• Home
  • Themen
  • MilitĂ€r


MilitÀr

MilitÀr

US-Politiker: Viele Opfer in möglichem Ukraine-Krieg

Sollte es einen russischen Einmarsch in die Ukraine mit entsprechenden KĂ€mpfen geben, geht die US-Regierung von hohen Opferzahlen aus...

Ein russischer Panzer wĂ€hrend einer MilitĂ€rĂŒbung.

Von der Maßnahme ist auch der MinisterprĂ€sident des Landes betroffen. Vor allem die USA und Frankreich kritisieren die Übergangsregierung fĂŒr eine zu große NĂ€he zu Russland.

Choguel Kokalla Maiga: Auch der MinisterprĂ€sident der Übergangsregierung in Mali ist von den Sanktionen betroffen.

US-PrĂ€sident Biden hat eine ErklĂ€rung zum MilitĂ€reinsatz in Syrien abgegeben. Demnach ist der AnfĂŒhrer des Islamischen Staats tot. Zum Angriff ist es schon in der Nacht gekommen.

IS-KĂ€mpfer in Syrien: Ihr AnfĂŒhrer soll bei einem US-Einsatz ums Leben gekommen sein.

Der wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagte Alaa M. hat falsche Angaben zum Lebenslauf und Arbeitszeugnissen gemacht. Die Anklage wirft ihm Folter gegen Regimegegner vor.

Der Angeklagte Alaa M. vor dem OLG in Frankfurt (Archivbild): Der 36-jĂ€hrige Arzt steht wegen mutmaßlicher Folter vor Gericht.

Im Ukraine-Konflikt verhÀrten sich die Fronten: Als Abschreckungssignal schicken die USA Tausende weitere Soldaten nach Europa - auch nach...

US-Soldaten stehen auf der US-Airbase in Wiesbaden-Erbenheim vor einer US-Flagge (Archivbild).

In vier westafrikanischen LĂ€ndern hat das MilitĂ€r in kĂŒrzester Zeit demokratisch gewĂ€hlte Machthaber gestĂŒrzt – meist mit großer UnterstĂŒtzung aus der Bevölkerung. Politiker sind in Furcht, Experten in großer Sorge. 

Umaro Embalo (erste Reihe, in Schwarz), PrÀsident von Guinea-Bissau, besucht im Herbst 2020 die Vereidigung von Malis neuem PrÀsidenten: Inzwischen hat in Mali die Regierung erneut gewechselt.

Der Konflikt um die Ukraine eskaliert, Putin treibt den Westen vor sich her. Doch es gibt einen Lösungsansatz: Aus der Kubakrise vor 60 Jahren lÀsst sich etwas lernen.

Nato-Kampfjet in Griechenland.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Es ist schon der siebte Raketentest in diesem Jahr: Nordkorea hat eine Mittelstreckenrakete ins Meer geschossen. Nach EinschĂ€tzungen von Experten könnte dieses Modell einen US-StĂŒtzpunkt erreichen. 

Nordkorea, Pjöngjang: Die von Nordkoreas Nachrichtenagentur Korean Central News Agency (KCNA) am 18.01.2022 zur VerfĂŒgung gestellte Aufnahme soll den Test einer taktischen Lenkrakete KN-24 am 17.01.2022 zeigen.

Nordkorea demonstriert weiter militĂ€rische StĂ€rke. Wieder fliegen zwei Raketen in Richtung offenes Meer. Kritik kommt aus BrĂŒssel und...

Soldaten der sĂŒdkoreanischen Armee in Paju, nahe der Grenze zu Nordkorea.

Nordkorea demonstriert weiter militÀrische StÀrke. Trotz neuer Sanktionen fliegen zwei Geschosse in Richtung offenes Meer. Vermutlich handelt es sich dabei um ballistische Raketen. 

Kim Jong Un (Archivbild): Nordkorea feuert erneut Geschosse Richtung Meer ab.

Vor der irischen KĂŒste plant das russische MilitĂ€r eine Übung. Die Fischer des Landes sind damit gar nicht einverstanden. Die russische Botschaft kann die Aufregung nicht nachvollziehen.

Irische Frischer wollen eine russische MilitĂ€rĂŒbung im Atlantik behindern. (Symbolfoto)

Russische VerbĂ€nde stehen an der Grenze, bereit fĂŒr eine Invasion. Ein MilitĂ€rexperte bewertet die Kriegsgefahr als hoch und erklĂ€rt, wie Russland bei einem Angriff auf die Ukraine vorgehen wĂŒrde.

Ein russischer Soldat bei einem Manöver: Russland hat zahlreiche TruppenverbĂ€nde fĂŒr einen konventionellen Angriff auf die Ukraine zusammengezogen.
Von Patrick Diekmann

In Burkina Faso hat ein Offizier der Armee im Staatsfernsehen erklĂ€rt, das MilitĂ€r habe den PrĂ€sidenten abgesetzt. Die Verfassung sei außer Kraft, meuternde Soldaten haben nun das Sagen.

Roch Kabore: Der Aufenthaltsort des bisherigen PrÀsidenten von Burkina Faso ist derzeit unklar.

US-Außenminister Blinken nennt einen Angriff Russlands auf die Ukraine ein "reales Risiko". Doch wie könnte das ablaufen? Die wahrscheinlichste Option beinhaltet weder Soldaten noch Waffen.

Eine russische MilitĂ€rĂŒbung in Rostov: Eine großangelegte Invasion in die Ukraine halten Experten fĂŒr unwahrscheinlich.
  • Luis Reiß
Von Nils Kögler, Luis Reiß

"Wir werden nicht weichen, so einfach machen wir es den Russen nicht": Einen Bundeswehrabzug aus dem Krisenstaat Mali schließt...

"So einfach machen wir es den Russen nicht": Christine Lambrecht.

Das iranische MilitĂ€r startet im Indischen Ozean ein gemeinsames MilitĂ€rĂŒbung mit Russland und China. Beim Manöver soll angeblich die Abwehr eines Piratenangriffs auf Handelsschiffe trainiert werden.

Kriegsschiffe nehmen an einer gemeinsamen MarineĂŒbung des Iran, Russlands und Chinas im Indischen Ozean teil: Die Übung soll zur Verbesserung der Abwehr von Piratenangriffen dienen.

Angesichts des Ukraine-Konflikts wÀchst auch in Skandinavien die Unruhe: Das schwedische MilitÀr verlegt Truppen auf die Ostseeinsel Gotland. Und in Finnland gerÀt die MinisterprÀsidentin in die Kritik.

Schwedische Panzer auf Gotland: Aufgrund von russischer Truppenbewegungen in der Ostsee hat das Land seine MilitÀrprÀsenz verstÀrkt.

Die deutsche Außenministerin hat dem SĂ€belrassler Wladimir Putin die Daumenschrauben gezeigt. Es war höchste Zeit.

Außenministerin Baerbock bei ihrem Antrittsbesuch in Moskau.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die Kriegsgefahr im Osten der Ukraine wĂ€chst tĂ€glich. Der designierte GrĂŒnen-Chef Omid Nouripour erklĂ€rt, wie wahrscheinlich ein russischer Einmarsch ist – und ob die SPD ein Putin-Problem hat.

Designierter GrĂŒnen-Chef Omid Nouripour: "Da war KĂŒhnert nicht ordentlich gebrieft."
Von Daniel MĂŒtzel

Russland und Belarus wollen ein MilitĂ€rmanöver an der europĂ€ischen Außengrenze abhalten, die ersten Truppen sind nun eingetroffen. Die Übungen sollen auch an der Grenze zu Polen und zur Ukraine stattfinden.

Panzer des russischen MilitĂ€rs: In Belarus werden seit dem vergangenen Jahr immer wieder Übungen abgehalten. (Archivbild)

Die US-Armee verkĂŒndet, dass ein von ihr hergestellter Impfstoff auch Virus-Mutanten abdecke. Ob das Vakzin die Hoffnungen erfĂŒllen kann, dazu Ă€ußert sich ein Experte jedoch skeptisch. 

Von der US-Armee entwickelter Corona-Impfstoff im Test (Symbolbild): HĂ€lt er, was er verspricht?
Von Christiane Braunsdorf

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website