Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Karl Lagerfeld (†85): Mit diesen Sprüchen polarisierte der Modezar

"Runde Frauen will niemand sehen"  

Mit diesen Sprüchen polarisierte Karl Lagerfeld

21.02.2019, 16:34 Uhr | mho, t-online.de

 (Quelle: imago/Panoramic)
Karl Lagerfeld: Das Leben des Modezaren

Was wäre die Modewelt ohne Karl Lagerfeld? Es gibt kaum einen Designer der die Haute Couture der letzten Jahrzehnte mehr geprägt hat. Im Alter von 85 Jahren ist der deutsche Modezar in Paris gestorben. (Quelle: t-online.de)

Karl Lagerfeld: Das war das Leben des großen Modezaren. (Quelle: t-online.de)


Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren gestorben. In vielen Nachrufen wird der Modezar nun in den Himmel gelobt. Doch es muss auch seine andere Seite beleuchtet werden.

Die Modewelt trauert um Karl Lagerfeld, einen großen Designer. Supermodels wie Claudia Schiffer, Sängerinnen wie Lily Allen bringen über Social Media ihre Dankbarkeit gegenüber dem Verstorbenen zum Ausdruck. Er hat dem Modehaus Chanel wieder zu Glanz verholfen. Arbeitete über 30 Jahre lang für das Label. 

Heftige Aussage zur Flüchtlingspolitik

Er wird als Genie bezeichnet, das war er auch. In vielen Hinsichten: Er war nicht nur Designer, sondern machte sich auch in anderen kreativen Bereichen einen Namen. Beispielsweise in der Fotografie oder als Schriftsteller. Doch er äußerte sich nicht nur zu Angelegenheiten aus der Modewelt, beispielsweise auch in politischen Debatten teilte er gerne seine Meinung mit. Damit löste er immer wieder Wirbel aus. Zuletzt vor gut einem Jahr, als er Kritik an der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel äußerte. 

"Die Deutschen haben Millionen von Juden umgebracht, und da schämen wir uns doch heute noch für. Und jetzt lässt Angela Merkel eine Million ihrer Erzfeinde ins Land", sagte er im Interview mit dem Magazin "Vogue". Im Mai 2018 sagte er dem französischen Wochenmagazin "Le Point" zum Thema Rechtsradikalismus: "Wenn das weitergeht, gebe ich die deutsche Nationalität auf. Ich will nicht Teil dieses Neonazi-Klubs sein."  

"Der Anblick von Hässlichkeit ist mir ein Graus"

Auch Äußerlichkeiten prominenter Personen bewertete er häufiger öffentlich. So bezeichnete er die Sängerin Adele einmal als "fett" und sagte in einem anderen Zusammenhang verallgemeinernd: "Runde Frauen will niemand sehen." Auch stellte er klar: "Ich bin umgeben von jungen und schönen Menschen. Der Anblick von Hässlichkeit ist mir ein Graus." Zudem sagte er mal, für den Feminismus sei er "nicht hässlich genug". Und von der #MeToo-Kampagne habe er "die Nase voll".

Karl Lagerfeld verärgerte nicht nur durch antifeministischen oder islamophoben Aussagen, auch die Tierschutzorganisation Peta war kein Freund des Designers. "Das Problem mit Pelz ... Solange Menschen Fleisch essen und Leder tragen, verstehe ich es nicht", sagte Lagerfeld 2015 der "New York Times". Werde kein Pelz mehr verarbeitet, so würden eine Menge Arbeitsplätze verloren gehen.


Welche polarisierenden Sprüche Karl Lagerfeld noch von sich gab, können Sie sich in unserer Fotogalerie anschauen. Oder war alles vielleicht gar nicht so gemeint? "Alles, was ich sage, ist ein Witz. Ich bin selbst ein Witz", sagte Karl Lagerfeld nämlich auch einmal.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal