Moria

50 Jahre Ärzte ohne Grenzen: "Kein Grund zu feiern"

Einst ritten sie mit dem Esel heimlich nach Afghanistan. Heute sind sie in k├╝rzester Zeit in den Katastrophengebieten der Welt...

Auf Lesbos betreiben die Teams von ├ärzte ohne Grenzen in der N├Ąhe des Lagers Moria eine station├Ąre medizinische Einheit f├╝r Patienten.

Erstmals tritt Katja Riemann nicht als Schauspielerin, sondern als Regisseurin in Erscheinung. Mit einer Doku ├╝ber Moria feiert sie ihr Deb├╝t ÔÇô und spricht mit t-online ├╝ber diese besondere Konstellation.

Katja Riemann: F├╝r arte feierte die Schauspielerin ihr Deb├╝t hinter der Kamera und wurde zur Regisseurin f├╝r eine Doku ├╝ber das Fl├╝chtlingslager Moria.
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa

Der Protest gegen die AÔÇë49 hat die Menschen in der Region jahrelang besch├Ąftigt, Familien und Freunde haben sich dar├╝ber zerstritten. Wie leben sie nun mit der Rodung im Dannenr├Âder Forst?

Aktivisten im Dannenr├Âder Forst: "Wir gehen hier nicht weg, auch wenn der letzte Baum gefallen ist."
Von chrismon-Autor Nils Husman

Im September des vergangenen Jahres ging das Fl├╝chtlingslager Moria in Flammen auf und brannte vollst├Ąndig nieder. Nun sind zwei Minderj├Ąhrige wegen Brandstiftung verurteilt worden.

Eine Frau tr├Ągt ihr Kind aus dem Feuer in Moria: Seit dem Brand sind die Gefl├╝chteten in einem provisorischen Lager untergebracht.

Nach jedem Regen versinken Zelte im Schlamm, Strom gibt es nur mit Gl├╝ck, Toiletten sind Mangelware: Gut 100 Tage nach dem Gro├čbrand des...

Das provisorische Zeltlager "Kara Tepe": Das Lager soll noch schlimmer als das Lager Moria sein, das vor gut 100 Tagen bei einem Gro├čbrand zerst├Ârt wurde.

Nach dem Brand in Moria hat Deutschland zugesagt, Minderj├Ąhrige und Familien aus dem Lager aufzunehmen. Allerdings sind erst wenige davon angekommen. Immerhin: Daf├╝r gibt es Gr├╝nde.┬á

Ein M├Ądchen und ein Junge in dem neuen Lager im Oktober: Eigentlich sollte f├╝r Familien und Kinder nach dem Brand in Moria eine schnelle L├Âsung gefunden werden.
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs

Nach dem Brand in Moria sagte die Bundesregierung die Aufnahme von 1.553 anerkannten Geflüchteten aus Griechenland zu, die nicht in dem Lager gelebt hatten. Von diesen sind nun die ersten Familien gelandet. 

Blick auf den Flughafen Hannover: Dort sind am Freitag 61 Kinder und 40 Erwachsene aus Griechenland gelandet. (Symbolfoto)

Ein Brand zerst├Ârte das Fl├╝chtlingslager auf Lesbos. Nun will die griechische Regierung menschenw├╝rdige Bedingungen schaffen. Die Vorgehensweise mit den Migranten steht seit Wochen in der Kritik.┬á

Lesbos: 80 der provisorisch errichteten Zelte sind durch Regenf├Ąlle zerst├Ârt worden.

Der Brand im Fl├╝chtlingslager Moria hat mehr als 12.000 Menschen obdachlos gemacht ÔÇô und die Schw├Ąchen der europ├Ąischen Migrationspolitik vorgef├╝hrt. F├╝r 150 Kinder d├╝rfte das Leben nun einfacher werden.

Ein M├Ądchen aus Afghanistan l├Ąchelt bei der Ankunft im griechischen Hafen Lavrio: Etwa 400 unbegleitete Minderj├Ąhrige wurden aufs griechische Festland gebracht.

W├Ąhrend die Welt auf das griechische Elendslager Moria schaut, versuchen immer mehr Menschen ├╝ber andere Routen nach Europa zu gelangen. In den Urlaubsgebieten w├Ąchst die Angst vor einem zweiten Lesbos.┬á

  • Tim Blumenstein
  • Adrian Roeger
Von Tim Blumenstein, Adrian R├Âger

W├Ąhrend die Welt auf Moria schaut, kommen Fl├╝chtlinge derzeit vor allem in Lampedusa an. Das Aufnahmelager der Insel ist um ein Vielfaches ├╝berbelegt. Droht dort jetzt der Kollaps?

Migranten verlassen nach der Ankunft im Hafen von Lampedusa ihr ├╝berf├╝lltes Boot: Auf der italienischen Insel hat die Zahl der Ank├╝nfte in diesem Sommer wieder zugenommen.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

1.500 Menschen aus dem abgebrannten Fl├╝chtlingslager Moria will die Bundesregierung aufnehmen. Das h├Ąlt Friedrich Merz f├╝r sinnvoll. Doch der CDU-Politiker ├╝bt scharfe Kritik an den Bundesl├Ąndern, die mehr wollen.

Friedrich Merz: Der CDU-Politiker betonte, wie wichtig es sei, sich bei der Asylpolitik an geltende Regeln zu halten. (Archivbild)

"Schande", "schrecklich", "ersch├╝tternd": Das EU-Parlament kritisiert die Lage der Fl├╝chtlinge auf Lesbos scharf. Es brauche endlich eine...

Ein Afghane gibt einem Kind Wasser.

Giftiger Streit, ├╝ble Schuldzuweisungen: Die Migrationspolitik spaltet die EU wie kaum ein anderes Thema. Die EU-Kommission will nun Klarheit schaffen.┬áWie k├Ânnte ein neues System aussehen? Ein ├ťberblick.

Migranten auf Lesbos: Seit der Brandkatastrophe in Moria hat das Thema Asyl in Europa wieder Fahrt aufgenommen.

Nach den zerst├Ârerischen Br├Ąnden im Fl├╝chtlingslager Moria auf Lesbos hat die Polizei sechs mutma├čliche Brandstifter festgenommen. Unterdessen bricht auch auf der griechischen Insel Samos ein Feuer aus.

Griechenland, Lesbos: Migranten schlafen neben einem Zelt in der N├Ąhe der Stadt Mytilene an der nord├Âstlichen Seite der Insel Lesbos. Viele weigern sich, in das Ersatzlager zu ziehen.

├ľsterreichs Kanzler Sebastian Kurz geht in der Fl├╝chtlingsfrage auf Konfrontation zu Deutschland und Kanzlerin Merkel. Er bekr├Ąftigte, dass sein Land keine Fl├╝chtlinge aus Griechenland aufnehmen werde.┬á

Sebastian Kurz (├ľVP): ├ľsterreichs Bundeskanzler hat sich erneut gegen eine Aufnahme von Fl├╝chtlingen aus Griechenland ausgesprochen.

Europa hat keine Migrationspolitik. Das macht das Hickhack um Moria deutlich. Was muss passieren? Europa-Staatsminister Roth und Niedersachsens Innenminister Pistorius haben konkrete Vorschl├Ąge.┬á

Michael Roth (li.), Boris Pistorius: Die SPD-Politiker und Minister sehen ein Versagen der EU in Moria ÔÇô haben aber auch Ideen, wie Migrationspolitik in Deutschland besser funktionieren k├Ânnte.
  • Johannes Bebermeier
Von Rebekka Wiese, Johannes Bebermeier

Durch den Brand im Elendslager Moria entfacht in Europa auch wieder der Streit um die Aufnahme von Fl├╝chtlingen. Kein Wunder. Doch ein Prinzip d├╝rfen die Europ├Ąer nicht auch noch verraten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan
Eine Kolumne von Gerhard Sp├Ârl

Nach den Br├Ąnden im Fl├╝chtlingslager Moria besch├Ąftigen die obdachlosen Migranten Europa. Auch die t-online-Leser sind besorgt: Wie kann Deutschland helfen, wo liegen die Grenzen des Landes? Die Meinungen spalten sich.

Nach Brand in Moria: Viele Familien sind nun obdachlos und warten auf Hilfe.
  • Sophie Loelke
Von Sophie Loelke

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website