Thema

George W. Bush

Iran-Krise: Donald Trump verwirrt Freund und Feind

Iran-Krise: Donald Trump verwirrt Freund und Feind

Die USA machen den Iran für die Angriffe auf zwei Tanker verantwortlich. Wie wird Donald Trump reagieren? Der US-Präsident irritiert – und hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. Die US-Regierung reagierte blitzschnell: Schon am Tag der Angriffe auf die Tanker ... mehr
USA: John Ring entlassen - Chef des Gefangenenlager Guantanamo muss gehen

USA: John Ring entlassen - Chef des Gefangenenlager Guantanamo muss gehen

Er führte das Kommando über das umstrittene Gefangenenlager seit April 2018. Nun wurde Konteradmiral John Ring seines Postens enthoben. Man habe das Vertrauen in seine Fähigkeiten verloren. Der für das umstrittene US-Gefangenenlager Guantánamo zuständige Kommandeur ... mehr
Tränenreicher erster Arbeitstag: Tochter von George W. Bush hat einen neuen Job

Tränenreicher erster Arbeitstag: Tochter von George W. Bush hat einen neuen Job

Jenna Bush hat einen neuen Job. Und den startete d ie Tochter von George W. Bush  gleich am ersten Arbeitstag mit jeder Menge Tränen. Jenna Bush Hager hat einen neuen Job an Land gezogen. Die Tochter des ehemaligen US-Präsidenten ist die neue Co-Moderatorin der "Today ... mehr
Nahost-Gipfel in Warschau: Die USA suchen nach Hardliner-Partnern

Nahost-Gipfel in Warschau: Die USA suchen nach Hardliner-Partnern

Die US-Regierung will den Iran politisch isolieren – und sucht jetzt Verbündete für den Hardliner-Kurs. Auf der Nahost-Konferenz in Warschau zeigen sich mögliche Partner. In der Regel stehen die wichtigsten Ergebnisse von internationalen Konferenzen ... mehr
Tagesanbruch: Was politische Anführer von George W. Bush lernen können

Tagesanbruch: Was politische Anführer von George W. Bush lernen können

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Deutschland im Frühjahr 2019: Das bundespolitische Führungspersonal stellt sich neu auf, zieht einen Schlussstrich unter die Vergangenheit und schaut ... mehr

Trump will trotz weniger Termine als fleißig gelten

Der Job als US-Präsident ist belastend. Allerdings hat Donald Trump nicht besonders viele Termine – und dafür reichlich Zeit. Doch dass er wenig arbeitet, will Trump nicht auf sich sitzen lassen. Nach der Veröffentlichung seiner nicht übermäßig vollen ... mehr

Letzte Ruhestätte des Ex-Präsidenten: George H.W. Bush in Texas beigesetzt

Mit einem Sonderzug in den Farben des Präsidentenflugzeugs "Air Force One" wurde der verstorbene Ex-Präsident Bush zu seiner letzten Ruhestätte gebracht. Nun wurde Bush in Texas bestattet - neben seiner Ehefrau Barbara und seiner Tochter Robin. Sechs Tage nach seinem ... mehr

Tod von George H. W. Bush: Amerika verliert mehr als einen Präsidenten

Ein Ex-Präsident, der in Tränen ausbricht – und viele herzerwärmende Momente. Der berührende Staatsakt für George Bush zeigt, was Amerika unter Donald Trump so schmerzlich vermisst. Am Ende einer witzigen, traurigen und berührenden Trauerrede für seinen Vater brechen ... mehr

Trauerfeier für George H. W. Bush: "Du bist ein wundervoller Vater gewesen"

Es sind Worte der Trauer und der Zuneigung, die der ehemalige US-Präsident George W. Bush für seinen verstorbenen Vater George H. W. gefunden hat. Er schilderte während der Trauerfeier ihr letztes Telefonat. Mit einer bewegenden Ansprache in der Nationalen Kathedrale ... mehr

George H.W. Bush (94†): Trauerfeier des ehemaligen Präsidenten hat begonnen

Zur Trauerfeier des verstorbenen Ex-Präsidenten George H. W. Bush trifft die US-Prominenz in Washington ein: Die Trumps nehmen neben den Obamas in der ersten Reihe der Kathedrale Platz. In Anwesenheit von Staats- und Regierungschefs aus aller Welt hat in Washington ... mehr

George H. W. Bush: Das waren seine letzten Worte an den Sohn

Der frühere Präsident George H. W. Bush ist im Alter von 94 Jahren verstorben. Medienberichten zufolge richteten sich die letzten Worte des Politikers an seinen Sohn. "Ich liebe Dich auch" – das waren Medienberichten zufolge die letzten Worte ... mehr

Wer wir Trumps neue UN-Botschafterin? Rücktritt von Nikki Haley gibt Rätsel auf

Die UN-Botschafterin der USA erklärt überraschend ihren Rücktritt. Was sind die Hintergründe? Viele Gerüchte über die Nachfolge kursieren in den Medien - mehrere bekannte Namen fallen. Nach dem überraschenden Rücktritt von Donald Trumps UN-Botschafterin Nikki Haley ... mehr

George W. Bush: Seine Tochter Barbara Bush hat heimlich geheiratet

Zehn Jahre nach ihrer Zwillingsschwester Jenna Bush Hager hat sich jetzt auch Barbara Bush getraut. Die Hochzeit war etwas ganz Besonderes – vor allem für ihren erkrankten Großvater. Ganz still und leise hat sie Ja gesagt. Am ersten Sonntag im Oktober hat Barbara ... mehr

Tumulte bei der Anhörung von Trumps Wunsch-Richter Brett Kavanaugh

Die Nominierung des  konservativen Hardliners Kavanaugh ins höchste US-Gericht ist umstritten: Die Demokraten werfen Trumps Kandidaten nun vor, seine berufliche Vergangenheit zu verbergen.  Die Nominierungsanhörung des stramm konservativen Kandidaten ... mehr

Mob in Chemnitz: Sachsen als Laborversuch der AfD

Im Osten hofft Alexander Gauland darauf, aus der AfD eine Volkspartei zu machen. Sachsen ist dankbares Terrain, weil der Staat dort immer wieder Schwäche zeigt. Wie lange noch? Michael Kretschmer ist seit acht Monaten sächsischer Ministerpräsident. Das ist lange genug ... mehr

Abschied von John McCain: Joe Biden verabschiedet sich unter Tränen

Tausende nehmen Abschied von John McCain. Auch Ex-Vizepräsident Biden verabschiedet sich unter Tränen von seinem Freund - dessen Leiche anschließend nach Washington gebracht wird. Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden hat seinen engen Freund und Parteirivalen ... mehr

Abschiedsbrief von John McCain: Letzte Stichelei gegen Donald Trump

In einem posthum veröffentlichten Brief hat John McCain die USA zur Überwindung der gesellschaftlichen Spaltung aufgerufen – und sich ein letztes Mal von Trumps Kurs abgegrenzt. Der US-Präsident hat sich derweil doch für eine Würdigung seines Widersachers entschieden ... mehr

Reaktionen zum Tod von John McCain: "Wir stehen alle in seiner Schuld"

Die Familie und zahlreiche Politiker trauern um den streitlustigen Senator und Trump-Kritiker John McCain. Donald Trump äußert sein Mitgefühl, vermeidet aber eine Würdigung McCains. Die Reaktionen im Überblick: Meghan McCain, die Tochter von John McCain, in einer ... mehr

US-Senator John McCain ist tot – er starb mit 81 Jahren

Der prominente US-Republikaner und führende parteiinterne Kritiker von US-Präsident Donald Trump, John McCain, ist tot. Er starb im 81 Jahren im Kreise seiner Familie. John McCain hatte ein bewegtes Leben. Mehr als 30 Jahre lang saß der Republikaner im US-Senat ... mehr

Donald Trump bei der Queen: Alle Fettnäpfchen der US-Präsidenten

Unerwartete Küsse, Versprecher, Umarmungen: Bei Zusammentreffen zwischen der Queen und US-Präsidenten kann Einiges schief gehen. Eine Übersicht. Die britische Königin Elizabeth II. hat in ihrer langen Regentschaft schon viele US-Präsidenten kommen und gehen sehen ... mehr

Lexington: Restaurant-Chefin wirft Trumps Sprecherin Sarah Sanders raus

Weil sie als Sprecherin von US-Präsident Trump arbeitet, ist Sarah Sanders aus einem Restaurant geflogen. Es ist nicht der erste Fall dieser Art – und zeigt: Die USA sind politisch tief gespalten. Ein Restaurant im US-Bundesstaat Virginia hat sich geweigert, Sarah ... mehr

USA: Trumps Vize-Stabschef Joe Hagin verlässt das Weiße Haus

Und wieder kehrt ein Trump-Mitarbeiter dem Weißen Haus den Rücken: Vize-Stabschef Joe Hagin kündigt und geht in die Privatwirtschaft.  Erneut verlässt ein hochrangiger Berater das Team von US-Präsident Donald Trump. Das Weiße Haus erklärte, Trumps Vize-Stabschef ... mehr

US-Strafzölle im Handelskrieg: Grundsatz des freien Welthandels bedroht

Unter Donald Trump hat sich viel verändert. Nun verhängen die USA auch Strafzölle für Stahl und Aluminium aus Europa. Damit ist die Epoche des freien Welthandels pas­sé. Morgen früh, um sechs Uhr europäischer Zeit, beginnt ein neues Zeitalter. Galt bisher Freihandel ... mehr

Früherer US-Präsident Bush aus Krankenhaus entlassen

Der frühere Präsident der Vereinigten Staaten, George H.W. Bush, ist nach einem Krankenhausaufenthalt wieder zurück zu Hause. Er musste sich wegen einer Infektion behandeln lassen. Ex-US-Präsident George H.W. Bush ist nach rund zwei Wochen wieder aus dem Krankenhaus ... mehr

USA: Ex-Präsident George H. W. Bush auf dem Weg der Besserung

Kurz nach der Beerdigung seiner Frau ist der frühere US-Präsident George H. W. Bush ins Krankenhaus eingeliefert worden. Nun konnte er die Intensivstation verlassen. Nach seiner Klinikeinweisung ist Ex-US-Präsident  George H. W. Bush wieder auf dem Weg der Besserung ... mehr

Barbara Bush (†92): Sie schrieb Kinderbücher aus der Sicht ihrer Hunde

Barbara Bush war Frau eines US-Präsidenten und Mutter eines anderen. Sie schrieb Bücher aus der Sicht ihrer Hunde und machte noch im Alter von 90 Wahlkampf. Nun ist die Frau mit den schlohweißen Haaren gestorben. Als Barbara Bush am 20. Januar 1989 an der Seite ihres ... mehr

"Frau von einzigartiger Stärke und Anmut": Trauer um Barbara Bush

Der Tod von Barbara Bush hat weit über die USA hinaus Trauer und Anteilnahme ausgelöst. Staatsmänner, Entertainer und Sportgrößen kondolierten der Familie der Verstorbenen. Eine Auswahl. Die frühere First Lady Barbara Bush ist tot. Sie verstarb am Dienstag nach schwerer ... mehr

Frühere First Lady: Barbara Bush nach schwerer Krankheit gestorben

Barbara Bush, die frühere First Lady der USA, ist im Alter von 92 Jahren verstorben. Sie war zuletzt schwer krank und hatte sich gegen eine weitere medizinische Behandlung entschieden. Die frühere First Lady der USA, Barbara Bush, ist tot. Die Frau des ehemaligen ... mehr

Donald Trump als Feldherr: Der Papiertiger im Weißen Haus

Auftrag erfüllt, sagte Donald Trump über die Luftschläge in Syrien. Was noch mal war der Auftrag und was hat sich verändert? Zorn zieht der ehemalige FBI-Chef James Comey mit seinem Enthüllungsbuch auf sich. Ihn würde der Präsident am liebsten vor Gericht ziehen ... mehr

"Maschinengewehr Gottes" – US-Pastor Billy Graham gestorben

Sein Auftreten brachte ihm den Spitznamen "Maschinengewehr Gottes" ein. Nun ist der US-Evangelist Billy Graham, der mehreren Präsidenten als Berater diente, mit 99 Jahren gestorben. Er war der Berater zahlreicher US-Präsidenten und einer der einflussreichsten ... mehr

Donald Trump will zu Mond und Mars: "Werden nicht nur Flaggen aufstellen"

Die USA wollen die bemannte Raumfahrt zum Mond wieder aufnehmen und diese als Basis für Missionen zum Mars nutzen.  Trump leitete diese Vorhaben mit einer Unterschrift ein. Der US-Präsident unterzeichnete eine entsprechende Direktive, mit der dieses Ziel wieder ... mehr

US-Senat bestätigt die neue Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen

Der US-Senat hat eine neue Heimatschutzministerin gewählt. Die Senatorin Kirstjen Nielsen übernimmt den Schlüsselposten unter US-Präsident Donald Trump.  Die 45-jährige Anwältin war bislang Stellvertreterin von Stabschef John Kelly im Weißen Haus und arbeitete bereits ... mehr

Von wegen "keine Zeit": Trump golft dreimal so oft wie Obama

Was hatte Donald Trump im Wahlkampf noch getönt: Als Präsident werde er fürs Golfen gar keine Zeit finden, so viel hätte er zu tun. Doch nach fast einem Jahr im Amt bietet sich ein anderes Bild: Trump ist auf dem besten Wege einen neuen Golf-Rekord aufzustellen. Donald ... mehr

Britney Spears und ihr Blumenbild auf Instagram: Weiter so!

Malende Berühmtheiten klecksen oft nur Vorabendserienkunst zusammen. Britney Spears jüngstes Blumengemälde kann mehr: Die schlichte Pinselei hilft, an das Massaker in Las Vegas zu erinnern. cc-170925-ruetzel Jeder Mensch ... mehr

Die Ex-Präsidenten Bush über Donald Trump: "Angeber, der keine Ahnung hat"

Donald Trump kann im Hause Bush absolut keinen Blumentopf gewinnen – ganz im Gegenteil. In einem Buch gehen die früheren US-Präsidenten George H. W. und George W. Bush hart mit ihrem Nachfolger ins Gericht. US-Präsident George H. W. Bush (1989 bis 1993) findet ... mehr

Für Hurrikan-Opfer: Allianz der Ex-Präsidenten – Trump schickt Videobotschaft

Es ist ein historisches Bild: Alle fünf lebenden Ex-Präsidenten betreten in Texas gemeinsam die Bühne. Mit Kritik am amtierenden US-Staatsoberhaupt halten sich die Vorgänger diesmal jedoch zurück. Fünf frühere US-Präsidenten haben sich bei einem Benefizkonzert für Opfer ... mehr

Ex-Präsidenten Bush und Obama kritisieren Trump: "Politik der Spaltung"

Jahrelang war von ihm kaum etwas zu hören. Nun meldet sich George W. Bush zu Wort, mit einer regelrechten Rums-Rede. Der Adressat ist klar, auch wenn der Name nie fällt: Donald Trump. Obama kritisiert Trumps "Politik der Spaltung". George W. Bush war lange still ... mehr

USA: Fünf Ex-US-Präsidenten gedenken Hurrikan-Opfer

George H. W. Bush, Barack Obama, George W. Bush, Bill Clinton und Jimmy Carter Carter werden Ende Oktober gemeinsam in Texas eintreffen. Alle fünf noch lebenden früheren US-Präsidenten nehmen an einem Benefizkonzert für die Hurrikan-Opfer der vergangenen Wochen ... mehr

Hurrikan Harvey: Krisenmanager Trump spricht Flutopfer Mut zu

Tropensturm "Harvey" setzt den Süden der USA weiter unter Wasser – eine Entspannung ist nicht in Sicht. Neben Texas bereiten sich nun auch die Einwohner des Nachbarstaates Louisiana auf das Schlimmste vor. US-Präsident Donald Trump machte sich am Dienstag selbst ... mehr

So will Donald Trump Sturm "Harvey" die Stirn bieten

Für Donald Trump ist der schwere Tropensturm "Harvey" die erste große nationale Krise. Der US-Präsident ließ in den vergangenen Tagen keine Gelegenheit aus, sich als entschlossener Macher zu präsentieren. Nun reist er ins Katastrophengebiet. Es regnete und regnete ... mehr

Trump droht an Afghanistan zu scheitern wie Bush oder Obama

Donald Trump hat die Afghanistan-Strategie seines Landes erneut geändert. Von Rückzug ist keine Rede mehr, ganz im Gegenteil. Viele seiner Anhänger stößt der Republikaner damit vor den Kopf. Am Ende könnte Trump am Hindukusch ähnlich scheitern wie zuvor schon ... mehr

Ex-CIA-Chef Brennan: "Trumps Worte sind eine nationale Schande"

Der frühere CIA-Chef John Brennan hat sich mit harschen Worten über Präsident Donald Trump beklagt. "Herrn Trumps Worte und die Einstellung, die sie repräsentieren, sind eine nationale Schande", schrieb Brennan in einem Brief an den US-Fernsehmoderator Wolf Blitzer ... mehr

Donald Trump löst Beraterkreise im Weißen Haus auf

Donald Trump gehen langsam die Unterstützer aus.  Aus  Kritik an dessen Haltung zur Gewalt in Charlottesville hatten sich in den letzten Tagen mehrere Berater von ihm distanziert. Nun löste der  US-Präsident  kurzerhand zwei Beraterkreise im Weißen Haus auf. Trump ... mehr

USA: Ab auf den Golfplatz: Trump macht Urlaub vom "Sumpf"

Urlaub sei unnötig, gab Trump 2004 in seinem Buch zu verstehen. Als Präsident sieht er das anscheinend anders. Am Freitag verlässt Trump Washington für eine 17-tägige Auszeit in einem seiner privaten Golfclubs. Die Hauptstadt hat er seit Amtsantritt häufiger verlassen ... mehr

Trump unbeliebter als Putin und Xi Jinpeng

Wofür George W. Bush acht Jahre gebraucht hat, erledigte sein Nachfolger Donald Trump in einem knappen halben Jahr. Seine Beliebtheitswerte befinden sich in Westeuropa auf einem ähnlichen Tiefstand, wie ihn Bush am Ende seiner achtjährigen Regierungsdauer ... mehr

Chinas Premier warnt vor Konflikt zwischen USA und China

Die Handelsgespräche zwischen den  USA und China sind ohne Fortschritte beendet worden. Die US-Regierung fordert mehr Zutritt zum chinesischen Markt. China warnt vor einem Konflikt zwischen den Ländern. Eine Annäherung ist nicht in Sicht. Der stellvertretende ... mehr

Watergate-Parallelen: Trump kommt aus der Russland-Affäre nicht raus

Gerade hat der US-Präsident etwas Boden in der Öffentlichkeit gut gemacht. Doch die immer neuen Details zu möglichen Russland-Verwicklungen machen diese Erfolge wieder zunichte. Ein Historiker verweist auf Parallelen zur Watergate-Affäre. Donald Trump wird den Schatten ... mehr

Trumps Beliebtheitswerte stürzen ab: So unbeliebt war wirklich noch keiner

Knapp ein halbes Jahr nach seinem Einzug ins Weiße Haus hat Präsident Donald Trump weiter an Ansehen in der Bevölkerung verloren. Nach einer Umfrage der "Washington Post" und des Senders ABC stimmen nur 36 Prozent seiner Amtsführung zu, während es im April 42 Prozent ... mehr

Bürgerwehren haben in den USA Hochkonjunktur

Bürgerwehren haben in den USA schon länger Konjunktur. Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten haben die Freizeitsoldaten fast durchgängig bejubelt. An ihrer "Mission" hat dies jedoch nichts geändert. Die ersten beiden Runden sind ohne scharfe Munition ... mehr

Wie der Ex-FBI-Chef James Comey Donald Trumps Glaubwürdigkeit zerstört

Wem ist in der Russland-Affäre zu trauen? Ex- FBI-Chef Comey oder dem US-Präsidenten? Die frühere Spitze der Polizeibehörde hat bei einer Aussage vor einem Senatsausschuss lange Schatten auf Trump geworfen - dessen Vertrauenswürdigkeit bröckelt immer mehr. Drei Stunden ... mehr

Ex-FBI-Chef Robert Mueller untersucht Trumps Russland-Kontakte

Für Donald Trump wird es ungemütlicher: Das Justizministerium setzt einen Sonderermittler ein, um die Kontakte seines Wahlkampfteams nach Russland untersuchen zu lassen. Das Weiße Haus hatte sich genau dagegen lange gewehrt.  Die Ermittlungen zu möglichen Verbindungen ... mehr

Klare Kampfansage: Moore dreht Doku über Trump

Der Oscar-Preisträger Michael Moore hat angekündigt, einen Dokumentarfilm über Donald Trump zu drehen. Hinter diesem Film steht das Ziel, Trumps Präsidentschaft ein Ende setzen. Er drehe den Dokumentarfilm "Fahrenheit 11/9" über Präsident Donald Trump ... mehr

Trump besucht Saudi Arabien, Israel und den Vatikan

US-Präsident Donald Trump will bei seiner ersten Auslandsreise als Vermittler im Nahost-Konflikt agieren und die Beziehungen zu Verbündeten in der arabischen Welt stärken Der Republikaner wird Ende des Monats Saudi-Arabien, Israel und den Vatikan besuchen - und damit ... mehr

US-Senat bestätigt Acosta als Arbeitsminister

Der US-Senat hat Alexander Acosta als Arbeitsminister im Kabinett von Präsident Donald Trump bestätigt. Acosta wurde am Donnerstag mit 60 zu 38 Stimmen für das Amt angenommen. Trump hatte Acosta für den Ministerposten nominiert, nachdem seine ursprüngliche Wahl, Andrew ... mehr

Angela Merkel: Lob für die Kanzlerin beim ersten Treffen mit Trump

Ein derart einhelliges Lob der Medien bekommen Politiker selten. Angela Merkel habe bei ihrem ersten Besuch bei Donald Trump "alles richtig" gemacht, lautet ein eher zurückhaltender Presse-Kommentar. Viel dicker trägt die "New York Times" auf. Kanzlerin Angela Merkel ... mehr
 
1


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe