• Home
  • Themen
  • Robert Habeck


Robert Habeck

Robert Habeck

Habeck will Erneuerbare massiv ausbauen

Der Ausbau erneuerbarer Energien dĂĽmpelt in Deutschland dahin. Mit weniger BĂĽrokratie, ehrgeizigen Zielen und finanziellen Anreizen fĂĽr...

Das Paket soll laut Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck Deutschland beim Erreichen seiner Klimaziele helfen.

Geht es nach Robert Habeck, ist das der große Aufschlag: Mit seinem Energie-"Osterpaket" soll Deutschland endlich unabhängig von Russland werden. Doch so einfach ist es nicht.

Robert Habeck: Mit gut 500 Seiten ins Zeitalter der erneuerbaren Energien.
  • Johannes Bebermeier
  • Theresa Crysmann
Von J. Bebermeier, T. Crysmann, F. Reinbold

Funknavigation und Wetterradar stören sich derzeit mit Windrädern. Jetzt hat die Bundesregierung eine Lösung in Aussicht gestellt. Diese könnte der Windenergie Aufwind bringen.

Robert Habeck spricht beim Tesla Day (Archivbild): Der Klimaminister rechnet mit neuen Windkraftanlagen nach einer technischen Anpassung.

Einen Tag, nachdem der deutsche Wirtschaftsminister ankündigte, eine Treuhänderin für Gazprom einzusetzen, droht Russlands Präsident den Europäern mit Vergeltung. Dies sei ein "zweischneidiges Schwert".

Wladimir Putin (Archiv): Der Kreml-Chef hat den Europäern wegen ihres Vorgehens gegen den russischen Gazprom-Konzern mit Vergeltung gedroht.

Kann Deutschland auf Öl und Gas aus Russland verzichten? Darüber gibt es unter den Volkswirten einen Riesenkrach – der uns vor allem eines lehrt. 

Tief zerstritten: Die Ă–konomen RĂĽdiger Bachmann (l.) und Sebastian Dullien (r.) sind in der Gasembargo-Frage geteilter Meinung.
Von Ursula Weidenfeld

Deutschlands Energieversorgung ist stark von Russland abhängig. Durch den Ukraine-Krieg sind die Preise enorm gestiegen. Eine Umfrage zeigt, dass das schon jetzt Auswirkungen auf den Energieverbrauch hat.

Energie sparen (Symbolbild): Fast jeder FĂĽnfte spart seit dem Ukraine-Krieg mehr Energie als vorher.

Die Gräueltaten in der ukrainischen Kleinstadt Butscha bei Kiew haben weltweit für Entsetzen und Empörung gesorgt. Nach den Worten sollen Taten folgen, fordert die Ukraine. Was aber passiert tatsächlich?

Wladimir Putin bei einem Treffen im Kreml (Archivbild): Der russische Präsident könnte als Kriegsverbrecher angeklagt werden.

Die Bilder aus Butscha erschĂĽttern die Welt. Die Forderung nach einem Gasembargo wird angesichts der mutmaĂźlichen russischen Verbrechen lauter. Kann sich Deutschland dem noch entziehen?

Tiefer Bruch: Die Gräueltaten der russischen Truppen dürfen laut der Bundesregierung nicht folgenlos bleiben. Wie lange kann sie da die wirtschaftlichen Beziehungen mit Russland aufrechterhalten?
  • Nele Behrens
  • Tim Kummert
  • David Schafbuch
Von N. Behrens, T. Kummert, D. Schafbuch

Während es in Deutschland keine Alternative zu russischem Gas zu geben scheint, erteilen kleinere EU-Länder Putin eine Absage hinsichtlich seiner Rubelforderung. Sie stoppen den Import – und sind vorbereitet.

Ankunft eines LNG-Tankers in Litauen: Das Land ist auf Russlands Gaslieferungen nicht mehr angewiesen.
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens

Wer zur Miete wohnt, soll den CO2-Preis bei Heizkosten bald nicht mehr allein zahlen. Auch die Vermieter werden in die Pflicht genommen. Doch fĂĽr Mieter bringt das neue Modell nicht nur Vorteile.

Thermostat an einem Heizkörper: Die Kosten fürs Heizen steigen, die Klimaabgabe soll aber verändert werden.

Noch heizt etwa die Hälfte aller Deutschen mit Gas. Doch das Ende der Heiztechnologie scheint programmiert. Zeit, umzudenken und sich nach Alternativen umzusehen. 

Heizung: Gas war beim eigentlich Heizen als Brückentechnologie gedacht. Doch nun könnte es schneller damit vorbei sein, als geplant.

Deutschland ist extrem abhängig von russischem Gas und Öl. Das soll ein Ende haben, verspricht der Bund. Der Wirtschaftsminister präsentiert nun ein Bündel von Maßnahmen zum Ausbau der erneuerbaren Energien. 

Wirtschaftsminister Robert Habeck (GrĂĽne): Seine Partei pocht seit Jahren auf den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Wir vernichten unsere eigene Lebensgrundlage. Der zerstörerische Konsumrausch muss endlich enden.

Sonnenuntergang im bayerischen Marktoberdorf.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Nach anfänglichem Zögern ist die Bundesregierung zu einem der wichtigsten Waffenlieferanten der Ukraine geworden – behauptet sie. Denn wie viel tatsächlich ankommt, lässt sich nur schätzen.

Lambrecht, Scholz und Habeck: Wer genehmigt am schnellsten neue Waffen fĂĽr die Ukraine?
Von Daniel MĂĽtzel

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht steht sich bei ihrem Krisenmanagement oft selbst im Weg. Wann ändert sie ihre Strategie?

Verteidigungsministerin Lambrecht beim Heer in Munster: Der Job ist schon nicht einfach – doch sie macht es sich auch nicht leicht.
  • Bastian Brauns
  • Tim Kummert
  • Jonas Mueller-Töwe
Von B. Brauns, T. Kummert, J. Mueller-Töwe

Ist er der wahre Kanzler – oder vor allem ein gewiefter Redner? Robert Habeck kann in der Krise mit seiner Art der Kommunikation punkten. Dahinter steckt ein simples Kalkül.

Robert Habeck in Abu Dhabi: Eine andere Art von Kommunikation – die ihm nützt.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Fabian Reinbold

Russland droht Deutschland mit dem Ende der Gaslieferungen, wenn es seine Rechnungen nicht fortan in Rubel bezahlt. Importeure wie Deutschland sollen so Putins System und seinen Krieg stützen. 

Wladimir Putin (Archivbild): Der russische Präsident nutzt die Abhängigkeit einiger EU-Staaten vom russischen Erdgas, um den Westen zu spalten.
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens

Robert Habeck macht derzeit keine moralisch blĂĽtenreine Politik und hat kein Problem damit. Geld fĂĽr Putin, ein Deal mit Katar? Alles vertretbar, findet der Vizekanzler und fragt Kritiker: Was tankt ihr eigentlich?

Robert Habeck bei einer "Lanz"-Sendung (Archivbild): Der Wirtschaftsminister verteidigte die Realpolitik in der Ukraine-Krise.
Von Nina Jerzy

Bisher harrten die Klitschko-Brüder in der umkämpften ukrainischen Hauptstadt aus. Nun ist Wladimir nach Deutschland gereist, um für Unterstützung zu werben. Er traf auch Wirtschaftsminister Habeck. 

Wladimir Klitschko am 15. März in Kiew: Die Klitschkos setzen sich stark für ihre Heimat ein.

Wirtschaftsminister Habeck und sein französischer Kollege Le Maire haben bei einem Treffen über ein weiteres Sanktionspaket gegen Russland gesprochen. Auch der Gasstreit war Thema.

Robert Habeck: Der deutsche Wirtschaftsminister stellte klar, sich nicht von Putin erpressen lassen zu wollen.

Russland spricht davon, die Angriffe auf ukrainische Städte zurückzufahren. Derweil gibt es Angriffe auf ein Treibstofflager in Dnipro. Die Nacht im Überblick.

Eine ukrainischer Soldat feuert einen Granatwerfer in der Region nahe Kiew ab: Die Ukraine bereitet sich auf weitere Angriffe vor.
Symbolbild fĂĽr ein Video

Der Tag der schlechten Wirtschaftsnachrichten: Wegen des Ukraine-Kriegs dürfte die Konjunktur dieses Jahr ziemlich schwächeln, zugleich schnellt die Inflation noch einmal deutlich nach oben.

Wirtschaftsminister Robert Habeck: Er hat am Mittwoch den Gas-Notfallplan aktiviert.
  • Mauritius Kloft
Eine Analyse von Mauritius Kloft

Die Ukrainer bitten um Hilfe, doch Deutschland zögert. Welche Gründe das Zaudern hat und wie die Scholz-Regierung Putin richtig hart treffen könnte, erklärt der Historiker Adam Tooze. 

Wladimir Putin: Ein deutscher Importstopp fĂĽr russisches Gas wĂĽrde sich als fatal fĂĽr Russland erweisen, sagt Historiker Adam Tooze.
  • Marc von LĂĽbke-Schwarz
Von Marc von LĂĽpke

Die Markttransparenzstelle fĂĽr Kraftstoffe soll kĂĽnftig neben Tankstellen auch Raffinerien und den GroĂźhandel beobachten. Medien berichten ĂĽber einen entsprechenden Gesetzesentwurf aus dem Wirtschaftsministerium.

Wirtschaftsminister Robert Habeck bei einer Rede im Bundestag (Archivbild): Berichten zu Folge arbeitet sein Haus an einer Vorlage zur stärkeren Überprüfung von Raffinerien und Großhandel.

Der Verzicht auf russisches Gas stellt die Bundesregierung vor große Herausforderungen. Robert Habeck warnt dabei vor negativen Folgen für ärmere Länder – und verweist auf Fehler in der Vergangenheit.

Robert Habeck: Der Bundesminister fĂĽr Wirtschaft und Klimaschutz spricht auf einer Energiewende-Konferenz.

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website