Aktuelle News und Infos

Terrorismus: Terroranschläge und Terrorwarnungen

Attentäter Abdelhamid Abaaoud: Amri-Komplize hatte Kontakt zu Pariser Terror-Drahtzieher

Attentäter Abdelhamid Abaaoud: Amri-Komplize hatte Kontakt zu Pariser Terror-Drahtzieher

Berlin (dpa) - Ein Komplize des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri soll in Kontakt zum Drahtzieher der Pariser Terroranschläge vom November 2015 gestanden haben. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, soll der Franzose Clément B. in einem ... mehr
Migration aus Afrika: Der Pakt mit dem Teufel

Migration aus Afrika: Der Pakt mit dem Teufel

Nach dem Putsch im Sudan ist das Land im Umbruch. Ob Stabilität oder Chaos folgt, ist unklar. Das macht auch der EU Sorge – denn die setzt auf Kooperation mit dem afrikanischen Land, um Migration einzudämmen. Europa. Das ist sein Ziel. Als Ali Ahmed Jamal Jehad ... mehr
Keine Hinweise auf IS-Zellen: Mutmaßliches IS-Mitglied in Hamburg festgenommen

Keine Hinweise auf IS-Zellen: Mutmaßliches IS-Mitglied in Hamburg festgenommen

Hamburg (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Hamburg festnehmen lassen. Der Zugriff erfolgte durch Beamte des Landeskriminalamtes, wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mitteilte. Zuvor hatte ... mehr
Gully-Attacke auf Regionalbahn:

Gully-Attacke auf Regionalbahn: "Der Lockführer erlebte den blanken Horror"

Nur weil er blitzschnell reagierte, hat er Schlimmeres verhindert: Ein Zugführer wurde leicht verletzt, als ein Gullydeckel in die Frontscheibe seines Zuges krachte. Erlebnisse wie die Attacke  können Traumata auslösen. Wo der Lokführer normalerweise durch die Scheibe ... mehr
Syrien: Spezialeinheit sucht von Terroristen verschleppte Krankenschwester

Syrien: Spezialeinheit sucht von Terroristen verschleppte Krankenschwester

Eine Spezialeinheit des neuseeländischen Militärs hat sich in Syrien auf die Suche nach einer verschleppten Krankenschwester gemacht. Das Rote Kreuz meldete die Entführung – nach fünf Jahren.  Neuseeländische Spezialeinheiten suchen in Syrien nach einer ... mehr

Prozess in München: Deutsche IS-Terroristin wegen Mordes an Mädchen vor Gericht

In der sengenden Sonne angekettet: So soll eine deutsche IS-Anhängerin ein fünfjähriges Mädchen im Irak verdurstet haben lassen. Jetzt wird ihr in München der Prozess gemacht. Sie soll zugesehen haben, als ein fünfjähriges Mädchen verdurstete: Vor dem Oberlandesgericht ... mehr

Mutmaßliche IS-Angehörige - Terror-Prozess: Ließ Deutsche kleines Mädchen verdursten?

München (dpa) - Sie soll zugesehen haben, wie ein fünfjähriges Mädchen verdurstete: Vor dem Oberlandesgericht (OLG) München hat der Prozess gegen eine mutmaßliche Anhängerin des Islamischen Staates im Irak begonnen. Die Bundesanwaltschaft wirft der 27-jährigen Deutschen ... mehr

USA: Donald Trump stuft iranische Revolutionsgarden als Terrorgruppe ein

US-Präsident Trump verschärft den Kurs gegenüber dem Iran: Er kündigt an, die iranischen Revolutionsgarden als ausländische Terrororganisation einzustufen. Der Iran reagierte sofort. Die Regierung von US-Präsident  Donald Trump stuft die iranischen Revolutionsgarden ... mehr

Pompeo: USA stufen Irans Revolutionsgarden als Terrorvereinigung ein

Mike Pompeo: Der US-Außenminister kündigte an, die Revolutionsgarden Irans als Terrorvereinigung zu behandeln und das Regime damit unter Druck setzen zu wollen. (Quelle: t-online.de) mehr

Aufnahme von ausländischen IS-Kämpfern: G7-Staaten werden sich nicht einig

Im Umgang mit feindlichen IS-Kämpfern demonstrieren sie Einigkeit. Doch wenn es um Details geht, sind die Positionen innerhalb der G7-Gruppe teils weit auseinander. Besonders ein Land schießt quer. Im Umgang mit gefangenen Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat ... mehr

Prozessfähig?: Christchurch-Attentäter wird psychiatrisch untersucht

Christchurch (dpa) - Ein Mann in Grau, der kein Wort sagt: So hat sich der mutmaßliche Attentäter von Christchurch vor Gericht präsentiert. Drei Wochen nach dem Anschlag auf zwei Moscheen mit 50 Todesopfern ließ der Australier Brenton Tarrant - ein Rechtsextremist ... mehr

Mehr zum Thema Terrorismus im Web suchen

Kabinettsbeschluss: IS-Kämpfer mit Doppelpass verlieren deutsche Nationalität

Berlin (dpa) - Deutsche sollen künftig ihre Staatsbürgerschaft verlieren, wenn sie für eine Terrormiliz wie den "Islamischen Staat" (IS) kämpfen. Voraussetzung für die Ausbürgerung ist aber, dass der Betroffene noch mindestens eine weitere Staatsangehörigkeit besitzt ... mehr

Christchurch: Warum war der Attentäter in Deutschland?

Vor seinem Verbrechen reiste der Attentäter von Christchurch quer durch Europa, in Deutschland machte er Fotos von Schloss Neuschwanstein. Die Behörden prüfen, ob es weitere Verbindungen gibt.  Die deutschen Sicherheitsbehörden gehen der Frage nach, ob und zu welchem ... mehr

NRW und Baden-Württemberg: Polizei geht gegen mutmaßliche IS-Anhänger vor

Essen (dpa) - Aus Furcht vor einem Terroranschlag ist die Polizei in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg gegen eine mutmaßliche Zelle der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vorgegangen. Beamte durchsuchten am Freitag und Samstag Objekte ... mehr

Australien will Internetplattformen für Terror-Inhalte bestrafen

Nach dem Anschlag auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch plant Australien drastische Strafen für Betreiber von Internetplattformen, die extremistische Inhalte nicht löschen. Das Parlament solle Gefängnis- und Geldstrafen in Milliardenhöhe beschließen, teilte ... mehr

Mutmaßliche Islamisten: Irrfahrt in Essen löste Anti-Terror-Razzien aus

Das bizarre Verhalten eines Autofahrers am Freitag in Essen löste in NRW und Baden-Württemberg einen Anti-Terror-Einsatz aus. Mutmaßliche Islamisten sollen einen Anschlag geplant haben. Die Irrfahrt eines 19-jährigen Tadschiken in der Essener Innenstadt am Freitag ... mehr

Terroranschlag mit 50 Toten: Christchurch gedenkt Opfern - Ardern mahnt zu Menschlichkeit

Christchurch (dpa) - Mit einer großen Trauerfeier in Christchurch hat Neuseeland zwei Wochen nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf zwei Moscheen der 50 Todesopfer gedacht. Premierministerin Jacinda Ardern rief vor mehr als 20.000 Gästen dazu auf, dem Extremismus ... mehr

Wien prüft Verbot der Bewegung: Österreichs "Identitären"-Chef wird US-Visum aberkannt

Wien (dpa) - Die USA haben dem Chef der österreichischen "Identitären", Martin Sellner, sein Langzeit-Visum aberkannt. Die US-Behörden hätten ihn darüber nach einem "Background-Check" (Überprüfung) informiert, sagte der 30-Jährige in Wien. Gegen die rechte ... mehr

Trauerfeier in Christchurch: Stehende Ovation für Jacinda Ardern

Zwei Wochen nach dem Anschlag auf zwei Moscheen hat Neuseeland mit einer nationalen Gedenkfeier die Opfer gewürdigt. Tausende Menschen nahmen an der Zeremonie teil. Und Neuseelands Premierministerin hat erneut beeindruckt. Mit einer großen Trauerfeier ... mehr

Gegenwind für Seehofer: Justizressort gegen Pläne für Überwachung von Kindern

Berlin (dpa) - Mit seinem Vorhaben, dem Verfassungsschutz künftig auch die Speicherung von Informationen über radikalisierte Kinder zu gestatten, trifft Innenminister Horst Seehofer (CSU) auf Widerstand beim Koalitionspartner und in der Opposition ... mehr

Gedenken: Yusuf Islam tritt bei Trauerfeier in Christchurch auf

Wellington (dpa) - Der britische Liedermacher Yusuf Islam - einst als Cat Stevens weltberühmt geworden - will in Neuseeland bei einer großen Trauerfeier für die 50 Todesopfer des Anschlags auf zwei Moscheen auftreten. Der 70-Jährige ("Morning has broken ... mehr

"Mini-Dschihadisten" im Visier: Seehofer will Daten über radikalisierte Kinder speichern

Berlin (dpa) - Der Verfassungsschutz soll nach dem Willen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in Zukunft auch Informationen über radikalisierte Kindern speichern dürfen. Das ist bislang verboten. Sachverhalte, bei denen es um Kinder geht, dürfen zwar jetzt ... mehr

Österreich: Identitären-Chef Sellner erhielt Geld von Christchurch-Attentäter

Der Christchurch-Attentäter hat offenbar einem Anführer der rechtsextremen Identitären Bewegung eine größere Summe gespendet. Österreichs Innenministerium bestätigt, dass es ein Razzia bei Martin Sellner gab. Hausdurchsuchung bei Martin Sellner ... mehr

Nach Terroranschlag: Neuseeland gründet eigene Kommission

Nach dem rechtsextremen Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland richtet Premierministerin Ardern eine eigene Kommission ein. Experten sollen "jeden Stein umdrehen". Neuseeland will den Anschlag auf zwei Moscheen mit 50 Todesopfern von einer eigens eingerichteten ... mehr

Warnungen vor Wiederaufstieg: IS verliert letzte Bastion in Syrien

Damaskus (dpa) - Mit Einnahme der letzten IS-Bastion kommt der Krieg gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien und im Irak nach fast fünf Jahren zu einem vorläufigen Ende. Die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) erklärten am Samstag Baghus im Osten Syriens ... mehr

Motiv bleibt weiter unklar - Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Utrecht (dpa) - Vier Tage nach den tödlichen Schüssen in Utrecht hat sich der Hauptverdächtige zu der Tat bekannt. "Ja, ich habe es getan", sagte er dem Haftrichter am Freitag in Utrecht. Er habe allein gehandelt, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft ... mehr

Elf Festnahmen: Brüder aus Wiesbaden sollen Anschlag geplant haben

Frankfurt/Main (dpa) - Die Polizei hat im Rhein-Main-Gebiet mehrere Salafisten festgenommen, die einen Terroranschlag geplant haben sollen. Sie wurden am Freitag nach Antiterror-Durchsuchungen in Hessen und in Rheinland-Pfalz gefasst. Nach bisherigen Erkenntnissen ... mehr

Athen: Unbekannte schmeißen Handgranate auf russisches Konsulat

In Athen ist auf das russische Konsulat eine Handgranate geworfen worden. Es handelt sich möglicherweise um einen linksextremen Angriff. Videomaterial soll als Beweismaterial dienen.  Eine Handgranate ist vor dem russischen Konsulat in Athen explodiert ... mehr

Kolumne von Lamya Kaddor zum Terror in Neuseeland

Neuseeland reagiert geschlossen solidarisch auf den rechtsextremen Anschlag von Christchurch. Der deutsche Bundesinnenminister sollte gut hinschauen, wie man sich im Angesicht des Terrors verhält. So geht Empathie und uneingeschränkte Solidarität: Sie hält Reden ... mehr

Kopftücher und Schweigeminuten: Neuseeland gedenkt der Opfer von Christchurch

Christchurch/Istanbul (dpa) - Mit zwei Schweigeminuten hat Neuseeland der 50 Todesopfer des Anschlags auf zwei Moscheen in der Stadt Christchurch gedacht. In weiten Teilen des Landes stand am Freitag von 13.32 Uhr bis 13.34 Uhr Ortszeit (1.32 bis 1.34 Uhr MEZ) das Leben ... mehr

Staatsanwaltschaft sicher: Täter von Utrecht handelte allein und mit Terror-Motiv

Utrecht (dpa) - Der mutmaßliche Todesschütze von Utrecht soll sich wegen mehrfachen Mordes mit terroristischem Motiv verantworten. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Utrecht mit. Er handelte nach Angaben der Ermittler vermutlich allein. "Die Ermittlungen ergaben ... mehr

Wegen Überfallserie gesucht: Ex-RAF-Terroristen bleiben verschwunden

Hannover (dpa) - Mehr als drei Jahre nach dem Start der öffentlichen Fahndung nach drei Ex-RAF-Terroristen wegen einer Überfallserie in Norddeutschland stehen die Ermittler mit leeren Händen dar. "Das Hauptproblem für die Strafverfolgung ist, dass wir nicht wissen ... mehr

Lockerbie-Anschlag: Schottland befragt Ex-Stasi-Mitarbeiter

270 Menschen starben 1988 beim Lockerbie-Anschlag. Bis heute ist ungeklärt, wer für die Bombe an Bord des PanAm-Fliegers verantwortlich war. Nun werden Ex-Stasi-Mitarbeiter befragt. Im Zusammenhang mit dem Lockerbie-Anschlag im Jahr 1988 werden unter anderem in Berlin ... mehr

Terror-Motiv im Fall Utrecht bestätigt: Drei Tote – Anklage erhoben

Die Schüsse in einer Straßenbahn in Utrecht waren offenbar ein terroristischer Anschlag. Dessen sind sich die Ermittler in den Niederlanden mittlerweile sicher. Der mutmaßliche Todesschütze von Utrecht soll sich wegen mehrfachen Mordes mit terroristischem Motiv ... mehr

Nach Anschlag mit 50 Toten: Neuseeland verbietet halbautomatische Waffen

Wellington (dpa) - Nur sechs Tage nach dem Anschlag auf zwei Moscheen hat Neuseeland Sturmgewehre und halbautomatische Waffen verboten. Seit Donnerstag dürfen Waffen, wie sie der Täter von Christchurch bei der Ermordung von 50 Menschen benutzt hatte, nicht mehr verkauft ... mehr

Nach Christchurch: Neuseeland verbietet Sturmgewehre und halbautomatische Waffen

Am Freitag ist das Massaker mit 50 Toten in Neuseeland eine Woche her. Jetzt verbietet die Regierung Sturmgewehre und halbautomatischen Waffen – ein ziemlicher Gegensatz zu den USA. Neuseeland will nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf zwei Moscheen Sturmgewehre ... mehr

Erste Opfer beigesetzt - Christchurch-Bluttat: Diplomatischer Ärger nach Erdogan-Rede

Istanbul/Christchurch/Canberra (dpa) - Weil er die blutigen Moscheeangriffe in Neuseeland für Brandreden gegen den Westen im Wahlkampf nutzt, ist der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan schwer in die Kritik geraten. Der neuseeländische Vize-Premierminister ... mehr

Erdogan macht Wahlkampf mit Christchurch-Massaker – Neuseeland verärgert

Der türkische Präsident Erdogan benutzt Aufnahmen des Christchurch-Attentäters im Wahlkampf. Er fordert die Todesstrafe für den mutmaßlichen Täter und beklagt eine Islamphobie des Westens. Präsident  Recep Tayyip Erdogan hat im türkischen Wahlkampf ... mehr

Absturz über Schottland 1988 - Lockerbie-Attentat: Ermittler prüfen Stasi-Verbindung

Frankfurt (Oder) (dpa) - In den Ermittlungen zum Flugzeug-Attentat von Lockerbie 1988 führt eine neue Spur nach Deutschland. Die "Bild"-Zeitung berichtet, die schottischen Staatsanwälte gingen der Frage nach, ob Stasi-Agenten womöglich Teil der Terror ... mehr

Appell an Bundesregierung: IS-Gefangene sind "tickende Zeitbombe"

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte fordert die Bundesregierung auf, Verantwortung für deutsche IS-Gefangene zu übernehmen. Die Kämpfer stellten eine große Gefahr dar.  Der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdulrahman ... mehr

Hinweise auf Terrormotiv - Nach Schüssen von Utrecht: Polizei nimmt weiteren Mann fest

Utrecht (dpa) - Im Zusammenhang mit den tödlichen Schüssen in Utrecht hat die niederländische Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Es handele sich um einen 40-jährigen Mann aus Utrecht, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstagabend ... mehr

Schüsse in Utrecht: Polizei nimmt weiteren Verdächtigen fest

Nach den Schüssen in Utrecht gehen die Ermittlungen auf Hochdruck weiter. Noch immer steht die Frage nach dem Motiv im Raum. Nun hat die Polizei einen weiteren Verdächtigen in Utrecht festgenommen.  Im Zusammenhang mit den tödlichen Schüssen in Utrecht ... mehr

Der Tag nach den Schüssen: Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv

Utrecht (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht verdichten sich die Anzeichen auf einen terroristischen Hintergrund der Tat. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die niederländische Polizei am Dienstag ... mehr

Anschlag in Christchurch: Jacinda Ardern will Täter-Namen nicht aussprechen

Die Trauer über die 50 Todesopfer von Christchurch ist noch immer enorm. Die muslimische Gemeinde bereitet eine große Gedenkfeier vor. Neuseelands Premierministerin hält eine eindrucksvolle Ansprache. Mit einem islamischen Gebet hat das neuseeländische Parlament ... mehr

Neuseeland: 18-Jähriger verbreitet Live-Video vom Anschlag mit den Worten "Ziel erreicht"

Ein Mann ist in Neuseeland angeklagt, weil er das Live-Video und Fotos des Moschee-Anschlags mit den Worten "Ziel erreicht" verbreitete. Der mutmaßliche Angreifer will sich derweil selbst vor Gericht verteidigen.  Im neuseeländischen  Christchurch ... mehr

Studie: So denkt Deutschland über Migration und Einwanderung

Knapp die Mehrheit der Deutschen sieht Einwanderung als Chance. Genauso viele stimmen aber auch zu, dass Deutschland vorerst keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen soll. So steht die Gesellschaft zu Migration und Integration. Eine knappe Mehrheit der Deutschen sieht einer ... mehr

Neuseeland: Terror in Christchurch – Zahl der Todesopfer steigend

Kurz vor dem Massaker von Christchurch mailte der Attentäter sein Pamphlet auch an Regierungschefin Jacinda Ardern. Allerdings ohne entscheidende Hinweise. Die Zahl der Toten hat sich derweil auf 50 erhöht. Der mutmaßliche Attentäter von Christchurch hat seine ... mehr

Schüsse in Straßenbahn in Utrecht: Terrorakt oder Beziehungstat?

Unvermittelt schießt ein Mann in einer Straßenbahn in Utrecht auf Fahrgäste. Drei Menschen kommen ums Leben, fünf werden verletzt. Es gibt Terroralarm. Doch vieles spricht für eine Beziehungstat. Terroranschlag oder Beziehungstat: Nach den Schüssen in einer ... mehr

Nach Anschlag in Neuseeland: Betrüger versuchen Trauernde abzuzocken

50 Menschen tötete ein Terrorist in Neuseeland, weltweit sind Menschen von der Gewalttat erschüttert. Jetzt versuchen Betrüger, die Bestürzung für sich zu nutzen – und verschicken falsche Spendenaufrufe. Betrüger versuchen mit Phishing-Mails, Profit aus dem Anschlag ... mehr

Anschlag mit 50 Toten: Neuseelands Parlament gedenkt der Opfer von Christchurch

Wellington (dpa) - Mit einem islamischen Gebet hat das neuseeländische Parlament der 50 Todesopfer des Anschlags auf zwei Moscheen in Christchurch gedacht. Premierministerin Jacinda Ardern begann ihre Rede vor den Abgeordneten mit der arabischen Grußformel "Salam ... mehr

50 Tweets: Was hat Donald Trumps Twitter-Sturm zu bedeuten?

Donald Trump ist bei Twitter derzeit besonders aktiv. Am Wochenende veröffentlichte er k napp 50 Beiträge – darunter auch Drohungen. Nun fragen sich Kritiker: "Wovon will er ablenken?" Am Wochenende war US-Präsident  Donald Trump bei Twitter noch aktiver ... mehr

Neuseeland: IS droht mit Vergeltung für Moschee-Angriffe

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" will sich nach den tödlichen Angriffen auf zwei Moscheen in Neuseeland rächen. In einer 40-minütigen Videobotschaft droht ein IS-Sprecher auch den USA und ihren Verbündeten in Syrien. Nach den Moschee-Angriffen in Neuseeland ... mehr

Attentäter von Neuseeland reiste auf Spuren der Kreuzritter durch Europa

Reisen des Attentäters von Christchurch geben Rätsel auf, doch eines ist sicher: Der Terrorist beschäftigte sich intensiv mit den Kreuzrittern – und er kam bei seinen Fahrten auch nach Deutschland. Der rechtsextreme Attentäter von Christchurch ist nach Recherchen ... mehr

Noch 31 Verletzte in Klinik: Neuseeland verschärft nach Anschlag Waffengesetze

Christchurch (dpa) - Neuseeland hat nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch mit der Verschärfung seiner Waffengesetze begonnen. Premierministerin Jacinda Ardern kündigte nach einer Krisensitzung des Kabinetts strengere Regelungen ... mehr

"Straftaten entgegentreten" - Seehofer: Kein islamfeindliches Klima in Deutschland

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) konstatiert kein islamfeindliches Klima in Deutschland. Nach dem rassistisch motivierten Massaker an Muslimen in Neuseeland sagte er der "Bild"-Zeitung auf die Frage, ob ein solches Klima in Deutschland herrsche ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe