Thema

Einkommen

Ex-Sozialrichter Borchert:

Ex-Sozialrichter Borchert: "Kindergeld ist Rückgabe von Diebesgut"

Familien werden in Deutschland erheblich benachteiligt , sagt der ehemalige Sozialrichter  Jürgen Borchert.  Im Interview mit t-online.de spricht der streitbare Juri st über die Ursachen der Schieflage und über die Notwendigkeit grundlegender ... mehr
Rundfunkbeitrag verweigert: 43-Jährige muss nicht in Haft

Rundfunkbeitrag verweigert: 43-Jährige muss nicht in Haft

Seit gut drei Jahren weigert sich eine Brandenburgerin, den Rundfunkbeitrag zu zahlen. Die Folge: Haftbefehl. Der wurde nun aufgehoben – ausgestanden ist der Fall für die alleinerziehende Mutter aber noch nicht. Eine 43-jährige Brandenburgerin ... mehr
Einkommensungleichheit in Deutschland auf neuem Höchststand

Einkommensungleichheit in Deutschland auf neuem Höchststand

Wer arm ist, bleibt arm. Die Einkommensungleichheit in Deutschland verharrt auf hohem Niveau, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung mitteilte.  Laut WSI-Verteilungsbericht schafften es zwischen ... mehr
Bundessozialgericht: Elterngeld zählt für Hartz-IV-Empfänger als Einkommen

Bundessozialgericht: Elterngeld zählt für Hartz-IV-Empfänger als Einkommen

Es bleibt dabei: Auch bei Geringverdienern zählt Elterngeld als Einkommen. Bei Hartz-IV-Empfängern wird es bei der Ermittlung des Kinderzuschlags verrechnet. Ein Vater ist vor dem Bundessozialgericht (BSG) mit dem Versuch gescheitert, dies zu ändern. Die Klage ... mehr
Großteil der Thüringer lebt von Erwerbstätigkeit

Großteil der Thüringer lebt von Erwerbstätigkeit

Die meisten Thüringer bestreiten ihren Lebensunterhalt mit eigener Arbeit. Das geht aus einem Langzeitvergleich des Statistischen Landesamtes hervor. Demnach stieg der Anteil derjenigen, die vor allem von ihrer Erwerbstätigkeit leben, insgesamt von 43 Prozent ... mehr

Schwesig: Frauenquote in Aufsichtsräten umgesetzt

Berlin (dpa) - Die Umsetzung der Frauenquote kommt nach Ansicht von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig voran. «Die Quote wirkt», sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. «Wir haben mehr Frauen in Führungspositionen.» Nach einem vorliegenden ... mehr

Umfrage: 40 Prozent fühlen sich im Job zu schlecht bezahlt

Saarbrücken (dpa) - Viele Deutsche fühlen sich im Job unterbezahlt. 41 Prozent der Befragten äußerten sich in einer Infratest-dimap-Umfrage für den Saarländischen Rundfunk entsprechend. Bei Arbeitern waren sogar mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Ansicht ... mehr

Löhne und Gehälter legen kräftig zu

 Die Löhne und Gehälter der Vollzeitbeschäftigten in Sachsen-Anhalt legen kräftig zu. Im zweiten Quartal lagen sie bei brutto 2989 Euro pro Monat ohne Sonderzahlungen, das sind 3,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt in Halle am Mittwoch ... mehr

Berlin dämpft bundesweites Pro-Kopf-Einkommen

Berlin (dpa) - Berlin macht seinem Ruf «arm aber sexy» alle Ehre. Die Bundeshauptstadt hat einen dämpfenden Effekt auf das Pro-Kopf-Einkommen der gesamten Bundesrepublik: Das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner würde um 0,2 Prozent steigen, wenn man Berlin und seine ... mehr

Frauen in die Führungspositionen: Quote zeigt laut Regierung Wirkung

Berlin (dpa) - Gut ein halbes Jahr gibt es die umstrittene Frauenquote - aus Sicht der Bundesregierung zeigt sie bereits Wirkung. «Wir haben mehr Frauen in Führungspositionen und wir werden auch zukünftig mehr Frauen in Führungspositionen bekommen», sagte ... mehr

Ein halbes Jahr Frauenquote - Schwesig zieht erste Zwischenbilanz

Berlin (dpa) - Wie steht es mit der Gleichberechtigung von weiblichen Führungskräften in Deutschland? Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Frauenquote zieht Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig am Mittag eine erste Zwischenbilanz. Seit Januar ... mehr

Mehr zum Thema Einkommen im Web suchen

wo Alleinerziehende Hilfe gegen drohende Armut finden

Mehr als ein Drittel der Alleinerziehenden in Deutschland lebt in Armut. Zu dem erschreckenden Ergebnis kommt der WSI Genderdatenreport der Hans-Böckler-Stiftung. Aber Alleinerziehende können selbst etwas tun, damit sie nicht in finanzielle Not geraten. Zum Vergleich ... mehr

Vor der Finanzkatastrophe schützen: der Ehevertrag

Verliebt, verlobt, verheiratet. Getrennt, geschieden, ruiniert. So kann's gehen, wenn die Partnerschaft in die Hose geht. Doch wie kann Mann solchen Kollateralschäden im Scheidungskrieg vorbeugen? Ein Ehevertrag kann vor dem Ruin schützen. Ein Jurist ... mehr

Mehr Senioren brauchen staatliche Hilfe

Die Zahl der älteren Menschen, die auf staatliche Hilfe angewiesen sind, nimmt in Schleswig-Holstein weiter zu. Ende vergangenen Jahres erhielten im nördlichsten Bundesland gut 20 200 Menschen im Alter von mehr als 64 Jahren Grundsicherungsleistungen für die laufende ... mehr

Einkommen in Sachsen wachsen unterdurchschnittlich

Das Einkommen der Menschen in Sachsen wächst im bundesweiten Vergleich unterdurchschnittlich. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch mitteilte, verfügte 2014 jeder Einwohner im Schnitt über 18 158 Euro für Konsum oder zum Sparen. Das waren ... mehr

Reiche in USA leben länger als Arme - geht Schere weiter auf?

Reichtum bedeutet in den USA - wie auch in Deutschland - meist auch eine deutlich höhere Lebenserwartung. Geht die Schere weiter auf? Wer wenig Geld hat, lebt oft nicht nur schlechter und ungesünder, sondern auch kürzer als wohlhabende Altersgenossen ... mehr

Unicef alarmiert: Kaum Fortschritte für benachteiligte Kinder

In den reichen Industriestaaten bleiben b enachteiligte Kinder oft deutlich hinter ihren Altersgenossen zurück. Es gebe nur wenige Fortschritte beim Schließen der Kluft zwischen den untersten zehn Prozent der Kinder und denen aus der Mitte der Gesellschaft, berichtet ... mehr

Tiefensee: Thüringen bei Lohnzuwachs Spitzenreiter

Die Thüringer waren in den vergangenen Jahren zwar beim Lohn-Zuwachs bundesweit Spitzenreiter, haben aber trotzdem weniger in der Tasche gehabt als ihre Kollegen aus den alten Bundesländern. Die Bruttolöhne seien zwischen 2010 und 2015 um 18,9 Prozent gestiegen ... mehr

Tarifabschlüsse und Mindestlohn füllen Geldbörse

Halle (dpa/sa) - Hohe Tarifabschlüsse und der neue Mindestlohn haben die Einkommen der Menschen in Sachsen-Anhalt vergangenes Jahr kräftig steigen lassen. Brutto bekamen Arbeitnehmer im Schnitt 4,7 Prozent oder 1208 Euro mehr ausgezahlt als im Vorjahr ... mehr

Gehaltslücke in Deutschland europaweit mit am höchsten

Einem Bericht zufolge ist die Differenz zwischen den Löhnen für Männer und Frauen in Deutschland so hoch, wie in nur wenigen anderen europäischen Ländern. Beim Bruttolohn beträgt die durchschnittliche Differenz fast 22 Prozent. Laut der Bundesregierung ... mehr

Wann Kinder finanziell für ihre Eltern haften müssen

Kommen die Eltern im Alter nicht über die Runden, müssen Kinder einspringen. Besonders teuer wird es, wenn ein Alten- oder Pflegeheim bezahlt werden muss. Wann Kinder haften müssen - Interview mit einer Fachanwältin. WirtschaftsWoche: Frau Elsässer, kommen Vater ... mehr

So ändert sich der Verdienst im Lauf des Berufslebens

Wer jünger als 40 Jahre alt und Fachkraft ist, hat Glück: Er kann noch mit Gehaltssteigerungen rechnen. Ab 40 wird's dann aber schwierig. Nur Führungskräfte steigern ihren Verdienst noch bis zum Alter von 60 Jahren. Das sind die Ergebnisse der neuen Studie ... mehr

Einkommen in Deutschland: Hälfte teilt sich 1% des Nettovermögens

Vor zwei Wochen sorgte die Meldung für Aufsehen, dass die 62 reichsten Menschen so viel besitzen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen. Nun liegen auch Vergleichswerte für Deutschland vor - und die zeigen ebenfalls ein krasses ... mehr

"Best Country Report": Deutschland zum "besten Land der Welt" gekürt

Während hierzulande die Stimmung der Bevölkerung immer weiter abzurutschen scheint, wurde Deutschland im Ausland an die Spitze eines Staaten-Rankings gewählt.  Beim Weltwirtschaftsforum in Davos wurde er zum ersten Mal präsentiert - der "Best Country Report ... mehr

Oxfam-Bericht: 62 Superreiche besitzen so viel wie die halbe Welt

Die soziale Ungleichheit nimmt weltweit zu - und das immer schneller: Die 62 reichsten Menschen besitzen so viel wie die Hälfte der Weltbevölkerung, berichtet die Hilfsorganisation Oxfam im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos. "Es ist schlicht inakzeptabel ... mehr

Griechenland: Kfz-Steuer zu teuer - Griechen melden Autos ab

Tausende Griechen haben in den letzten Wochen ihre Autos abgemeldet, weil sie die Kfz-Steuer nicht mehr bezahlen können oder wollen. In den Steuerämtern des Landes bilden sich kurz vor Jahresende nun sogar lange Warteschlangen, berichtet das staatliche Fernsehen ... mehr

Arbeitnehmersparzulage: So fördert der Staat Geringverdiener

Ein neues Auto oder ein schöner Urlaub in warmen Gefilden: Viele Bundesbürger mit kleinem Einkommen können sich solche Wünsche oft nicht auf Anhieb leisten. Und das Gehalt reicht auch nicht immer, um jeden Monat genug zurückzulegen und solche Ausgaben in den kommenden ... mehr

Schere zwischen niedrigen und hohen Einkommen öffnet sich wieder

Jahrelang waren hohe und niedrige Einkommen ähnlich schnell gestiegen - jetzt aber nimmt die Ungleichheit wieder deutlich zu. Das belegen neue Zahlen. In den vergangenen Jahren war es das Mantra wirtschaftsnaher deutscher Ökonomen: "Ja, die Ungleichheit ist über viele ... mehr

Immer mehr Selbstständige sind auf Hartz IV angewiesen

Sie gelten als gutverdienend, doch die Realität sieht oft anders aus. Die Zahl der  Selbstständigen, die auf Hartz IV angewiesen sind, steigt. Seit 2007 habe sie sich fast verdoppelt, berichteten die "Ruhr Nachrichten". Unter Berufung auf eine Antwort des Statistischen ... mehr

Bundesregierung senkt Wachstumsprognose

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird 2015 weniger steigen als gedacht. Das hat die Bundesregierung in einer aktuellen Prognose bekannt gegeben.  Statt der im Frühjahr erwarteten 1,8 Prozent steige das Bruttoinlandsprodukt 2015 voraussichtlich um 1,7 Prozent, teilte ... mehr

OECD: Deutsche Einkommen steigen unterdurchschnittlich

In Deutschland sind die verfügbaren Einkommen in den vergangenen Jahren nicht so stark gewachsen wie in anderen Ländern - obwohl die Wirtschaft vergleichsweise ordentlich zulegte. Das haben Berechnungen der Industrieländer-Organisation OECD ergeben. Demnach kletterte ... mehr

Nettoeinkommen der Thüringer gestiegen

Die Thüringer haben netto mehr in der Tasche. Die Privathaushalte im Freistaat verfügten nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben im Jahr 2013 monatlich im Schnitt über 2604 Euro, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Erfurt mitteilte. Das waren ... mehr

Hartz IV: Eine Million Deutsche bekommen Grundsicherung

In Deutschland sind zunehmend Menschen bei ihrem Lebensunterhalt auf eine Grundsicherung angewiesen. Besonders betroffen sind Frauen im Rentenalter in den alten Bundesländern. Schätzungsweise eine Million Menschen bekamen die staatliche Leistung im ersten Quartal ... mehr

Düsseldorfer Tabelle 2015: Ab August wird mehr Unterhalt fällig

Unterhaltspflichtige müssen seit 1. August 2015 an mehr zahlen: Ab diesem Datum gilt eine neue Düsseldorfer Tabelle. Diese regelt abhängig vom Nettoeinkommen, wie viel getrennt lebende Väter und Mütter in Deutschland für ihre Kinder zahlen ... mehr

Düsseldorfer Tabelle 2015: Überblick über die Änderungen beim Unterhalt

Weil die Bundesregierung den Kinderfreibetrag und das Kindergeld erhöht hat, müssen sich unterhaltspflichtige Elternteile 2015 und 2016 auf einige Änderungen einstellen. Die Düsseldorfer Tabelle wird in drei Schritten angepasst und bei der Verrechnung des Kindergeldes ... mehr

Sachsen sparen wenig: Konsumausgaben steigen

Die Sachsen haben zuletzt weniger gespart und mehr konsumiert. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte, ging die Sparquote im Jahr 2013 abermals leicht zurück - auf 6,2 Prozent. Nur in Mecklenburg-Vorpommern legten die Menschen in Deutschland einen ... mehr

Altersvorsorge: Knapp zwei Drittel kennen ihr Alterseinkommen nicht

Die meisten Deutschen wissen laut einer Umfrage nicht, wie hoch ihr Einkommen im Alter sein wird. Nur 29 Prozent könnten ihre Bezüge im Ruhestand ungefähr beziffern, wie aus einer Umfrage im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft ... mehr

Kassenpatienten zahlen 2019 zehn Milliarden Euro mehr als heute

Schlechte Nachrichten für Millionen gesetzlich Krankenversicherte: Angesichts neuer Finanzrisiken rechnet der Spitzenverband der Krankenkassen ( GKV) mit steigenden Beiträgen. Das sagte GKV-Chefin Doris Pfeiffer. Die finanziellen Belastungen durch die geplanten ... mehr

OECD rügt Deutschland: Nur 10% besitzen Großteil des Vermögens

In Deutschland ist die Kluft zwischen Arm und Reich besonders tief. Zu diesem Ergebnis kommt die Industrieländer-Organisation OECD in ihrem neuesten Sozialbericht. Wie aus der Studie hervorgeht, besitzen nur zehn Prozent der Deutschen 60 Prozent ... mehr

Landwirte vor Gericht: Pflichten durch Mindestlohn klären

In einem Musterverfahren wollen die schleswig-holsteinischen Landwirte gerichtlich klären lassen, wie weit ihre Pflichten durch das Mindestlohngesetz reichen. Der Arbeitgeberverband der Land- und Forstwirtschaft habe deshalb eine entsprechende Klage ... mehr

Arbeitnehmer in Sachsen verdienen mehr

Arbeitnehmer haben 2014 in Sachsen mehr verdient als im Jahr davor. Im Schnitt erhielten sie 35 272 Euro, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwochmorgen mitteilte. Das waren 1,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit mehr als 50 000 Euro hatten Männer und Frauen ... mehr

Postbank Wohnatlas 2015: Wohneigentum fast überall bezahlbar

Wer in Deutschland davon träumt, in den eigenen vier Wänden zu wohnen, der hat weiterhin gute Chancen, diesen Traum auch zu verwirklichen. Eine Untersuchung des Wirtschaftsinstituts Prognos für die Postbank zeigt, dass Wohneigentum in der weit überwiegenden Anzahl ... mehr

Männer mit deutlichem Verdienstvorsprung vor Frauen

Arbeitnehmer in Vollzeit haben im vergangenen Jahr in Schleswig-Holstein durchschnittlich 42 315 Euro brutto verdient. Dabei rangierten Frauen mit 37 222 Euro um 16 Prozent hinter den Männern mit 44 462 Euro, berichtete das Statistikamt Nord am Dienstag ... mehr

Einkommensrückstand in Sachsen-Anhalt bei fast 20 Prozent

Die Einkommen in Sachsen-Anhalt liegen noch immer fast 20 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Während der Bruttojahresverdienst im vergangenen Jahr bundesweit im Schnitt gut 31 500 Euro betrug, lag er in Sachsen-Anhalt bei gut 25 500 Euro. Das teilte das Statistische ... mehr

Verdienst für Arbeitnehmer in Sachsen um knapp drei Prozent gestiegen

Arbeitnehmer in Sachsen haben im vergangenen Jahr durchschnittlich 25 863 Euro brutto pro Jahr verdient. Im Vergleich zu 2013 ist das ein Plus von 725 Euro (+2,9 Prozent), wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Montag mitteilte. Dennoch liegt der Pro-Kopf-Verdienst ... mehr

Wohngeld für Studenten

Bei einer zu schwachen Einkommensquelle zum selbständigen Wohnen hilft der Staat mit Zuschüssen. Dabei steht das Geld nicht nur Studenten, sondern jedem Bundesbürger zu. Die Voraussetzungen hierfür sind im Wohngeldgesetz definiert. Die entsprechende Wohngeldstelle ... mehr

Einzelhändler mit größtem Umsatzplus seit Juni 2010

Mindestlohn , niedrige Energiepreise, keine Sparanreize: Die Verbraucher bringen ihre höheren Löhne nicht aufs Sparbuch, sondern geben das Geld einfach aus. Das freut die deutschen Einzelhändler. Zum Jahresauftakt verzeichnen sie das stärkste Umsatzplus ... mehr

Kammer: Löhne in Thüringen kräftig gestiegen

In Thüringen sind nach Angaben der Industrie- und Handelskammer Erfurt die Löhne im Vergleich der Bundesländer in den vergangenen zehn Jahren am stärksten gestiegen. Die Bruttojahreslöhne im Freistaat hätten seit 2005 um 18,4 Prozent zugelegt, teilte die Kammer ... mehr

Kinderfreibetrag & Kindergeld 2015: Familien steuerlich entlastet

In diesem Jahr müssen der steuerliche Grundfreibetrag und Kinderfreibetrag erhöht werden, teils rückwirkend. Auch das Kindergeld soll steigen. Das bedeutet, dass Familien im günstigsten Fall einige Hundert Euro mehr im Jahr zur Verfügung haben. Wie hoch die Entlastung ... mehr

3,1 Millionen Erwerbstätige in Deutschland unter der Armutsschwelle

Immer mehr Erwerbstätige können laut Statistischem Bundesamt kaum von ihrem Einkommen leben. Ende 2013 bezogen rund 3,1 Millionen Erwerbstätige ein Einkommen unterhalb der Armutsschwelle. Das waren 25 Prozent mehr als im Jahr 2008, als diese ... mehr

Mehr als 70 Millionen Dollar für neue Chefin der Apple Stores

Apple lässt sich die Berufung der Mode-Managerin Angela Ahrendts als Chefin für die Führung seines Handelsgeschäfts mehr als 70 Millionen Dollar kosten. Zum einen wurden der vorherigen Chefin der Modemarke Burberry Aktienoptionen ihres früheren Arbeitgebers ... mehr

Berlin für Mieter eigentlich so teuer wie München

München gilt als teures Pflaster zum Wohnen - Berlin ist scheinbar deutlich günstiger. Doch weil die Berliner im Durchschnitt erheblich weniger verdienen, müssen sie einen fast genauso großen Anteil ihres Einkommens für die Miete aufwenden ... mehr

So spart die deutsche Mittelschicht

60 Prozent der deutschen Haushalte gehören zur Mittelschicht, doch die Lebensstile variieren erheblich: Von traditionell bis hedonistisch lassen sich fünf verschiedene Milieus ausmachen, die auch unterschiedlich mit Geld umgehen. Zu welcher Gruppe zählen Sie? Im Schnitt ... mehr

Bahnstreik kostet mehr als halbe Milliarde Euro

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ( DIHK) hat unmittelbar vor neuen Verhandlungen im Bahn-Tarifstreit mit Hinweis auf die Kosten vor neuen Streiks gewarnt. Die Arbeitsniederlegungen seien ein "Bremsklotz für die Konjunktur", sagte ... mehr

Private Altersvorsorge: Viele Deutsche können sich das Sparen nicht mehr leisten

Die Deutschen sorgen immer weniger fürs Alter vor. Laut einer Studie kümmert sich jeder Dritte nicht um seine finanzielle Zukunft. Viele können es sich einfach nicht leisten, Geld langfristig zurückzulegen. Private Altersvorsorge wird für viele Menschen in Deutschland ... mehr
 
1 3 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe