• Home
  • Unterhaltung
  • Literatur-Event: Bangen um die Frankfurter Buchmesse


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextStreik belastet GasförderungSymbolbild fĂŒr einen TextÖlpreise legen zuSymbolbild fĂŒr einen TextNeues im Fall der inhaftierten "KegelbrĂŒder"Symbolbild fĂŒr einen TextSPD fĂ€llt unter 20 ProzentSymbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz erneut angestiegenSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Star in Russland mit Biden-AppellSymbolbild fĂŒr einen TextKoalition baut Ökoenergien massiv ausSymbolbild fĂŒr einen TextJeep ĂŒberrollt zwei Frauen doppeltSymbolbild fĂŒr einen TextEr soll neuer PSG-Trainer werdenSymbolbild fĂŒr einen TextLeipzig mit Mega-Deal fĂŒr Adams?Symbolbild fĂŒr einen TextKleiner Ukrainer steckt in Container festSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin unterlĂ€uft Missgeschick Symbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Bangen um die Frankfurter Buchmesse

Von dpa
Aktualisiert am 19.05.2020Lesedauer: 3 Min.
Kann die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr stattfinden?.
Kann die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr stattfinden?. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankfurt/Main (dpa) - Dichtes GedrÀnge in den Messehallen, Menschentrauben bei Lesungen, ausgebuchte Hotels und GÀste aus aller Welt: Solche Szenen wird es in diesem Herbst nicht geben.

Falls die Frankfurter Buchmesse ĂŒberhaupt stattfindet, wird sie anders sein. Aber wie? Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat angekĂŒndigt, "Ende Mai" ĂŒber die mögliche Ausgestaltung der Messe zu entscheiden.

"Im Moment kĂ€mpfen wir aktiv um die Frankfurter Buchmesse", sagt Frankfurts OberbĂŒrgermeister Peter Feldmann (SPD) im Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Wir werden alles tun, damit diese bedeutende Messe stattfinden kann." Die Meinung bei den Verlagen scheint gespalten: Die einen hoffen, dass die Messe wenigstens in abgespeckter Form stattfindet. Die anderen glauben, wenn internationale Aussteller nicht anreisen können und wenig Publikum kommen darf, macht die Messe keinen Sinn.

Mehr als 300 000 Besucher waren in den Vorjahren nach Frankfurt geströmt, fast 7500 Aussteller aus ĂŒber 100 LĂ€ndern angereist, die Liste der Veranstaltungen war so dick wie ein Buch. Das weltgrĂ¶ĂŸte Event fĂŒr BĂŒcher sollte in diesem Jahr am Abend des 13. Oktober eröffnet werden und bis 18. Oktober dauern.

Kurz vor der Entscheidung will sich bei der Buchmesse oder dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels niemand mehr öffentlich aus dem Fenster lehnen. "Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Organisation der Frankfurter Buchmesse 2020 mit einem hohen Maß an UnwĂ€gbarkeiten verbunden", heißt es in einem dĂŒrren Statement. Die die Veranstalter gehen davon aus, dass auf jeden Fall auch im Oktober "noch eine ganze Reihe an EinschrĂ€nkungen fĂŒr Veranstaltungen bestehen werden".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, mĂŒssen wir uns vielleicht schon auf die nĂ€chste vorbereiten".


Möglicherweise findet die Messe teilweise in den Hallen und teilweise im Internet statt. Denkbar wĂ€re eine "Virtualisierung" zum Beispiel beim Rechtehandel oder bei gesellschaftspolitischen Diskussionen. Als die Leipziger Buchmesse im MĂ€rz kurz vor der Eröffnung abgesagt wurde, konnte man das schon mal ĂŒben. Es gab Aktionen im Internet und Einladungen im kleineren Kreis, der Preis der Leipziger Buchmesse wurde im Radio vergeben. Besser als nichts, bilanzierten die Verleger nach der "virtuellen Buchmesse", aber doch kein richtiger Ersatz fĂŒr persönliche Begegnungen.

Schwierig ist die Situation auch fĂŒr den Ehrengast Kanada. "WĂ€hrend der Buchmesse in Frankfurt, aber auch bereits im ganzen Jahr zuvor organisiert Kanada ein umfangreiches Kulturprogramm in ganz Deutschland", hatten die Organisatoren im Januar beim Kick-Off in Berlin angekĂŒndigt. Unter dem Motto "Singular Plurality" wollte das Land vor allem die Mehrsprachigkeit seiner Literatur herausstellen. Auch die Idee, die eingeladenen GastlĂ€nder jeweils um ein Jahr nach hinten zu verschieben, wird diskutiert.

"Wir werden natĂŒrlich mit Anrufen und E-Mails ĂŒberhĂ€uft", sagte Börsenvereins-Vorsteherin Karin Schmidt-Friderichs der "Frankfurter Rundschau". Es gebe "einen wahnsinnigen Durst nach der Buchmesse. Viele Marktteilnehmer wollen sie." Klar sei schon jetzt: "Die ĂŒbliche drangvolle Enge in den Messehallen wird es nicht geben."

OberbĂŒrgermeister Feldmann schlĂ€gt vor, mit zusĂ€tzlicher FlĂ€che mehr Abstand zu ermöglichen. In der Vergangenheit seien nicht alle Hallen benutzt worden, "wir haben jetzt die Möglichkeit, Quadratmeter dazuzunehmen." Diese FlĂ€chen wĂŒrden der Buchmesse auch nicht zusĂ€tzlich in Rechnung gestellt. "Damit nehmen wir der Buchmesse ein StĂŒck des Risikos ab."

FĂŒr die Stadt ist die Buchmesse ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, sagt Frankfurts Tourismuschef Thomas Feda: Nicht nur im Hinblick auf den Umsatz, den die Besucher und Aussteller fĂŒr den Standort generieren, sondern sie ist auch eine Prestigeveranstaltung fĂŒr die "Kultur- und Literaturstadt Frankfurt". Laut Branchenblatt "aghz" lag 2019 der durchschnittliche Zimmerpreis zu Messebeginn bei 221 Euro, die Auslastung bei 80 Prozent. Davon wird man 2020 nur trĂ€umen können.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Deutsche Presse-AgenturFrankfurter BuchmesseSPD
Musik




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website