Thema

Einkommen

Analyse: Immer teurere Immobilien in deutschen Großstädten

Analyse: Immer teurere Immobilien in deutschen Großstädten

Wohnungen und Häuser in den großen Städten sind in Deutschland in den vergangenen Jahren immer teurer geworden - das Geld vieler Haushalte konnte mit dieser Entwicklung nicht Schritt halten. Eine Analyse des Bundesverbands der Volksbanken und Raiffeisenbanken ... mehr
Pläne der Parteien: Kommt die

Pläne der Parteien: Kommt die "größte Steuersenkung" aller Zeiten

Die Steuereinnahmen sprudeln und die Bundestagswahl rückt näher: Traditionell überbieten sich die Parteien in dieser Zeit mit Forderungen nach Steuerentlastungen. Wie sich die Parteien zu Steuerthemen positionieren ... mehr
Sachsen haben mehr Geld in der Tasche

Sachsen haben mehr Geld in der Tasche

Die Sachsen haben zwar immer mehr Geld in der Tasche, liegen beim verfügbaren Pro-Kopf-Einkommen aber immer noch deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte, standen 2015 jedem Einwohner im Freistaat rechnerisch ... mehr
MV weiter mit den geringsten Einkommen bundesweit

MV weiter mit den geringsten Einkommen bundesweit

Die verfügbaren Einkommen der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind weiter die bundesweit niedrigsten. Im Durchschnitt konnte im Jahr 2015 jeder Einwohner 17 700 Euro für Konsum und Sparen ausgeben, wie das Statistische Landesamt am Montag in Schwerin mitteilte ... mehr
Verfügbares Einkommen hessischer Privathaushalte gestiegen

Verfügbares Einkommen hessischer Privathaushalte gestiegen

Das verfügbare Einkommen der Privathaushalte ist im Jahr 2015 in Hessen stärker gestiegen als bundesweit. In Hessen stieg es um 2,6 Prozent oder 570 Euro auf 22 130 Euro je Einwohner, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte ... mehr

Deutschland fehlen Techniker und Ingenieure

Den deutschen Unternehmen fehlen einer Studie zufolge derzeit 237.500 Arbeitskräfte im sogenannten "Mint"-Bereich. Damit liege der Mangel an Fachkräften aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik so hoch wie noch nie. Auch die Zahl der offenen ... mehr

Einkommen älterer Menschen steigen stärker als von Jüngeren

Köln (dpa) - Das Einkommen älterer Menschen ist laut des Instituts der deutschen Wirtschaft in den vergangenen drei Jahrzehnten im Schnitt deutlich stärker gestiegen als das von Jüngeren. Demnach haben die verfügbaren Einkommen der 65- bis 74-jährigen in Westdeutschland ... mehr

Mehr Geld für Hessens Beamte

Hessens Beamte und Richter sollen mehr Geld bekommen. Am 1. Juli soll ihr Einkommen um zwei Prozent und am 1. Februar 2018 erneut um 2,2 Prozent steigen. Die Mindesterhöhung im Jahr 2017 beträgt 75 Euro, damit auch die unteren Einkommensgruppen profitieren. Das Gesetz ... mehr

Bruttoverdienste der Sachsen-Anhalter 2016 leicht gestiegen

Die Sachsen-Anhalter haben 2016 pro Monat durchschnittlich 2652 Euro brutto verdient und damit zwei Prozent mehr als 2015. Das teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Halle mit. Die Zahlen beziehen sich auf den Bruttomonatsverdienst der vollzeit-, teilzeit ... mehr

Urlaubstypen: Sind Sie eher der Spanien- oder Türkeiurlauber?

Die Wahl wohin die Reise im Urlaub gehen soll, lässt einige Rückschlüsse auf die Person ziehen. Nach dem Motto: Sag mir wohin du reist, und ich sage dir, wer du bist, kommt die BAT-Stiftung in ihrer Tourismusanalyse 2017 zu interessanten Erkenntnissen. Jeder, der schon ... mehr

Über 13 000 Landesbeamte haben Nebentätigkeit beantragt

Mehr als 13 000 Landesbeamte in Rheinland-Pfalz haben in den vergangenen fünf Jahren einen Antrag auf Nebentätigkeit gestellt. Darunter waren 3354 Polizeibeamte und 2298 Finanzbeamte, wie aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage ... mehr

Mehr zum Thema Einkommen im Web suchen

Verdienste der Hamburger Arbeitnehmer steigen kräftig

Die Bruttoverdienste der Arbeitnehmer in Hamburg sind im vergangenen Jahr um 2,3 Prozent gestiegen und damit deutlich stärker als die Verbraucherpreise, die um 0,5 Prozent zulegten. Vollzeitbeschäftigte verdienten im Durchschnitt in der Hansestadt 4111 Euro im Monat ... mehr

Reallöhne steigen in Hessen um 1,8 Prozent

Hessens Arbeitnehmer haben im vergangenen Jahr dank der geringen Inflation ein reales Lohnplus von durchschnittlich 1,8 Prozent erzielt. Damit habe es zum vierten Mal in Folge einen Anstieg gegeben, teilte das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Brutto ... mehr

Reallöhne 2016 um 1,5 Prozent gestiegen

Die Arbeitnehmer in Rheinland-Pfalz haben 2016 im längerfristigen Jahresvergleich leicht überdurchschnittliche Einkommenszuwächse erzielt. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Freitag mitteilte, stiegen ihre Reallöhne 2016 auch wegen der niedrigen Inflation ... mehr

Anleitung zum Glücklichsein: Glücksforscher gibt Tipps

Geld alleine macht nicht glücklich – diesen Ausspruch kann Glücksforscher Karlheinz Ruckriegel nur bestätigen. Er weiß, wie Sie ganz einfach Ihr Wohlbefinden steigern können und gibt Tipps zum Glücklichsein. Glückliche Menschen sind gesünder, leistungsfähiger, kreativer ... mehr

Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen wachsen

Politischen Bemühungen zum Trotz verdienen Frauen in Thüringen im Durchschnitt noch immer weniger Geld als Männer. In einigen Branchen ist das Lohngefälle zwischen den Geschlechtern zuletzt sogar wieder größer geworden, wie aus Daten des Thüringer Landesamtes ... mehr

Frauen verdienen im Schnitt 20 Prozent weniger als Männer

Hannover (dpa/lni) – Frauen bekommen in Niedersachsen im Durchschnitt nach wie vor deutlich weniger Stundenlohn als Männer. Die Differenz verringerte sich im vergangenen Jahr zwar weiter, lag aber immer noch bei 20,4 Prozent. Das war ein Prozentpunkt weniger ... mehr

Reallöhne in Rheinland-Pfalz gestiegen

Die rheinland-pfälzischen Arbeitnehmer haben sich im vergangen Jahr über ein reales Lohnplus von 1,6 Prozent freuen können. Nach den vorläufigen Zahlen, die das Statistische Landesamt am Montag in Bad Ems veröffentlichte, lag der Zuwachs brutto im Vergleich zum Vorjahr ... mehr

Vollzeitbeschäftigte: Durchschnittlich 17,37 Euro je Stunde

Vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer im produzierenden Gewerbe und in Dienstleistungsjobs verdienen in Sachsen-Anhalt durchschnittlich 17,37 Euro brutto pro Stunde. Der Wert wurde für das dritte Quartal 2016 ermittelt, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Halle ... mehr

Viele Minijobber bekommen nicht den gesetzlichen Mindestlohn

Berlin (dpa) - Vielen Minijobbern in Deutschland wird der gesetzlich vorgeschriebene Mindestlohn vorenthalten. Das geht aus einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor ... mehr

Oxfam-Vergleich: Acht Reiche besitzen soviel wie die halbe Menschheit

Zum Wirtschaftsforum in Davos macht Oxfam eine erschreckende Rechnung auf: Acht Männer besitzen so viel wie 3,6 Milliarden Menschen, die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Die Nachricht wirkt. Die Methodik ist allerdings umstritten. Glaubt man den Berechnungen ... mehr

Niedersachsen beim verfügbaren Einkommen deutlich hinten

Beim verfügbaren Einkommen hinkt Niedersachsen weiter hinterher. Nach jetzt veröffentlichten Zahlen für das Jahr 2014 hatte jeder Landesbewohner im Durchschnitt genau 20 169 Euro zur Verfügung. Das seien knapp 400 Euro oder rund zwei Prozent mehr als im Vorjahr ... mehr

Schwesig: Frauenquote in Aufsichtsräten umgesetzt

Berlin (dpa) - Die Umsetzung der Frauenquote kommt nach Ansicht von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig voran. «Die Quote wirkt», sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. «Wir haben mehr Frauen in Führungspositionen.» Nach einem vorliegenden ... mehr

Umfrage: 40 Prozent fühlen sich im Job zu schlecht bezahlt

Saarbrücken (dpa) - Viele Deutsche fühlen sich im Job unterbezahlt. 41 Prozent der Befragten äußerten sich in einer Infratest-dimap-Umfrage für den Saarländischen Rundfunk entsprechend. Bei Arbeitern waren sogar mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Ansicht ... mehr

Ex-Sozialrichter Borchert: "Kindergeld ist Rückgabe von Diebesgut"

Familien werden in Deutschland erheblich benachteiligt , sagt der ehemalige Sozialrichter  Jürgen Borchert.  Im Interview mit t-online.de spricht der streitbare Juri st über die Ursachen der Schieflage und über die Notwendigkeit grundlegender ... mehr

Rundfunkbeitrag verweigert: 43-Jährige muss nicht in Haft

Seit gut drei Jahren weigert sich eine Brandenburgerin, den Rundfunkbeitrag zu zahlen. Die Folge: Haftbefehl. Der wurde nun aufgehoben – ausgestanden ist der Fall für die alleinerziehende Mutter aber noch nicht. Eine 43-jährige Brandenburgerin ... mehr

Einkommensungleichheit in Deutschland auf neuem Höchststand

Wer arm ist, bleibt arm. Die Einkommensungleichheit in Deutschland verharrt auf hohem Niveau, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung mitteilte.  Laut WSI-Verteilungsbericht schafften es zwischen ... mehr

21 781 Euro hat jeder Einwohner im Schnitt zur Verfügung

21 781 Euro hat jeder Einwohner in Rheinland-Pfalz im Schnitt zur Verfügung. Diese Zahl für das Jahr 2014 ergebe sich aus dem Gesamteinkommen von 87,2 Milliarden Euro, teilte das Statistische Landesamt mit Sitz in Bad Ems mit. Die Zahl lag 2,2 Prozent ... mehr

Löhne und Gehälter legen kräftig zu

 Die Löhne und Gehälter der Vollzeitbeschäftigten in Sachsen-Anhalt legen kräftig zu. Im zweiten Quartal lagen sie bei brutto 2989 Euro pro Monat ohne Sonderzahlungen, das sind 3,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt in Halle am Mittwoch ... mehr

Menschen in Ludwigslust-Parchim sind am wohlhabendsten

Wohlhabendes Südwestmecklenburg: Die Menschen im Landkreis Ludwigslust-Parchim haben die landesweit höchsten verfügbaren Einkommen. Pro Person sind dort nach Abzug von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen 18 590 Euro fürs Konsumieren und Sparen ... mehr

Berlin dämpft bundesweites Pro-Kopf-Einkommen

Berlin (dpa) - Berlin macht seinem Ruf «arm aber sexy» alle Ehre. Die Bundeshauptstadt hat einen dämpfenden Effekt auf das Pro-Kopf-Einkommen der gesamten Bundesrepublik: Das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner würde um 0,2 Prozent steigen, wenn man Berlin und seine ... mehr

Bundessozialgericht: Elterngeld zählt für Hartz-IV-Empfänger als Einkommen

Es bleibt dabei: Auch bei Geringverdienern zählt Elterngeld als Einkommen. Bei Hartz-IV-Empfängern wird es bei der Ermittlung des Kinderzuschlags verrechnet. Ein Vater ist vor dem Bundessozialgericht (BSG) mit dem Versuch gescheitert, dies zu ändern. Die Klage ... mehr

Großteil der Thüringer lebt von Erwerbstätigkeit

Die meisten Thüringer bestreiten ihren Lebensunterhalt mit eigener Arbeit. Das geht aus einem Langzeitvergleich des Statistischen Landesamtes hervor. Demnach stieg der Anteil derjenigen, die vor allem von ihrer Erwerbstätigkeit leben, insgesamt von 43 Prozent ... mehr

Frauen in die Führungspositionen: Quote zeigt laut Regierung Wirkung

Berlin (dpa) - Gut ein halbes Jahr gibt es die umstrittene Frauenquote - aus Sicht der Bundesregierung zeigt sie bereits Wirkung. «Wir haben mehr Frauen in Führungspositionen und wir werden auch zukünftig mehr Frauen in Führungspositionen bekommen», sagte ... mehr

31 Prozent der Alleinerziehenden an der Armutsgrenze

Rund 31 Prozent der Alleinerziehenden in Rheinland-Pfalz bewegen sich an der Armutsgrenze. Das teilte das Familienministerium in Mainz mit. Etwa ein Drittel muss den Angaben zufolge mit einem Einkommen von unter 1300 Euro auskommen. Nach Angaben des Statistischen ... mehr

Ein halbes Jahr Frauenquote - Schwesig zieht erste Zwischenbilanz

Berlin (dpa) - Wie steht es mit der Gleichberechtigung von weiblichen Führungskräften in Deutschland? Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Frauenquote zieht Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig am Mittag eine erste Zwischenbilanz. Seit Januar ... mehr

wo Alleinerziehende Hilfe gegen drohende Armut finden

Mehr als ein Drittel der Alleinerziehenden in Deutschland lebt in Armut. Zu dem erschreckenden Ergebnis kommt der WSI Genderdatenreport der Hans-Böckler-Stiftung. Aber Alleinerziehende können selbst etwas tun, damit sie nicht in finanzielle Not geraten. Zum Vergleich ... mehr

Vor der Finanzkatastrophe schützen: der Ehevertrag

Verliebt, verlobt, verheiratet. Getrennt, geschieden, ruiniert. So kann's gehen, wenn die Partnerschaft in die Hose geht. Doch wie kann Mann solchen Kollateralschäden im Scheidungskrieg vorbeugen? Ein Ehevertrag kann vor dem Ruin schützen. Ein Jurist ... mehr

Fast jeder vierte Job in MV war unter Mindestlohn

Fast jeder vierte Job in Mecklenburg-Vorpommern ist bis zur Einführung des Mindestlohnes Anfang 2015 schlechter bezahlt worden als mit 8,50 Euro pro Stunde. Von den 146 000 betroffenen Arbeitsplätzen (23 Prozent aller Jobs) waren 58 000 Vollzeitstellen ... mehr

Mehr Senioren brauchen staatliche Hilfe

Die Zahl der älteren Menschen, die auf staatliche Hilfe angewiesen sind, nimmt in Schleswig-Holstein weiter zu. Ende vergangenen Jahres erhielten im nördlichsten Bundesland gut 20 200 Menschen im Alter von mehr als 64 Jahren Grundsicherungsleistungen für die laufende ... mehr

Verfügbares Einkommen der Hessen steigt um 1,5 Prozent

Privaten Haushalten in Hessen steht mehr Geld als bisher für Konsum und Sparen zur Verfügung. Im Jahr 2014 ist das verfügbare Einkommen im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Prozent auf 21 610 Euro pro Einwohner gestiegen, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte ... mehr

Muttertag 2016: So viele Mütter verdienen Lebensunterhalt selbst

Mehr als die Hälfte der Mütter in Hessen verdient das Geld für ihren Lebensunterhalt überwiegend selbst. Wie das Statistische Landesamt zum Muttertag am 8. Mai mitteilte, betrug die Quote 2014 rund 58 Prozent. Die Zahlen beruhten auf einer ... mehr

Einkommen in Sachsen wachsen unterdurchschnittlich

Das Einkommen der Menschen in Sachsen wächst im bundesweiten Vergleich unterdurchschnittlich. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch mitteilte, verfügte 2014 jeder Einwohner im Schnitt über 18 158 Euro für Konsum oder zum Sparen. Das waren ... mehr

Reiche in USA leben länger als Arme - geht Schere weiter auf?

Reichtum bedeutet in den USA - wie auch in Deutschland - meist auch eine deutlich höhere Lebenserwartung. Geht die Schere weiter auf? Wer wenig Geld hat, lebt oft nicht nur schlechter und ungesünder, sondern auch kürzer als wohlhabende Altersgenossen ... mehr

Unicef alarmiert: Kaum Fortschritte für benachteiligte Kinder

In den reichen Industriestaaten bleiben b enachteiligte Kinder oft deutlich hinter ihren Altersgenossen zurück. Es gebe nur wenige Fortschritte beim Schließen der Kluft zwischen den untersten zehn Prozent der Kinder und denen aus der Mitte der Gesellschaft, berichtet ... mehr

Tiefensee: Thüringen bei Lohnzuwachs Spitzenreiter

Die Thüringer waren in den vergangenen Jahren zwar beim Lohn-Zuwachs bundesweit Spitzenreiter, haben aber trotzdem weniger in der Tasche gehabt als ihre Kollegen aus den alten Bundesländern. Die Bruttolöhne seien zwischen 2010 und 2015 um 18,9 Prozent gestiegen ... mehr

Tarifabschlüsse und Mindestlohn füllen Geldbörse

Halle (dpa/sa) - Hohe Tarifabschlüsse und der neue Mindestlohn haben die Einkommen der Menschen in Sachsen-Anhalt vergangenes Jahr kräftig steigen lassen. Brutto bekamen Arbeitnehmer im Schnitt 4,7 Prozent oder 1208 Euro mehr ausgezahlt als im Vorjahr ... mehr

Deutlich mehr Kaufkraft für Beschäftigte in Rheinland-Pfalz

Geringe Teuerung und eine oft erkleckliche Gehaltserhöhung - im Ergebnis bedeutete das für die Beschäftigten in Rheinland-Pfalz einen Zuwachs beim Reallohn im vergangenen Jahr um 3,2 Prozent. Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag mitteilte, wurde ... mehr

Lohnschere in MV vergleichsweise gering

Der Lohnabstand zwischen Frauen und Männern ist in Mecklenburg-Vorpommern im bundesweiten Vergleich gering. Frauen im Nordosten verdienten bei gleichwertiger Arbeit 2014 im Schnitt sechs Prozent weniger als Männer, wie das Sozialministerium am Dienstag in Schwerin ... mehr

Gehaltslücke in Deutschland europaweit mit am höchsten

Einem Bericht zufolge ist die Differenz zwischen den Löhnen für Männer und Frauen in Deutschland so hoch, wie in nur wenigen anderen europäischen Ländern. Beim Bruttolohn beträgt die durchschnittliche Differenz fast 22 Prozent. Laut der Bundesregierung ... mehr

Wann Kinder finanziell für ihre Eltern haften müssen

Kommen die Eltern im Alter nicht über die Runden, müssen Kinder einspringen. Besonders teuer wird es, wenn ein Alten- oder Pflegeheim bezahlt werden muss. Wann Kinder haften müssen - Interview mit einer Fachanwältin. WirtschaftsWoche: Frau Elsässer, kommen Vater ... mehr

So ändert sich der Verdienst im Lauf des Berufslebens

Wer jünger als 40 Jahre alt und Fachkraft ist, hat Glück: Er kann noch mit Gehaltssteigerungen rechnen. Ab 40 wird's dann aber schwierig. Nur Führungskräfte steigern ihren Verdienst noch bis zum Alter von 60 Jahren. Das sind die Ergebnisse der neuen Studie ... mehr

Reallöhne steigen in Hessen um 1,9 Prozent

Hessens Arbeitnehmer haben im vergangenen Jahr ein reales Lohnplus von durchschnittlich 1,9 Prozent erzielt. Das war der stärkste Anstieg seit dem Jahr 1992, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Brutto hatten die Beschäftigten 2,1 Prozent ... mehr

Einkommen in Deutschland: Hälfte teilt sich 1% des Nettovermögens

Vor zwei Wochen sorgte die Meldung für Aufsehen, dass die 62 reichsten Menschen so viel besitzen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen. Nun liegen auch Vergleichswerte für Deutschland vor - und die zeigen ebenfalls ein krasses ... mehr

"Best Country Report": Deutschland zum "besten Land der Welt" gekürt

Während hierzulande die Stimmung der Bevölkerung immer weiter abzurutschen scheint, wurde Deutschland im Ausland an die Spitze eines Staaten-Rankings gewählt.  Beim Weltwirtschaftsforum in Davos wurde er zum ersten Mal präsentiert - der "Best Country Report ... mehr
 
1 3 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019