• Home
  • Themen
  • Recep Tayyip Erdogan


Recep Tayyip Erdogan

Recep Tayyip Erdogan

Selbst regierungsnahe Medien kritisieren jetzt Erdo─čan

Pr├Ąsident Erdo─čan will zehn Botschafter der T├╝rkei verweisen. Die Ank├╝ndigung l├Âst einen diplomatischen Eklat aus┬áÔÇô┬ádoch konkrete Handlungen bleiben bisher aus. Selbst regierungsnahe Zeitungen gehen auf Distanz.

Recep Tayyip Erdo─čan (Archivbild): Sein j├╝ngster Vorsto├č gegen die Botschafter diverser Verb├╝ndeter trifft auf vehemente Kritik.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident┬áErdo─čan┬áwill zehn westliche Botschafter zu "unerw├╝nschten Personen" erkl├Ąren. Die Drohung l├Âste weltweit scharfe Kritik aus ÔÇô auch deutsche Politiker ├Ąu├čern sich dazu.

Danyal Bayaz (Archivbild): Der baden-w├╝rttembergische Minister kritisiert den t├╝rkischen Pr├Ąsidenten

Die Forderung des t├╝rkischen Pr├Ąsidenten Erdogan, zehn Botschafter zu unerw├╝nschten Personen zu erkl├Ąren, hat wohl Auswirkungen auf die W├Ąhrung. Die t├╝rkische Lira erreichte einen neuen Tiefstwert.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan bei einer Konferenz in Sochi (Archivbild). Die t├╝rkische Lira st├╝rzt nach seiner Diplomaten-Kritik dramatisch ab.

In seiner Ma├člosigkeit geht der t├╝rkische Pr├Ąsident gegen zehn westliche Botschafter vor. Kaum zu glauben, dass er sie wirklich ausweisen l├Ąsst. Oder doch?

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident will Diplomaten ausweisen lassen
Von Gerhard Sp├Ârl

Pr├Ąsident┬áErdo─čan┬ásorgt mit folgenschweren Fehlern daf├╝r, dass die Lira abst├╝rzt. Der Botschafter-Streit ist seine Nebelkerze, um vom eigenen Versagen abzulenken. Ein Armutszeugnis.┬á

Der t├╝rkische Pr├Ąsident trifft Kanzlerin Angela Merkel im Oktober in Istanbul: Mit der wahrscheinlichen Ausweisung von westlichen Botschaftern sorgt Erdo─čan f├╝r einen diplomatischen Eklat.
Ein Kommentar von Patrick Diekmann

Die t├╝rkische Finanzbranche kommt nicht zur Ruhe. Nachdem Pr├Ąsident Erdogan den┬áZentralbankchef entlassen hatte, senkte das Finanzinstitut nun den Leitzins ÔÇô┬ámit Folgen f├╝r die t├╝rkische W├Ąhrung.

Lira: Die T├╝rkische W├Ąhrung steht unter Druck.

Zehn westliche L├Ąnder hatten die T├╝rkei aufgefordert, den inhaftierten Aktivisten Kavala freizulassen. "Inakzeptabel", befand die T├╝rkei, hatte die Botschafter einbestellt┬áÔÇô und droht nun mit deren Ausweisung.┬á

Recep Tayyip Erdogan: "K├Ânnen uns den Luxus nicht leisten" (Archiv).

Zehn L├Ąnder forderten die Freilassung des Menschenrechtsaktivisten Osman Kavala, doch Pr├Ąsident Erdo─čan gibt nicht nach. Nun hat die T├╝rkei den deutschen Botschafter und seine Kollegen einbestellt.┬á

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident l├Ąsst den Menschenrechtsaktivisten nicht frei.

Zum letzten Mal besucht Bundeskanzlerin Angela Merkel die T├╝rkei. Dabei betonten sie und der t├╝rkische┬áStaatschef die Wichtigkeit der Zusammenarbeit┬áÔÇô ohne ├╝ber Differenzen hinwegt├Ąuschen zu k├Ânnen.

Angela Merkel und Recep Tayyip Erdo─čan: Bei Merkels letztem Besuch in der T├╝rkei betonten die beiden die enge Verbindung zwischen Deutschland und der T├╝rkei.

Bislang hat sich die t├╝rkische Regierung geweigert, das Pariser Klimaschutzabkommen von 2016 in Kraft zu setzen. Jetzt hat sich Erdogan offenbar mit den ├╝brigen G20-Staaten geeinigt.

Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan: Die T├╝rkei hat als letztes der gro├čen 20 Industriel├Ąnder (G20) das Pariser Klimaschutzabkommen ratifiziert.

Die Geldentwertung in der T├╝rkei schreitet immer rasanter voran. In Relation zum Dollar ist die t├╝rkische Lira nun auf ein neues Rekordtief gefallen. Pr├Ąsident Erdogan ├╝bt weiter Druck auf die Notenbank aus.

Eine Frau h├Ąlt t├╝rkische Lira in der Hand (Symbolbild): Die W├Ąhrung ger├Ąt immer weiter unter Druck.

Vollmundig verspricht der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdo─čan bei der UN den Kampf gegen die Klimakrise, warnt im gleichen Atemzug vor neuen Fl├╝chtlingen. Was steckt hinter dem Sinneswandel?┬á

Recep Tayyip Erdogan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident hat die Staatengemeinschaft zu mehr Anstrengungen im Kampf gegen die Klimakrise aufgefordert.
Von Patrick Diekmann, New York

Mesut ├ľzil hat seine Stimme bei der Bundestagswahl der Partei von J├╝rgen Todenh├Âfer zugesagt. Das best├Ątigte der Weltmeister von 2014 in einem Instagram-Posting, das ihn mit dem umstrittenen Politiker zeigt.

Mesut ├ľzil: Der fr├╝here DFB-Nationalspieler hat J├╝rgen Todenh├Âfer seine Stimme bei der Bundestagswahl zugesagt.

Acht Monate nach seinem Wechsel zu Fenerbahce ist die Euphorie um Mesut ├ľzil Ern├╝chterung gewichen. Nun spielt der Weltmeister erstmals seit dem Erdogan-Eklat wieder in Deutschland ÔÇô in der Europa League.

Mesut Ozil: Der geb├╝rtige Gelsenkirchener spielt seit Januar 2021 f├╝r Fenerbahce.
  • T-Online
Von Alexander Kohne

Nach dem Abzug der westlichen Koalition aus Afghanistan sieht Pr├Ąsident┬áErdo─čan eine Chance gekommen, um seinen Einfluss auszubauen. Doch sein Spiel mit den Taliban ist riskant.┬á

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident verfolgt in Afghanistan vier zentrale strategische Ziele.
Von Patrick Diekmann

Die Taliban erobern immer mehr Provinzhauptst├Ądte Afghanistans. Nun will der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdo─čan das Gespr├Ąch mit den Anf├╝hrern der Terrormiliz suchen┬áÔÇô um eine Eskalation zu verhindern.

T├╝rkischer Pr├Ąsident Tayyip Erdo─čan: Er will sich um eine Deeskalation in Afghanistan bem├╝hen.

Die t├╝rkische Stadt Marmaris ist besonders von den verheerenden Waldbr├Ąnden betroffen. Pr├Ąsident Erdo─čan hat nun den Ort besucht ÔÇô und auf ungew├Âhnliche Weise Aufsehen erregt.

Recep Tayyip Erdogan mit Opfern der Waldbr├Ąnde in Manavgat: Auf Twitter ├Ąu├čerten sich viele emp├Ârt ├╝ber den t├╝rkischen Pr├Ąsidenten.

Nach dem "Sofagate" mit Ursula von der Leyen steht der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdo─čan erneut wegen Sexismus in der Kritik. Er k├╝ndigte einen Besuch der Biontech-Gr├╝nder an, vermied dabei aber ein wesentliches Detail.

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident hat mal wieder Probleme, einer erfolgreichen Frau auf Augenh├Âhe zu begegnen.
  • Annika Leister
Von Annika Leister

Der t├╝rkische Journalist Erk Acarer war im Jahr 2017 ins Exil nach Deutschland geflohen. Nun wurde er bei sich Zuhause brutal angegriffen. Er kenne die T├Ąter, berichtet Acarer.┬á

Der Journalist Erk Acarer: Er teilte ein Foto von sich und berichtete von einem Angriff.

Die sogenannte Istanbul-Konvention sollte Frauen in der T├╝rkei vor h├Ąuslicher Gewalt sch├╝tzen. Nun ist das Land aus dem Abkommen ausgetreten┬áÔÇô┬átrotz massiver Kritik und internationaler Proteste.

Recep Tayyip Erdo─čan: Der t├╝rkische Pr├Ąsident sieht in dem Abkommen zum Schutz von Frauen eine Gefahr f├╝r Familienstrukturen.

Mehrere Kilometer lang und parallel zum Bosporus soll ein neuer Kanal laufen. Der t├╝rkische Pr├Ąsident Erdogan hat heute das Bauprojekt gestartet. Kritiker bef├╝rchten Umweltsch├Ąden.

Demonstrantin h├Ąt Schild hoch auf dem ├╝bersetzt steht: "Kanal bedeutet Zerst├Ârung".

Wie verl├Ąsslich ist der russische Impfstoff Sputnik V? Die WHO hat w├Ąhrend einer ├ťberpr├╝fung M├Ąngel in der Herstellung entdeckt. Der Kreml beschwichtigt. Alle Infos im Newsblog.

Produktionslinie von Sputnik V: Die M├Ąngel seien laut Kreml beseitigt.

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website