olympiasieger sein erstes Grand-Slam-Turnier gewinnen. Der Wettbewerb in New York City geht bis zum 12. September. Doch nur eine Woche später ist Zverev in Deutschland bei "Schlag den Star" im Einsatz.

Der 24-Jährige wird sich in der Show bei ProSieben mit Handball-Torhüter Silvio Heinevetter duellieren. Das gab der Sender im Rahmen der Übertragung am Samstag zwischen Evelyn Burdecki und Sophia Thomalla, was Letztere nach 14 Spielen gewann, bekannt. 

Handball-Nationalspieler Silvio Heinevetter ist der Gegner von Alexander Zverev. (Quelle: imago images/HMB-Media )Handball-Nationalspieler Silvio Heinevetter ist der Gegner von Alexander Zverev. (Quelle: HMB-Media /imago images)

TV-Kommentator Frank Buschmann freut sich auf das Duell. Der 56-Jährige kommentierte die Paarung mit den Worten: "Das ist ein Brett." Übertragen wird die Sendung am 18. September um 20:15 Uhr.

Start in die US Open

Aktuell liegt Zverevs Fokus aber auf dem Turnier in Flushing Meadows, wo er 2020 im Finale in fünf Sätzen an Dominic Thiem scheiterte.

Dort, wo er im Vorjahr seine bitterste Niederlage kassierte, will er nun seinen süßesten Sieg feiern. "Ich habe bis zum heutigen Tage das Finale immer noch im Kopf", sagte Zverev am Freitag in New York: "Ich war nur zwei Punkte entfernt. Ich bin sehr motiviert und freue mich, auf diesen Court zurückzukehren."

Dabei will er sich auch nicht von den neuen schwerwiegenden Vorwürfen seiner Ex-Freundin Olga Scharypowa über angebliche physische und psychische Gewalt während ihrer 13-monatigen Beziehung ablenken lassen. Diese seien "verleumderisch und unwahr", teilte Zverev am Freitag via Twitter mit: "Ich bestreite kategorisch, Olga missbraucht zu haben." Seine Anwälte seien mit dem Fall betraut, er selbst wolle sich nicht weiter in dieser Angelegenheit äußern. Klare Botschaft: voller Fokus auf das Sportliche.

Geht es nach Boris Becker, kann Olympia-Gold für Zverev der entscheidende Brustlöser sein. "Für mich ist da ein Knoten geplatzt", sagte das deutsche Tennis-Idol am Freitag in einer Medienrunde des TV-Senders Eurosport. Der 53-Jährige hält Zverev nun "wirklich für imstande, ganz Großes in New York zu erreichen".

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: