• Home
  • Themen
  • Recep Tayyip Erdogan


Recep Tayyip Erdogan

Recep Tayyip Erdogan

So nutzt Erdo─čan den Ukraine-Krieg f├╝r seine Zwecke

Beim Antrittsbesuch von Bundeskanzler Scholz in der T├╝rkei war die Ukraine das beherrschende Thema. F├╝r den Westen ist die neue Vermittlerrolle┬áErdo─čans eine heikle Angelegenheit.

Zur Einigkeit verdammt: Scholz in der T├╝rkei bei Erdo─čan
Symbolbild f├╝r ein Video
Von Miriam Hollstein, Ankara

Antrittsbesuch in Ankara: Kanzler Olaf Scholz hat mit Pr├Ąsident Erdo─čan ├╝ber den Ukraine-Krieg gesprochen. Die Staatschefs sind sich einig: Der Beschuss vonseiten Russlands muss enden.┬á

Kanzler Scholz (l) mit Pr├Ąsident Erdo─čan (r): Die beiden appellieren gemeinsam an den Kremlchef.
Symbolbild f├╝r ein Video

Olaf Scholz spricht von einer Zeitenwende. SPD und Gr├╝ne verabschieden sich gerade von Kern├╝berzeugungen. Nur Christian Lindner und seine FDP stecken in einer alten Realit├Ąt fest.

Christian Lindner: Wo ist seine Zeitenwende?
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Die M├╝nchner Philharmoniker hatten deutlich Stellung gegen einen russischen Dirigenten bezogen. Der t├╝rkische Pr├Ąsident verurteilt das Vorgehen nun scharf.┬á

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident kritisiert den Umgang Europas mit russischen K├╝nstlern.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident hat eine Waffenruhe┬ávon seinem russischen Amtskollegen gefordert. Putin erkl├Ąrte sich bereit zum Dialog mit der Ukraine und ausl├Ąndischen Partnern┬áÔÇô forderte jedoch ein ver├Ąndertes Verhalten.

Recep Tayyip Erdo─čan und Wladimir Putin w├Ąhrend eines Treffens (Archivbild): Der t├╝rkische Pr├Ąsident forderte eine Waffenruhe im Krieg gegen die Ukraine.

Die T├╝rkei hat den Bosporus und die Dardanellen f├╝r Kriegsschiffe gesperrt, darum hatte die Ukraine gebeten. Doch seine guten Beziehungen nach Moskau riskiert der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdo─čan damit offenbar nicht.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan beim Besuch des russischen Pr├Ąsidenten Wladimir Putin in Ankara im September 2021.

Die Ukraine hat die T├╝rkei um die Sperrung des Bosporus und der Dardanellen gebeten. Ankara reagierte bisher nicht. Pr├Ąsident Erdo─čan sprach der Ukraine aber seine Unterst├╝tzung aus┬áÔÇô┬áund kritisierte Moskau.

Recep Tayyip Erdo─čan und Wolodymyr Selenskyj bei einer Pressekonferenz in Ankara (Archivbild): Der t├╝rkische Pr├Ąsident erkl├Ąrte, die T├╝rkei erachte sowohl die Ukraine als auch Russland als befreundete L├Ąnder.

Nach fast drei Jahren steht die Entscheidung: Satiriker Jan B├Âhmermanns Verfassungsbeschwerde hat keinen Erfolg. Hintergrund ist das vor sechs Jahren ver├Âffentlichte Gedicht "Schm├Ąhkritik".┬á

Jan B├Âhmermann: Der Satiriker hatte schon 2019 eine Verfassungsbeschwerde eingereicht.

Bisher hat die Ampelregierung dem Drama in der Ukraine vor allem zugeschaut. Jetzt st├╝rzt sich der Kanzler in die Au├čenpolitik.

Olaf Scholz an Bord der Kanzlermaschine auf dem Weg nach Washington.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Twitter-Nutzer sollen sich abf├Ąllig zu Pr├Ąsident┬áErdo─čan┬áge├Ąu├čert haben. Daraufhin r├╝ckte die Polizei an und nahm sie fest. In den Kommentaren ging es auch um den Gesundheitszustand des 67-J├Ąhrigen.

Wie geht es dem t├╝rkischen Pr├Ąsidenten wirklich? Recep Tayyip Erdogan und seine frau Emine vor dem Regierungspalast in Ankara (Archivbild).

Recep Tayyip Erdogan bleibt erst einmal zu Hause. Er und seine Frau sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Symptome seien...

Recep Tayyip Erdogan hat Corona.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdo─čan ist nach eigenen Angaben positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er habe jedoch nur milde Symptome und werde von zu Hause aus weiter arbeiten.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdo─čan w├Ąhrend einer Pressekonferenz (Archivbild): Er wurde nach eigenen Angaben positiv auf das Coronavirus getestet.

Scharfe Kritik aus der T├╝rkei: Pr├Ąsident┬áRecep Tayyip Erdo─čan fehlt eine echte F├╝hrungsfigur in den aktuellen Krisen in Europa. Olaf Scholz kann seiner Vorg├Ąngerin aus seiner Sicht offensichtlich nicht das Wasser reichen.┬á

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident wirft dem Westen mangelnde F├╝hrung in der Ukraine-Krise vor.

Die Inflation in der T├╝rkei erreicht schwindelerregende H├Âhen. Im Januar stiegen die Verbraucherpreise um 48,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Pr├Ąsident┬áErdo─čan┬áh├Ąlt an seinem Niedrigzinskurs fest.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdo─čan (Archivbild): Die Verbraucherpreise in der T├╝rkei steigen seit Monaten drastisch an.

Wenige Stunden nachdem sie sich kritisch im Fernsehen ├╝ber den t├╝rkischen Staatschef ge├Ąu├čert hatte, ist die Journalistin┬áSedef Kabas festgenommen worden. Pr├Ąsidentenbeleidigung ist in der T├╝rkei eine Straftat.

Recep Tayyip Erdogan bei einer Rede in Moskau (Archivbild): Sein Sprecher verteidigte die Festnahme einer Journalistin.

Es bleibt bei 14 Prozent: Die t├╝rkische Notenbank hat den Leitzins der Lira am Donnerstag nicht weiter gesenkt┬áÔÇô obwohl der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdogan immer wieder auf Zinssenkungen dr├Ąngt. Die Bev├Âlkerung leidet zunehmend.

Leere H├Ąnde: Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayip Erdogan.

Die Lage an der ukrainischen Grenze spitzt sich zu. Eine Invasion Russlands h├Ąlt der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdo─čan aber f├╝r unrealistisch. Um Krieg zu vermeiden, m├Âchte er auch mit Putin reden.

Recep Tayyip Erdo─čan und Wladimir Putin (Archivbild): Der t├╝rkische Pr├Ąsident h├Ąlt eine russische Invasion in der Ukraine f├╝r unwahrscheinlich und m├Âchte mit Putin reden.

Es wird eng f├╝r den Pr├Ąsidenten: In 18 Monaten sind Wahlen in der T├╝rkei und Recep Tayyip Erdo─čan ist so angeschlagen wie nie zuvor. Das macht ihn gef├Ąhrlich, vor allem f├╝r die t├╝rkische Demokratie.

Erdo─čan k├Ąmpft bislang ohne Erfolg gegen die Lira-Krise: Der t├╝rkische Pr├Ąsident muss um seine Wiederwahl f├╝rchten.
Von Patrick Diekmann

Spannungen in der T├╝rkei: Pr├Ąsident┬áErdo─čan hat Konsequenzen angek├╝ndigt, sollte die Opposition Proteste ansto├čen. Der Oppositionschef spricht von "B├╝rgerkriegsrhetorik".

Recep Tayyip Erdo─čan: 2016 putschten Teile des Milit├Ąrs gegen die Regierung des t├╝rkischen Pr├Ąsidenten.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdo─čan hat angek├╝ndigt, im Februar nach Saudi-Arabien reisen zu wollen. Es ist sein erster Besuch seit┬á2018. Zwischen den L├Ąndern herrschen starke┬áSpannungen.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdo─čan w├Ąhrend eines Meetings in Istanbul: Er will im Februar nach Saudi-Arabien reisen.

In der T├╝rkei treibt die Inflation die Verbraucherpreise seit Monaten in die H├Âhe. Nun m├╝ssen sich die Menschen auch auf hohe Energiekosten einstellen. F├╝r Haushalte steigen die Strompreise um 50 Prozent.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdo─čan (Archivbild): Nach hohen Lebensmittelpreisen steigen in der T├╝rkei nun auch die Energiepreise deutlich.

Der t├╝rkische Staatspr├Ąsident Erdogan k├╝ndigt neue Ma├čnahmen gegen den Wertverlust der Lira an┬áÔÇô Spareinlagen sollen den "Sieg" bringen.┬áSeitdem erholt sich die W├Ąhrung allm├Ąhlich.┬á

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan (Symbolbild): Die W├Ąhrung erholt sich nach etlichen Tiefst├Ąnden wieder.

Bisher wurde in der T├╝rkei mit Sinovac oder Biontech geimpft. Jetzt hat das Gesundheitsministerium die Zulassung f├╝r das eigens hergestellte Turkovac erteilt. Doch ├╝ber dessen Wirksamkeit schweigt man sich aus.

Neuer Impfstoff: T├╝rkische Forscher haben das Vakzin Turkovac entwickelt. (Symbolbild)

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website