• Home
  • Themen
  • Christian Heidel


Christian Heidel

Christian Heidel

Englische Wochen in Champions League: FC Bayern gegen Klopp

Das Champions-League-Achtelfinale liefert deutsch-englische FuĂźballfestwochen. Die Bayern messen sich mit Liverpool. Dortmund sinnt auf...

Das Objekt der Begierde: Der Champions-League-Pokal.

Ex-Bundestrainer Berti Vogts warnt die Bundesliga-Klubs trotz guter Ergebnisse vor dem Abheben. Dem FC Bayern traut er einiges zu. Doch er hat noch einen deutschen Geheimtipp.

Ex-Bundestrainer Berti Vogts sieht noch viel Verbesserungsbedarf bei den Bundesliga-Klubs.
Von Berti Vogts

Schalke und Dortmund trennen zurzeit Welten. Der BVB hat 19 Punkte Vorsprung auf den Vizemeister. Trotzdem fliegen vor dem brisanten Duell keine Giftpfeile – ganz im Gegenteil.

Seit Mai 2016 Vorstand Sport beim FC Schalke 04: Christian Heidel.

Ohne Glanz, aber mit starker Mentalität hat sich Schalke im Pokal durchgesetzt. Nicht nur die Erleichterung war groß, auch der Ärger über Kritik. Christian Heidel machte daraus keinen Hehl.

Wehrt sich gegen die Aussagen von Dietmar Hamann: Christian Heidel.

Die Kritik am neuen Uefa-Wettbewerb reißt nicht ab. Nun hat sich auch Schalke-Macher Christian Heidel zur Nations League geäußert – mit deutlichen Worten.

Kein Fan der Nations League: Schalke-Manager Christian Heidel.

Gefühlt war Löw schon weg, doch die Niederlage gegen Frankreich hat für einen Stimmungswechsel gesorgt. Neben Philipp Lahm stellen sich weitere Fußballfachleute hinter den Bundestrainer.

RĂĽckendeckung fĂĽr den Bundestrainer: FĂĽr Philipp Lahm gibt es keinen Anlass, sich Gedanken ĂĽber einen neuen Bundestrainer zu machen.

Schalke hat den historischen Fehlstart gerade noch abwenden können. Jetzt erklärt Manager Heidel, warum Trainer Tedesco auch bei einer weiteren Pleite nicht zur Debatte gestanden hätte.

Christian Heidel: Der 55-Jährige ist seit Mai 2016 Vorstand Sport bei Schalke 04.

Das 0:2 in Berlin ist Bayerns erste Saisonpleite. Dabei offenbarten die Münchner diverse Schwächen. Trainer Kovac wirkte danach wenig beeindruckt – formulierte aber eine Kampfansage.

Not amused: Niko Kovac kassierte in Berlin die erste Niederlage als Bayern-Coach.

Mit großen Erwartungen ist Schalke in die neue Spielzeit gestartet, aber bereits nach vier Bundesligaspielen ist klar: Den Knappen droht ein Katastrophenjahr wie in der Saison 2016/17. 

Harte Zeiten auf Schalke: Domenico Tedesco erlebt seine erste Krise als S04-Coach.
Ein Kommentar von Guido Heisterkamp

Der Transfer von Thilo Kehrer zu PSG kam für viele aus dem Nichts. Denn der Verteidiger war kurz davor, bei Schalke zu verlängern. Nun verriet der 21-Jährige, warum er doch wechselte.

Hat in Paris einen Vertrag bis 2023: Thilo Kehrer.

Der Ex-Schalker Tomasz Waldoch verrät im Interview mit t-online.de, welche Rolle er dem Nationalspieler bei den Knappen zutraut – und was er vom Videobeweis hält.

Sebastian Rudy bei seinem ersten Training mit dem FC Schalke 04. Ex-Kapitän Tomasz Waldoch (kl. Foto) schwärmt vom Nationalspieler.
Ein Interview von Guido Heisterkamp

Nach der Auftakt-Niederlage in Wolfsburg hadern die Schalker mit dem Videoassistenten. Der habe laut Manager Heidel "Konfusion reingebracht." Trainer Tedesco legt sich derweil mit dem Schiedsrichter an.

Emotional: Schalke-Manager Christian Heidel (3. v. l.) hatte nach dem Spiel in Wolfsburg einigen Disskusionsbedarf. Schiedsrichter Patrick Ittrich (5. v. l.) nahm er danach allerdings in Schutz.

Nach t-online.de-Kolumnist Vogts zweifelt nun auch ein Bundesliga-Boss daran, dass der Rekordmeister nicht mehr aktiv wird. Aber wen könnte Bayern noch holen?  

Die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß auf der Tribüne beim Supercup gegen Frankfurt (5:0). Haben sie ihre Transfer-Aktivitäten wirklich schon abgeschlossen?

Geheimtreffen, angebliche Vertragsverhandlungen: Bayerns Nationalspieler Rudy soll vor einem Wechsel stehen. Nun haben die Bayern-Bosse sich beim Test in Hamburg dazu geäußert. 

Nur Zuschauer: Sebastian Rudy musste Bayerns Supercup-Triumph gegen Frankfurt (5:0) von der Bank verfolgen.

Durch den Mega-Transfer von Thilo Kehrer zu PSG ist die Schalker Kasse bald prall gefĂĽllt. Das versuchen findige Berater auszunutzen. Schalkes Manager kann sich vor Anfragen kaum retten.

Wechsel zu PSG: Schalke-Manager Christian Heidel (r.) könnte einen Nachfolger für Thilo Kehrer gebrauchen.

Überraschung auf dem Transfermarkt. Paris St. Germain hat den Schalker Thilo Kehrer verpflichtet. Der Verein hat den Trasnfer bereits bestätigt, im Raum steht eine hohe Ablösesumme.

Thilo Kehrer wechselt an die Seine zu Thomas Tuchel.

Seit Mitte Januar steht fest: Leon Goretzka wechselt zum FC Bayern. Jetzt erklärt der Nationalspieler, warum er sich gegen Schalke entschied und seinen Vertrag nicht verlängerte.

Leon Goretzka: Der Mittelfeldspieler absolvierte für Schalke in fünf Jahren 146 Pflichtspiele (19 Tore, 17 Vorlagen) und wechselt im Sommer ablösefrei zum FC Bayern.

Die Trennung von Max Meyer und Schalke 04 endet mit einer Schlammschlacht: Wut-Interview, Mobbing-Vorwürfe, Suspendierung. So kam es zum Rauswurf des U21-Europameisters. 

Christian Heidel: Der Schalke-Manager ist von den Aussagen Meyers enttäuscht.
Von Guido Heisterkamp

Die Auseinandersetzung zwischen dem FC Schalke 04 und Max Meyer wird immer schmutziger. Jetzt haben die Königsblauen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.

Meyer im Training auf Schalke: Der 22-Jährige wird kein einziges Spiel mehr für die Königsblauen bestreiten.

Nächste Runde im Zoff zwischen Max Meyer und dem FC Schalke 04: Nach der Lügen-Affäre um den Nationalspieler spricht der 22-Jährige nun über sein Seelenleben und greift die Klubbosse an.

Max Meyer schmort auf der Schalke-Bank: Der Nationalspieler fĂĽhlt sich von seinem Klub "gemobbt".

Gestern entfolgte er den Klub bei Instagram, nun ist sein Abgang perfekt: Max Meyer verlässt Schalke am Saisonende. Er ist schon der zweite DFB-Akteur, den die Knappen ziehen lassen müssen.

Abgang: Im Sommer wird Max Meyer Schalke 04 nach neun Jahren verlassen.

S04-Sportvorstand Christian Heidel erinnert sich im Interview mit t-online.de an den Abend des Anschlags auf den Bus von Borussia Dortmund und erklärt, was ein Schalke-Fan damit zu tun hat.

Seit 2016 Vorstand Sport beim FC Schalke 04: Christian Heidel.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert und Guido Heisterkamp

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website