Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

ATP-Finals: Alexander Zverev scheitert im Halbfinale an Dominic Thiem

ATP-Finals in London  

Finale verpasst: Zverev scheitert an Thiem

17.11.2019, 11:12 Uhr | t-online.de

 (Quelle: Alastair Grant/dpa)
Tennis: Zverev ärgert sich nach Niederlage über "dumme Fehler"

Deutschlands Tennis-Hoffnung Alexander Zverev ist im Halbfinale der ATP-Finals in London ausgeschieden. Er musste sich dem Österreicher Dominic Thiem geschlagen geben. (Quelle: Omnisport)

"Dumme Fehler": So begründet Alexander Zverev sein Halbfinal-Aus gegen den Österreicher Dominic Thiem. (Quelle: Omnisport)


Alexander Zverev hat das Finale der ATP-Finals in London verpasst. Der 22-Jährige scheiterte am Österreicher Dominic Thiem und hat damit keine Chance mehr auf die Titelverteidigung. 

Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev hat keine Chancen mehr, seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Der 22-Jährige verlor gegen den Österreicher Dominic Thiem mit 5:7 und 3:6. 

Der Deutsche fand über die gesamte Partie kein Mittel gegen Thiem. Den ersten Satz beendete Zverev mit einem Doppelfehler zugunsten Thiems, woraufhin Vorjahressieger Zverev wutentbrannt seinen Schläger warf. 

Für Thiem hingegen ist es die erste Teilnahme am ATP-Finale. Er ist damit zudem der erste Österreicher, der sich bei der inoffiziellen Tennis-WM für das Endspiel qualifizieren konnte. 

Federer scheitert an Tsitsipas

Thiem trifft damit im Finale auf den 21-Jährigen Griechen Stefanos Tistispas, der am Nachmittag Roger Federer besiegte. Der 38-Jährige unterlag seinem 17 Jahre jüngeren Gegner mit 3:6 und 4:6.

"Ich weiß nicht genau, was falsch gelaufen ist. Ich hatte definitiv meine Chancen", sagte Federer anschließend: "Ich bin frustriert, dass ich nicht besser spielen konnte." Tsitsipas freute sich derweil über "eines meiner besten Spiele in diesem Jahr".


Federer hatte bei seiner 17. Teilnahme an dem Elite-Turnier der acht Saisonbesten mit Siegen über Mario Berrettini und Novak Djokovic zum 16. Mal die K.o.-Phase erreicht. Im Vorjahr hatte er im Halbfinale gegen den späteren Sieger Zverev verloren. Mit bislang sechs Triumphen ist er der Rekordchampion bei dem traditionsreichen Event am Saisonende.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal